Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
MINTeinander

h t t p s : / / w w w . t e l e k o m - s t i f t u n g . d e / d e / m i n t e i n a n d e rExterner Link

Ziel des Projekts ist die Entwicklung aufeinander abgestimmter Lehrpläne und Materialien für den Erwerb von MINT-Kompetenzen in Kita und Schule, um die Voraussetzungen für das systematische Lernen zu verbessern und effektiver zu gestalten.
Der Lösungsansatz des Projekts sieht vor, dass Bildungsinhalte wie eine Spirale,– also im Laufe der Kita- und Schuljahre mehrmals, auf jeweils höherem Niveau – wiederkehren.
Kita- und Grundschulkinder sollen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik Kompetenzen entwickeln, an die sie in den weiterführenden Schulen anknüpfen können. Dafür ist ein über die gesamte Bildungslaufbahn hinweg abgestimmter Lehrplan notwendig. Wie dieser die Arbeit in der Kita, in der Grundschule und in der weiterführenden Schule unterstützt und die Übergänge von einer zur nächsten Bildungsstufe fördert, zeigt das Projekt prototypisch am Beispiel Magnetismus auf.
Weitere Materialsets zu den Themen „Schwimmen und Sinken“ sollen folgen.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Entwicklung von aufeinander aufbauenden MINT-Lehrmaterialien für den Elementar- und Primarbereich, die ein bildungsstufenübergreifendes Lehren und Lernen ermöglichen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Elementarbildung, Grundschule, Informatikunterricht, Kindertagesstätte, Lehrmaterial, Magnetismus, Mathematikunterricht, Naturwissenschaftliche Bildung, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Primarbereich, Sekundarbereich, Technikunterricht, Weiterführende Schule, MINT-Unterricht, MINT-Fächer,

Titel MINTeinander
Projekttyp Stiftungsprojekt
Projekt wird gefördert durch Sonstiger Träger
Bildungsbereich Elementarbereich; Primarbereich; Sekundarbereich I
Innovationsbereich Grundbildung; Lehr-/Lernprozesse; Bildungsnetzwerke
Organisationsstruktur

Projektleitung:
Deutsche Telekom Stiftung, Johannes Schlarb, Graurheindorfer Straße 153, 53117 Bonn, Tel. (0228) 181- 92113, E-Mail: johannes.schlarb@telekom.de

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Kornelia Möller, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Leonardo-Campus 11, 48149 Münster, Tel. (0251) 83 38474, E-Mail: molleko@uni-muenster.de

Wissenschaftliche Partner:
Professorinnen der Universitäten Frankfurt am Main, Gießen und Kassel

Am Projekt nehmen 61 Kita-Schul-Verbünde (darunter je ein Verbund aus Argentinien und den USA) – insgesamt 291 Kitas, Grund- und weiterführende Schulen teil.

Projektbeginn 30.11.2008
Projektende
Zuletzt geändert am 10.12.2020
Siehe auch: Projekte / Netzwerke: Naturwissenschaften und Technik in der KitaZeitschrift für Pädagogik 5/2020 – Linktipps zum Thema "Entfachlichung? Transformationen der Fachlichkeit schulischen Wissens"

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)