Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Kita-NaturbotschafterInnen – mehr Natur für Kitas

h t t p s : / / w w w . k i t a - n a t u r b o t s c h a f t e r . d e /Externer Link

Ziel des Projekts ist es, mehr Natur in die Kindertagesstätten zu bringen.
Senioren, die zu Kita-Naturbotschafter/inne/n ausgebildet werden, sorgen auf dem Gelände ihrer Paten-Kita dafür, dass heimische Arten sich wieder wohl fühlen. Beispielhaft sind hier Wildblumenbeete, Wildbienen-Lebensräume, Hecken, Schmetterlingsbeete oder Vogel-Oasen zu nennen. Biologische Vielfalt soll in der Kita erlebbar werden.

Über Infomaterialien und Eltern-Kind-Aktionen soll das Projekt auch in die Familien der Kita-Kinder hineinwirken und eine naturnähere Gestaltung des unmittelbaren Wohnumfelds mit sich bringen.

In insgesamt sieben Regionen in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und im Saarland sollen für die Dauer von sechs Jahren Freiwillige in der nachberuflichen Phase für ein Engagement an Kitas gewonnen werden. Die Ausbildung wird von NABU-Untergliederungen übernommen.
Wichtige Projektbausteine sind dabei Workshops zur Ausbildung von Naturtrainer/inne/n, Erfahrungsaustausche, ein Handbuch für mehr Natur in Kitas und das Netzwerk mit Kooperationspartnern.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in Ausbildung und Vermittlung von Senioren als Naturbotschafter/innen in Kindertagesstätten.

mehr/weniger
Schlagwörter

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Alter Mensch, Biodiversität, Elternmitwirkung, Freiwilligendienst, Kindertagesstätte, Naturerfahrung, Naturerlebnis, Praktisches Lernen, Umweltbildung, Naturbotschafter, Biologische Vielfalt,

Titel Kita-NaturbotschafterInnen – mehr Natur für Kitas
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Bildungsbereich Elementarbereich
Innovationsbereich Bildung für nachhaltige Entwicklung; Bildungsnetzwerke
Organisationsstruktur

Projektförderung:
Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Bundesprogramm Biologische Vielfalt; 
Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten, Rheinland-Pfalz;
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen;
Ministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz Saarland;
NABU-Landesverbände RLP, NRW und Saarland

Projektleitung:
NABU-Landesverbände Rheinland-Pfalz (Verbundkoordination, E-Mail: kontakt@NABU-Rheinauen.de), Nordrhein-Westfalen und Saarland

Projektbeginn 01.07.2019
Projektende 30.06.2025
Beteiligte Bundesländer Nordrhein-Westfalen; Rheinland-Pfalz; Saarland
Zuletzt geändert am 02.10.2019
Siehe auch: Projekte zur Umweltpädagogik in Kita und Hort

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)