Filmheft DAS MÄDCHEN WADJDA

https://www.visionkino.de/fileadmin/user_upload/schulkinowochen/17_Ziele_Materialien/Filmheft-Das_Maedchen_Wadjda.pdf

Wie gerne würde die elfjährige Wadjda mit ihrem Freund Abdullah auf dem Fahrrad um die Wette fahren! Doch in Riad ist dies für ein Mädchen geradezu unerhört. Fahrradfahren gilt als unanständig, jugendlichen und erwachsenen Frauen ist es gänzlich verboten. Wadjda aber hat ihren eigenen Kopf. Das grüne Fahrrad aus dem Spielzeuggeschäft hat es ihr angetan. Und wenn ihr das Rad niemand kaufen will, dann wird sie eben selbst das Geld dafür verdienen. Erst versucht sie es mit dem Verkauf selbst geflochtener Armbänder. Als sie von dem Preisgeld hört, das beim Gewinn eines Koran-Wettbewerbs winkt, schließt sie sich sogar der Koran-Arbeitsgruppe in ihrer Schule an – obwohl sie sonst nicht sonderlich religiös ist. Während Wadjda fleißig übt, steht in ihrer Familie ein großer Umbruch bevor. Weil Wadjdas Mutter keine Kinder mehr bekommen hat, ihr Mann jedoch einen Sohn als Erben will, sucht dieser sich eine Zweitfrau und wird schon bald die Familie verlassen.

Autor:

Stefan Stiletto für Vision Kino gGmbH

Bildungsebene:

Primarstufe; Sekundarstufe I; Spezieller Förderbedarf

Lizenz:

CC-by-nc-nd, Namensnennung, nicht kommerziell, keine Bearbeitung

Schlagwörter:

Emanzipation; Filmanalyse; Filmdidaktik; Geschlechterrolle; Islam; Medienpädagogik

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; Grundschule
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Interkulturelle Bildung
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Sozialkunde
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Sozialkunde; gesellschaftspolitische Gegenwartsfragen
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Sozialkunde; Individuum, Gesellschaft, Psychologie
Schule; Grundschule; Soziales und emotionales Lernen

Geeignet für:

Lehrer; Schüler