Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Berufsbildende Schulen in Niedersachsen als regionale Kompetenzzentren

http://www.nibis.de/nibis.php?menid=8040Externer Link

Ziel des Schulversuchs ist der organisatorische und strukturelle Ausbau von Berufsschulen zu regionalen Kompetenzzentren. Diese Zentren sollen lokale Kooperationen aufbauen und nutzen, um den Jugendlichen einen verbesserten Übergang in die Arbeitswelt zu ermöglichen.
Dabei soll erprobt werden, ob und inwiefern eine größere Selbstständigkeit und Gestaltungsspielräume tatsächlich zu einer Verbesserung der Qualität des Unterrichts sowie der Lernprozesse der Schule führen.
Der Schulversuch wird zu diesem Zweck mit dem Instrument des Projektmanagements durchgeführt. Eine Landesprojektgruppe erarbeitet anhand des Projektstrukturplans (Arbeitspakete), die von den Modellversuchsschulen in Detailplänen für die verschiedenen Strukturbausteine erprobt werden.
Die sieben Arbeitsbereiche der Erprobung sind Bildungsangebote, Qualitätsmanagement, Budgetierung, Personalmanagement, Schulverfassung, Unterstützungssystem und Steuerung.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Weiterentwicklung des Berufsbildungswesens mit verstärkter regionaler Ausrichtung der Berufsschulen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Schulverwaltung, Steuerung, Berufsbildungssystem, Schulentwicklung, Berufsschule, Kompetenzzentrum, Region, Kooperation, Bildungsangebot, Budget, Qualität, Qualitätsmanagement, Personalmanagement, Schulverfassung, Unterricht, Lernprozess, Selbstständigkei,

Titel Berufsbildende Schulen in Niedersachsen als regionale Kompetenzzentren
Kurztitel ProReKo
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Niedersachsen
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Qualitätsmanagement, Evaluation; Strukturveränderung im Bildungswesen
Organisationsstruktur Projektträger:
Niedersächsisches Kultusministerium, Schiffgraben 12, 30159 Hannover, Tel. (0511) 120-7146, E-Mail: pressestelle@mk.niedersachsen.de

Projektdurchführung:
Niedersächsisches Kultusministerium, Geschäftsstelle ProReKo, Schiffgraben 12, 30159 Hannover, Tel. (0511) 120-7359 oder -7358, E-Mail: proreko@mk.niedersachsen.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Leibniz Universität Hannover, Philosophische Fakultät, Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung, Prof. Dr. Klaus Rütters, Wunstorfer Straße 14, 30453 Hannover, Tel. (0511) 762-4653, E-Mail: ruetterserz.uni-hannover.de

Im Projektbeirat auf Landesebene sind u.a. der Landesausschuss für Berufsbildung (Arbeitgeber/Arbeitnehmer). die kommunalen Spitzenverbände (Niedersächsischer Landkreistag/Niedersächsischer Städtetag), die Kammern (IHK/HWK), der Landeselternrat/Landesschülerrat, die Gewerkschaften/Arbeitgeberverbände, die Bildungseinrichtungen in freier Trägerschaft und die Kirchenbehörden vertreten.
Projektbeginn 01.01.2003
Projektende 31.12.2007
Beteiligte Bundesländer Niedersachsen
Letzte Änderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)