Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Junge Erwachsene für eine bessere Grundbildung gewinnen / Reaching young adults with low Achievement in literacy

h t t p s : / / r e a c h - s t i f t u n g l e s e n . d e /Externer Link

Ziel des Projekts REACH war es, Jugendliche und junge Erwachsene mit geringen Schriftsprachkenntnissen für eine bessere Grundbildung zu gewinnen und ihre Lese- und Schreibfähigkeiten frühzeitig zu stärken.

Für die Zielgruppe der 16- bis 35-jährigen in der wichtigen Lebensphase von Berufseinstieg und Familiengründung sollten speziell auf sie zugeschnittene Zugangswege entwickelt werden, damit funktionaler Analphabetismus nicht zum nachwachsenden Problem wird. Geplant waren daher die Sondierung von (Schlüssel-)Personen und Orten, über welche die Zielgruppe erreicht werden kann, sowie der Ausbau von kommunikativen Ansätzen (Medien, Formate) und inhaltlichen Anknüpfungspunkten (Themen, Interessengebiete, Aktivitäten).

Schritt 1 war die Analyse der Zielgruppe: Hierfür wurden zunächst Studien, die Informationen zur Lesekompetenz enthalten (Level-one, PIAAC, NEPS), neu analysiert und Merkmale der lesefernen Zielgruppe identifiziert. Diese Merkmale wurden dann bei der Betrachtung von Studien zum Konsum- und Gesundheitsverhalten genutzt, um die leseferne Zielgruppe auch in diesen Datenbeständen zu identifizieren.

Schritt 2 war die Analyse weiterer Zugangswege: Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei darauf, bereits vorhandene Zugangswege besser zu nutzen und Bezugspersonen von jungen Erwachsenen in die Ansprache einzubinden. In leitfadengestützten Interviews mit Betroffenen sowie in Fokusgruppen mit Expertinnen und Experten wurden Zugangswege auf Tauglichkeit und Umsetzbarkeit geprüft.

Schritt 3 war die Entwicklung von Modellprojekten: Aus den gewonnenen Daten sollten Themen, Kommunikationsmittel, Ansprachemöglichkeiten und praxistaugliche Zugangswege abgeleitet werden, die junge Erwachsene niederschwellig und effektiv erreichen. Drei Modellansätze wurden erprobt und wissenschaftlich begleitet.

Das innovative Potenzial des Projekts lag in der Entwicklung von speziell für die 16- bis 35-Jährigen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten zugeschnittenen Alternativen zu bisher vorhandenen, von der Zielgruppe schlecht angenommenen formalen Grundbildungsangeboten.

mehr/weniger
Schlagwörter

Analphabet, Analphabetismus, Bildungsangebot, Förderungsmaßnahme, Funktionaler Analphabetismus, Grundbildung, Jugendlicher, Junger Erwachsener, Leseförderung, Lesekompetenz, Leseschwäche, Schreib- und Lesefähigkeit, Schreibkompetenz, Schriftsprache, Zielgruppenorientierung, Schriftsprachkenntnisse,

Titel Junge Erwachsene für eine bessere Grundbildung gewinnen / Reaching young adults with low Achievement in literacy
Kurztitel REACH
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund
Bildungsbereich Erwachsenenbildung
Innovationsbereich Grundbildung; Lebenslanges Lernen
Organisationsstruktur

Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projektträger:
Koordinierungsstelle "Dekade für Alphabetisierung"

Projektleitung:
Stiftung Lesen

Kooperationspartner:
gesis – Leibniz-Institut für Sozialforschung;
GfK;
IfD – Institut für Demoskopie Allensbach;
LIfBi – Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e. V.;
Universität Hamburg | Fakultät für Erziehungswissenschaft

Des Weiteren werden für Analysen Daten genutzt von:
IAB – Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung;
Robert Koch-Institut;
Sozio-oekonomisches Panel

Projektbeginn 2016
Projektende 2020
Zuletzt geändert am 31.05.2021

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)