DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Onlineressourcen: Integrative Erziehung, Inklusion

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Innerhalb von "Integrative Erziehung, Inklusion"


Gesamtzahl der gefundenen Einträge: 43   |   Seite 1 von 5   |   Datensätze 1-10

  1. 25 Jahre Integration im Elementarbereich - ein Blick zurück, ein Blick nach vorn 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Nach etwa 25 Jahren der gemeinsamen Erziehung von Kindern mit und Kindern ohne Behinderung können wir im Elementarbereich auf bedeutende strukturelle Umwälzungen zurück blicken. Die gemeinsame Erziehung vor der Schule ist in den meisten Bundesländern Normalität geworden. Diese sehr positive Entwicklung wird allerdings durch die Einschränkung der Rahmenbedingungen getrübt, oft auch durch verkürzte pädagogisch-inhaltliche Umsetzung von Integrationskonzepten. In dem Begriff der Inklusion findet sich heute der Gedanke der gemeinsamen Sozialisation und Partizipation aller Kinder wieder. Am Beispiel verschiedener Gruppensituationen (Beziehungsebene) wird deutlich, dass Integration/Inklusion alle Kinder in besonderen Situationen umfassen muss. Inklusionspädagogik bedeutet, für das entsprechende Umfeld und die individuelle Unterstützung zu sorgen, damit dies möglich ist.
    Zuletzt gelesen: 2017-02-25

  2. Arbeitsstellen für Integrationspädagogik/Integrationshilfen (AFI) im Saarland 

    Die Arbeitsstellen für Integrationspädagogik/Integrationshilfen (AFI) haben sich zum Ziel gesetzt, dass es grundsätzlich jedem behinderten Kind möglich sein soll, den Regelkindergarten in seinem Wohnort zu besuchen. Die AFI unterstützen das behinderte Kind und seine Eltern vom Übergang in den Regelkindergarten bis zum Übergang in die Schule. Die Seite informiert über die Leistungen und Adressen der AFI in den Landkreisen.
    Zuletzt gelesen: 2017-02-25

  3. Asylbewerberkinder und ihre Familien in Kindertageseinrichtungen. Informationen für Kindertageseinrichtungen in Bayern 

    Das Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) hat in Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Informationen für Kindertageseinrichtungen in Bayern zu „Asylbewerberkindern und ihren Familien in Kindertageseinrichtungen“ erstellt.
    Zuletzt gelesen: 2017-02-25

  4. Auf dem Weg zu einer inklusiven Kindertagesstätte. Berichte aus und für die pädagogische Praxis 

    "Die Kindertagesstätte Zwergennest, eine Einrichtung für unter dreijährige Kinder in Stuttgart, hat sich mit Unterstützung der GEW daran gemacht, sich mit dem „Index für Inklusion“ weiterzuentwickeln. ... Die Journalistin Anja Dilk hat die Erzieherinnen und Kinder besucht und „mit neugierigem Blick“ einen Tag mit ihnen verbracht. Ihr Bericht gibt Einblicke in das Konzept und den Alltag. Und er macht Mut, Inklusion anzupacken. André Dupuis, freiberuflicher Fortbildner mit Schwerpunkt Inklusion und Vorsitzender der GEW-Bundesfachgruppe Sozialpädagogische Berufe hat die Entwicklung des Teams über zwei Jahre begleitet. Er gibt Hinweise für den Umgang mit dem von der GEW in deutscher Sprache herausgegebenen „Index für Inklusion“." (aus dem Vorwort von Norbert Hocke)
    Zuletzt gelesen: 2017-02-25

  5. Auftrag Inklusion - Perspektiven für eine neue Offenheit in der Kinder- und Jugendarbeit. Inhaltliche Grundlagen, Handlungsempfehlungen und Anregungen für die Praxis 

    Die Broschüre ist ein Ergebnis des gemeinsamen Projektes „Auftrag Inklusion – Perspektiven für eine neue Offenheit in der Kinder- und Jugendarbeit“ der Aktion Mensch, der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej) und der Diakonie Deutschland. Sie vermittelt inhaltliche Grundlagen und Diskussionsansätze und gibt Tipps und Handlungsempfehlungen. Zudem zeigen Projektbeispiele, wie der inklusive Gedanke in der Kinder- und Jugendarbeit gelebt werden kann. Acht Inklusions-Checks geben Anbietern im Bereich Kinder- und Jugendarbeit Gelegenheit zur Selbstreflexion und regen zur Weiterentwicklung einer Kinder- und Jugendarbeit mit inklusiven Gestaltungsprinzipien an.
    Zuletzt gelesen: 2017-02-25

  6. Behinderte Kinder und ihre nicht behinderten Geschwister 

    Kinder, die mit einer Behinderung geboren wurden, nehmen im Kleinkindalter erst allmählich ihr “Anderssein“ wahr und lernen, mit ihrer Behinderung umzugehen. Ihre Geschwister werden hinsichtlich ihres psychischen Empfindens und ihrer Entwicklung durch das Zusammenleben mit einem behinderten Kind und die sich daraus ergebende Familiensituation geprägt. Es wird beschrieben, wie Erzieherinnen sowohl behinderten Kindern als auch deren Geschwistern helfen können - auch im Rahmen der Elternarbeit.
    Zuletzt gelesen: 2017-02-25

  7. Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zur Förderung eines Modellprojektes in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege 

    Gesetz/Verordnung/Konvention/Vertrag

    In diesem Projekt wird Inklusion als die konsequente Weiterführung von Integration verstanden. Während Integration im Sinne der Sächsischen Integrationsverordnung die Aufnahme einzelner behinderter Kinder in Kindertageseinrichtungen regelt und hierfür Bedingungen schafft, geht Inklusion von einem Modell der gemeinsamen Bildung, Er­ziehung und Betreuung von Kindern mit unterschiedlichen Voraussetzungen aus. Im Rahmen des Projektes sollen zwei Schwerpunkte bearbeitet werden: 1. Qualitätskriterien für eine Weiterentwicklung von Integration zu Inklusion in pä­dagogischer und struktureller Hinsicht. 2. Präventive Maßnahmen in der Kindertageseinrichtung in Vorbereitung auf den Übergang in die Schule. Das Projekt beginnt am 01.02.2013 und endet am 31.12 .2016.
    Zuletzt gelesen: 2017-02-25

  8. Besorgte Nachfragen zur Debatte um die Elementarpädagogik 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Die aktuellen Neuformulierungen von elementarpädagogischen Zielen, Inhalten und Methoden werden einer kritischen Prüfung unterzogen. Die gegenwärtige Bildungsdebatte im Vorschulbereich läuft Gefahr, Kindheit mit reinen Wissensansprüchen und Verhaltensnormen zu überfrachten, die den kindlichen Entwicklungsprozessen dieses Lebensabschnitts zuwider laufen. Kinder mit Beeinträchtigungen emotionaler, geistiger oder körperlicher Art finden darin gar keine, bzw. nur mehr eine – politisch korrekte – randständige Erwähnung. Die Autoren zeichnen die Konturen einer den unterschiedlichen kindlichen Entwicklungsbedürfnissen angemessenen Praxis.
    Zuletzt gelesen: 2017-02-25

  9. BIBER-Blickpunkt: Inklusion - Mit- und voneinander lernen 

    "Wie Inklusion gelingen kann und wo die Herausforderungen liegen, zeigt dieser Blickpunkt. Vor allem aber zeigt er, dass die Urangst des Bildungsbürgertums, dass Lernstarke in gemischten Gruppen zu kurz kommen, unbegründet ist: Nicht nur die kognitiven Leistungen, auch die sozialen Kompetenzen aller Kinder sind deutlich besser." Der Blickpunkt versammelt verschiedene Beiträge und Experteninterviews sowie Link- und Büchertipps zum Thema inklusive Frühpädagogik.
    Zuletzt gelesen: 2017-02-25

  10. Das Kita-Handbuch - Integration und Inklusion 

    Das Kita-Handbuch hat hier Fachartikel zur Integration bzw. Inklusion in der Kindertagesstätte versammelt. Ein Link führt zu Buchtipps und Rezensionen zu den Themen “Kinder mit besonderen Bedürfnissen/ Integration/ Vernetzung“.
    Zuletzt gelesen: 2017-02-25

Zurück   [  1]     2      3      4      5  Weiter

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen