Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
SWA Schleswig-Holstein: Flexibilisierungsbausteine und Berufswahlpass

Laufzeit: 01.10.2002 - 30.09.2005

[Die Website des abgeschlossenen Projekts wurde in der Zwischenzeit abgeschaltet. Der Nachweis des Innovationsportals kann damit leider nicht mehr auf eine Internetpräsenz verweisen.]

Ziel des Projekts, eines Länderteilprojekts des Verbundprojekts „Flexibilisierungsbausteine und Berufswahlpass (Nordverbund)“, ist die Entwicklung der Berufswahlorientierung durch die Einführung des Berufswahlpasses.

Folgende Schwerpunkte werden verfolgt:

  • Flächendeckende Einführung des Berufswahlpasses
  • die Weiterentwicklung der Flexibilisierungsbausteine und der frühere Beginn der Berufsorientierung
  • der Ausbau der „regionalen Förderdialoge“ im Sinn einer ganzheitlichen Berufsorientierung
  • die stärkere Einbindung der Eltern, denen im Berufswahlprozess hohe Bedeutung zukommt
  • die Entwicklung selbst gesteuerten Lernens

Die Stärkung der individuellen beruflichen Orientierung und die enge Zusammenarbeit aller an Berufsorientierung Beteiligten soll zu einer Verminderung der Ausbildungsabbrüche führen. Die Flexibilisierungsbausteine können schwachen Schülern die Erreichung des Hauptschulabschlusses ermöglichen.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Optimierung der Berufsorientierung von Jugendlichen durch die unterstützende Vertiefung der Zusammenarbeit von Schule, Wirtschaft und Eltern.

mehr/weniger
Schlagwörter

Schleswig-Holstein, Berufsorientierung, Berufswahl, Berufswahlpass, Curriculum, Eltern, Flexibilisierung, Hauptschule, Jugendlicher, Kooperation, Schüler, Schulabschluss, Schule, Selbst gesteuertes Lernen, Übergang Schule - Beruf, Wirtschaft,

Titel SWA Schleswig-Holstein: Flexibilisierungsbausteine und Berufswahlpass
Kurztitel Berufswahlpass
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund; Schleswig-Holstein; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Sekundarbereich I; Sekundarbereich II
Innovationsbereich Lehr-/Lernprozesse; Lebenslanges Lernen; Bildungsnetzwerke
Organisationsstruktur

Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF);
Ministerium für Bildung und Frauen des Landes Schleswig-Holstein, ehemals Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein;
Europäische Union, Europäischer Sozialfonds

Projektleitung:
Ministerium für Bildung und Frauen des Landes Schleswig-Holstein

Projektbeginn 01.10.2002
Projektende 30.09.2005
Beteiligte Bundesländer Schleswig-Holstein
Zuletzt geändert am 07.09.2021
Ist Teilprojekt von: SWA Berlin/Brandenburg/Bremen/Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern/Niedersachsen/Schleswig-Holstein: Flexibilisierungsbausteine und Berufswahlpass (Nordverbund)

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)