Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
jugend.beteiligen.jetzt – für die Praxis digitaler Partizipation

https://jugend.beteiligen.jetzt/Externer Link

Wie lässt sich gesellschaftliche und politische Teilhabe von Jugendlichen durch digitale Partizipation fördern?
Was sind wirksame Methoden und Werkzeuge?
Was brauchen politische Entscheidungsträger/innen, Kommunen, Träger der Jugendhilfe oder Jugendinitiativen für digitale Jugendbeteiligung?

Das Projekt jugend.beteiligen.jetzt unterstützt die Praxis digitaler Jugendbeteiligung. Die Online-Plattform stellt Know-how zu Prozessen und Tools bereit und bietet Qualifizierung an. Sie präsentiert gute Beispiele und verlinkt ausgewählte Jugendbeteiligungsprojekte.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in Auf- und Ausbau eines stetig wachsenden und vielfältigen Netzwerks für digitale Jugendbeteiligung als Beitrag zu einer jugendgerechten Gesellschaft.

mehr/weniger
Schlagwörter

Best-Practice-Modell, Digitale Medien, Erfahrungsaustausch, Erfahrungsbericht, Gesellschaft, Jugendlicher, Know-how, Methode, Mitgestaltung, Mitwirkung, Multiplikator, Partizipation, Politik, Praxishilfe, Projekt, Qualifizierung, Teilnahme, Tool, Vernetzung, Werkzeug, Wissenstransfer, Zielgruppenorientierung, Teilhabe,

Titel jugend.beteiligen.jetzt – für die Praxis digitaler Partizipation
Kurztitel jugend.beteiligen.jetzt
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund
Bildungsbereich Außerschulische Jugendbildung
Innovationsbereich Demokratie- und Werteerziehung, Gewaltprävention
Organisationsstruktur

Projektinitiative und -förderung:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Projektleitung:
Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), Kontakt: Isgard Walla, Tempelhofer Ufer 11, 10963 Berlin, Tel. (030) 25 76 76 – 829, E-Mail: isgard.walla@dkjs.de;
Deutscher Bundesjugendring (DBJR);
IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. 

Die Koordinierungsstelle „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“ unterstützt die Einbindung des Vorhabens in die gleichnamige Jugendstrategie des BMFSFJ.

Projektbeginn 2016
Projektende 31.12.2018
Zuletzt geändert am 29.03.2018

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)