Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Innovelle-bs Niedersachsen: Professionalisierung und Kompetenzentwicklung in der Berufseinstiegsphase durch Aufbau von Kooperationsstrukturen zusammenwirkend mit der Entwicklung komplexer und flexibler fächerübergreifender Lernumwelten

h t t p s : / / w w w . b i b b . d e / v e r o e f f e n t l i c h u n g e n / e n / p u b l i c a t i o n / d o w n l o a d / 7 9 5Externer Link

Ziel des Verbundprojekts war zum einen eine berufsbiografisch nachhaltige Verbesserung des Berufseinstiegs von Junglehrenden. Zum anderen ging es darum, die mit der Verbesserung des Berufseinstiegs der Junglehrenden verbundene schulische Curriculumentwicklung zu einer nachhaltigen Modernisierung des Unterrichts beruflicher Schulen zu nutzen.

Dazu wurden einerseits Teams kooperierender Junglehrender gebildet, die pädagogisch und fachlich wirksam kooperierten, entsprechende Selbstkonzepte ausbildeten und dabei Ensembles konkreter Lernaufgaben mitentwickelten und erprobten.

Andererseits wurde in einem zweiten Schritt der Transfer der organisatorischen und curricularen Erfahrungen sowie der berufsbiografischen Impulse für Berufseingangsphasen in Schulen angestrebt, die an der Entwicklungsarbeit nicht direkt beteiligt waren. Schließlich wurde eine weitere, phasenübergreifende Verknüpfung mit der zweiten Phase der Lehrerbildung erprobt.

Der Schwerpunkt des Verbundelements Niedersachsens ist auf die Ausbildung von Bürokaufleuten in der zweijährigen Berufsfachschule Wirtschaft ausgerichtet.

Das innovative Potenzial liegt in der Optimierung des Berufseinstiegs für Junglehrer in der Berufsschule.

mehr/weniger
Schlagwörter

Berufsbiografie, Berufseintritt, Berufsfachschule, Berufsschule, Bürokauffrau, Bürokaufmann, Curriculum, Curriculumentwicklung, Junglehrer, Kooperation, Lehrer, Lehrplan, Lernumgebung, Team, Transfer, Unterricht, Unterrichtsmaterial, Wirtschaft,

Titel Innovelle-bs Niedersachsen: Professionalisierung und Kompetenzentwicklung in der Berufseinstiegsphase durch Aufbau von Kooperationsstrukturen zusammenwirkend mit der Entwicklung komplexer und flexibler fächerübergreifender Lernumwelten
Kurztitel ProAKzEnt Niedersachsen
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen K 2040
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Niedersächsisches Kultusministerium, Henning Gerlach, Schiffgraben 12, 30159 Hannover, Tel. (0511) 120-7394, E-Mail: henning.gerlach@mk.niedersachsen.de

Projektdurchführung:
Berufsbildende Schulen (BBS) Münden, Kay Stampa, Auefeld 8, 34346 Hann. Münden, Tel. (05541) 90378-10, E-Mail: BBS-Muenden@t-online.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Universität Kassel, Fachbereich Berufsbildungs-, Sozial- und Rechtswissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaft, Prof. Dr. Gerhard Gerdsmeier, Heinrich-Plett-Straße 40, 34132 Kassel, Tel. (0561) 804-4439, E-Mail: Gerdsmeier@uni-kassel.de

Die Federführung in dem Verbndprojekt lag beim Bundesland Niedersachsen.
Projektbeginn 01.08.2002
Projektende 31.07.2005
Beteiligte Bundesländer Niedersachsen; Thüringen
Zuletzt geändert am 06.05.2019
Ist Teilprojekt von: Innovative Fortbildung der Lehrer an beruflichen Schulen

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)