Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
IdA 120 – Integration durch Ausbildung und Arbeit

Laufzeit: 01.05.2015 - 31.03.2016

h t t p s : / / w w w . b i l d u n g i n b a y e r n . d e / b e r u f l i c h e - b i l d u n g / i d a - 1 2 0 - i n t e g r a t i o n - d u r c h - a u s b i l d u n g - u n d - a r b e i t /Externer Link

Mit IdA 120 wird erprobt, wie Flüchtlinge branchenübergreifend in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt integriert werden können.
Das Projekt wendet sich an Asylbewerber/innen in Bayern mit einer hohen Bleibewahrscheinlichkeit, die eine Berufsausbildung oder ein Studium abgeschlossen haben. Durchgeführt wird es an den fünf Standorten München, Nürnberg, Regensburg, Augsburg und Mainburg. Insgesamt stehen maximal 120 Plätze zur Verfügung. [106 Teilnehmer/innen haben das Programm durchlaufen.]

Das Projekt teilt sich in zwei Stufen: Zunächst wird ein zweimonatiger Sprachkurs absolviert. Daran schließt sich ein berufsbezogener Integrationskurs an, der neben der Vertiefung der Sprachkenntnisse darauf abzielt, durch Praktika und Arbeitserprobungen die Eingliederung in den Arbeitsmarkt zu erleichtern.
Parallel dazu finden Kompetenzüberprüfungen statt, auf deren Basis Kompetenzprofile der Teilnehmer/innen erstellt werden. Während des gesamten Projektverlaufs standen sogenannte Coaches als Ansprechpartner zur Verfügung, die praktische Hilfestellungen gaben.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Erprobung von berufsbezogenen Integrationskursen, um Geflüchtete branchenübergreifend in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu integrieren.

mehr/weniger
Schlagwörter

Augsburg, Bayern, München, Nürnberg, Regensburg, Arbeitsmarkt, Asyl Suchender, Berufliche Integration, Coaching, Flüchtling, Integrationskurs, Praktikum, Sprachförderung, Unternehmen, Unterstützung, Mainburg,

Titel IdA 120 – Integration durch Ausbildung und Arbeit
Kurztitel IdA 120
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bayern
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Sprachförderung; Förderung von Bildungsbenachteiligten; Unterstützungssysteme
Organisationsstruktur

Projektförderung:
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.;
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.;
Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration;
Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit

Projektleitung:
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V.

Projektbeginn 01.05.2015
Projektende 31.03.2016
Beteiligte Bundesländer Bayern
Zuletzt geändert am 31.03.2022
Ist Vorgänger von: IdA 2.0 – Beschäftigung von Geflüchteten stabilisierenIdA 1.000 – Asylbewerber erfolgreich in den Arbeitsmarkt integrieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)