Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Smart Learning: Medieneinsatz in der handwerklichen Weiterbildung

h t t p s : / / w w w . i z t . d e / p r o j e k t e / v i e w / p r o j e c t / s l h w /Externer Link

Im Zentrum des Verbundvorhabens steht die Umsetzung eines mediendidaktischen Konzepts für die handwerkliche Weiterbildung mit digitalen Lernobjekten.

Geplant ist, auf Basis vorhandener Materialien digitale multimediale Lernobjekte zu entwickeln. Die Lernenden können mit mobilen Endgeräten (zum Beispiel Tablets oder Smartphones) die Inhalte aus dem Internet abrufen. Kern des eigentlichen Smart Learnings ist das Training von kontinuierlichem, niveau-angepasstem und handlungsorientiertem Lernen, bei dem die Lernenden durch eine Lernbegleiter-App unterstützt werden. Diese speziell entwickelte Lernbegleiter-App erleichtert die Organisation des Lernens und ist zudem in der Lage, durch Learning Analytics den Lernfortschritt und die Nutzung der Lernobjekte nachzuverfolgen. Auf diese Weise wird der Prozess für die Lernenden transparent.

Die Vorteile für die Lernenden sind:

¬ē Unterrichtsinhalte werden anschaulicher vermittelt;
¬ē Online-Tests ermöglichen eine individuelle Lernunterstützung;
¬ē der Lernprozess wird individuell analysiert und angepasst;
¬ē Lernen ist jederzeit und an jedem Ort möglich.

Als erste testen die Teilnehmer/innen der Fortbildung zum/r Gebäudeenergieberater/in (HWK) die neue Software. Die staatlich anerkannte Fortbildung richtet sich an Handwerksmeister/innen, an Architekt/inn/en und Ingenieur/inn/e/n.

Das Projekt und seine Verbundpartner werden im Rahmen der Förderrichtlinie ¬ĄStärkung der digitalen Medienkompetenz für eine zukunftsorientierte Medienbildung in der beruflichen Qualifizierung¬ď aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Das innovative Potenzial des Vorhabens liegt in der Nutzung digitaler Medien zur handwerklichen Weiterbildung.

mehr/weniger
Schlagwörter

Berlin, Digitale Medien, E-Learning, Energieberater, Fortbildung, Informations- und Kommunikationstechnologie, Medienkompetenz, Selbst gesteuertes Lernen, Weiterbildung, Digitale Bildung,

Titel Smart Learning: Medieneinsatz in der handwerklichen Weiterbildung
Kurztitel Smart Learning
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund
Förderkennzeichen 01PD14002A
Bildungsbereich Erwachsenenbildung
Innovationsbereich Medienbildung; Lehr-/Lernprozesse; Selbst gesteuertes Lernen; E-Learning; Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer
Organisationsstruktur Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Heinemannstr. 2, 53175 Bonn, Tel. 0228 99 57-0, E-Mail: information@bmbf.bund.de

Projektkoordination:
Handwerkskammer Berlin Blücherstr. 68, 10961 Berlin
Dr. Jost-Peter Kania, Tel. 030 259 03-444, E-Mail: kania@hwk-berlin.de
Martin Dinziol, Tel. 030 25903-498, E-Mail: dinziol@hwk-berlin.de
Kirsten Westphal, Tel. 030 25903-496, E-Mail: westphal@hwk-berlin.de

Projektpartner:
Labor Online Learning, Beuth Hochschule für Technik Berlin, Lernraumsystem und Repository, Prof Dr. Agathe Merceron;
Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT) , Berlin, Digitale Lernobjekte und Evaluation, Dr. Michael Scharp;
Kompetenzzentrum FAME - Future Applications and Media, Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme Berlin (FOKUS), Entwicklung Lernbegleiter App, Dr.-Ing. Stefan Arbanowski, Christopher Krauss
Projektbeginn 01.10.2014
Projektende 31.03.2017
Beteiligte Bundesländer Berlin
Zuletzt geändert am 20.07.2020

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)