Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Kompetenzen fördern - Berufliche Qualifizierung für Zielgruppen mit besonderem Förderbedarf

h t t p s : / / w w w . r e s e a r c h g a t e . n e t / p u b l i c a t i o n / 3 0 0 5 2 2 7 0 8 _ B e r u f l i c h e _ Q u a l i f i z i e r u n g _ f u r _ Z i e l g r u p p e n _ m i t _ b e s o n d e r e m _ F o r d e r b e d a r fExterner Link

Das BMBF-Programm „Kompetenzen fördern - Berufliche Qualifizierung für Zielgruppen mit besonderem Förderbedarf (BQF-Programm)“ zielte darauf ab:

  • die berufliche Benachteiligtenförderung strukturell und qualitativ-inhaltlich weiter zu entwickeln;
  • die Effizienz vorhandener Fördermaßnahmen zu steigern;
  • Lücken im Angebot der Benachteiligtenförderung zu erkennen und zu schließen;
  • im Ausbildungssystem wirkende Akteure für die berufliche Qualifizierung von Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf zu sensibilisieren und deren Engagement zu stärken;
  • die berufliche Integration von Migrantinnen und Migranten zu verbessern.

Das BQF-Programm knüpfte dabei an die Beschlüsse der Arbeitsgruppe „Aus- und Weiterbildung“ des früheren Bündnisses für Arbeit, Ausbildung und Wettbewerbsfähigkeit aus den Jahren 1999 und 2000 an.

Das innovative Potenzial des Programms liegt in der Optimierung der beruflichen Benachteiligtenförderung zur Erhöhung der Ausbildungs- und Arbeitsplatzchancen der Zielgruppe benachteiligter Jugendlicher.

mehr/weniger
Schlagwörter

Arbeitsplatz, Ausbildung, Ausbildungssystem, Benachteiligtenförderung, Benachteiligung, Beruf, Berufliche Integration, Berufsbildung, Effizienzsteigerung, Förderbedarf, Förderung, Förderungsmaßnahme, Jugendlicher, Kompetenz, Migrant, Qualifizierung,

Titel Kompetenzen fördern - Berufliche Qualifizierung für Zielgruppen mit besonderem Förderbedarf
Kurztitel BQF-Programm
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund; Sonstiger Träger
Das Projekt auf der Plattform “Projekte online“ “Kompetenzen fördern“ auf der Plattform “Projekte Online“ des Innovationsportals
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Förderung von Bildungsbenachteiligten
Organisationsstruktur Programmförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Referat 224 „Benachteiligtenförderung“, Heinemannstr. 2, 53175 Bonn, Tel. (01888) 57-3695, E-Mail: Angelika.Block-Meyer@bmbf.bund.de

Programmabwicklung/-management:
Projektträger des BMBF im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (PT-DLR), Heinrich-Konen-Str. 1, 53227 Bonn
Ansprechpartner/-innen:
Dr. Manuela Martinek, Tel. (0228) 3821–313, E-Mail: manuela.martinek@dlr.de
Dr. Hans-Peter Albert, Tel. (0228) 3821-315, E-Mail: hans-peter.albert@dlr.de
Dr. Ursula Bylinski, Tel. (0228) 3821-345, E-Mail: ursula.bylinski@dlr.de
Dr. Astrid Fischer, Tel. (0228) 3821-347, E-Mail: astrid.fischer@dlr.de
Regina Grebe, Tel. (0228) 3821-364, E-Mail: regina.grebe@dlr.de
Claudia Schneider, Tel. (0228) 3821–154, E-Mail: claudia.schneider@dlr.de
Initiativstelle Berufliche Qualifizierung von Migrantinnen und Migranten (IBQM), Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Robert-Schuman-Platz 3, 53175 Bonn
Ansprechpartnerinnen:
Dr. Gisela Baumgratz-Gangl, Tel. (0228) 107-1420, E-Mail: baumgratz@bibb.de
Constanza Correa, Tel. (0228) 107-1775, E-Mail: correa@bibb.de
Projektbeginn 30.11.2000
Projektende 30.11.2005
Beteiligte Bundesländer Baden-Württemberg; Bayern; Berlin; Brandenburg; Bremen; Hamburg; Hessen; Mecklenburg-Vorpommern; Niedersachsen; Nordrhein-Westfalen; Rheinland-Pfalz; Saarland; Sachsen; Sachsen-Anhalt; Schleswig-Holstein; Thüringen
Zuletzt geändert am 16.04.2019

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)