Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Entwicklungsprogramm für Unterricht und Lernqualität

https://www.pedocs.de/volltexte/2017/13706/pdf/BZL_2009_3_361_371.pdfExterner Link

Das Entwicklungsprogramm E.U.LE. richtet sich an Lehrkräfte und Schulen mit dem Ziel, das Konzept des verständnisintensiven Lernens umzusetzen und zu fördern.

Dafür werden an den beteiligten Schulen Lehrerarbeitsgruppen aufgebaut, trainiert und beraten, die eine nachhaltige Reflexions- und Entwicklungsarbeit für ihren Unterricht leisten.
In einer zweijährigen Ausbildung werden im Rahmen von E.U.LE. Schulpartner für die Begleitung dieser Prozesse an den Schulen qualifiziert.
Dadurch wird insgesamt erreicht, weniger Schüler zurückzustellen oder auszuschulen, vorhandene Begabungen stärker zu fördern, das Schulklima und die Berufszufriedenheit der Lehrer zu verbessern.

Das innovative Potenzial des Entwicklungsprogramms liegt in der praktischen Umsetzung des Konzepts des verständnisintensiven Lernens durch die Qualifizierung von Lehrkräften.

mehr/weniger
Schlagwörter

Beruf, Entwicklung, Lehrer, Lernen, Qualifizierung, Schüler, Schule, Schulkultur, Unterricht, Verstehen, Zufriedenheit,

Titel Entwicklungsprogramm für Unterricht und Lernqualität
Kurztitel E.U.LE.
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Thüringen; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Primarbereich; Sekundarbereich I; Sekundarbereich II; Sonderpädagogik; Berufliche Bildung
Innovationsbereich Qualitätsmanagement, Evaluation; Lehr-/Lernprozesse; Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur Projektträger:
Thüringer Kultusministerium, Referat 3 2, Wilfried Hegen (Ansprechpartner), Werner-Seelenbinder-Str. 7, 99096 Erfurt, Tel. (0361) 379-4340, E-Mail: WHegen@tkm.thueringen.de

Projektförderung:
Robert Bosch Stiftung GmbH, Heidehofstraße 31, 70184 Stuttgart, Tel. (0711) 460840, E-Mail: info@bosch-stiftung.de

Projektdurchführung:
Staatliches Schulamt Jena, Koordninierungsstelle des Entwicklungsprogramms für Unterricht und Lernqualität, Axel Weyrauch (Programmkoordination), Philosophenweg 24, 07743 Jena, Tel. (03641) 492455, E-Mail: AWeyrauch@ssaj.thueringen.de
Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM), Matthias Brodbeck, Heinrich-Heine-Allee 2-4, 99438 Bad Berka, Tel. (036458) 56219, E-Mail: wbrodbeck@thillm.thueringen.de
Beteiligt sind weiterhin die Staatlichen Schulämter Artern, Eisenach, Erfurt, Rudolstadt, Schmalkalden, Schmölln und Stadtroda.

Wissenschaftliche Begleitung und Projektträger:
Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Erziehungswissenschaft, Lehrstuhl für Schulpädagogik und Schulentwicklung, Prof. Dr. Peter Fauser, Löbstedter Str. 67, 07749 Jena, Tel. (03641) 889911, E-Mail: mailto:P.Fauser@imaginata.de
Jens Rissmann, Tel. (03641) 889917, E-Mail: J.Riszmann@imaginata.de

Pädagogische Diagnostik::
Institut für Pädagogische Diagnostik im Elementar und Primarbereich, Susanne Wiese, Löberwallgraben 5-6, 99096 Erfurt, Tel. (0361) 6545565, E-Mail: Dr.R.Wiese@web.de
Projektbeginn 30.11.2002
Projektende
Beteiligte Bundesländer Thüringen
Zuletzt geändert am 31.08.2018

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)