DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Sexualität und geistige Behinderung

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Menschenrechte trotz Behinderung : Zur Sexualität, Partnerschaft, und Sterilisationsproblematik geistig behinderter Menschen.

http://bidok.uibk.ac.at/library/treiber-menschenrechte.html

Eine Diplomarbeit zum Thema Sexualität, Partnerschaft, und der Sterilisationsproblematik bei Menschen mit geistiger Behinderung. 

Geistige Behinderung und Sexualität – Chancen und Möglichkeiten gelebter Sexualität

http://phbl-opus.phlb.de/frontdoor/index/index/docId/256

Die Arbeit bescheibt, konkrete Chancen und Möglichkeiten geistig behinderter Menschen ihre eigene Sexualität kennen zu lernen und diese nach ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen ausleben zu können. 

Sexualität und geistige Behinderung

http://www.down-syndrom-netzwerk.de/images/pdf/achilles

Alle Menschen wünschen sich dasselbe: Liebe, Zärtlichkeit, Verständnis, Befriedigung. Aber weil Sexualität an bestimmte Moralvorstellungen und gesellschaftliche Normen gebunden ist, werden unsere behinderten Kinder und Jugendlichen manchmal auffällig. Weil sie diese Normen nicht nachvollziehen können. Weil ihre körperliche Entwicklung in der Pubertät meist altersgemäß [...] 

Sexualität und geistige Behinderung

http://www.profamilia.de/shop/download/58.pdf

Menschen mit geistiger Behinderung sind ebenso verschieden und auch in ihrer Sexualität so einmalig geprägt wie alle anderen Menschen. Den ´typischen` Menschen mit geistiger Behinderung gibt es nicht, und auch zur Sexualität von Menschen mit geistiger Behinderung kann nichts ausgesagt werden, was für alle gleichermaßen zutrifft. Aufgrund der Forschungsergebnisse der letzten [...] 

Sexualerziehung bei Menschen mit geistiger Behinderung

http://www.sonderpaed-online.de/unter/sexu/sexu.htm

Ein Skript mit Informationen über Schwangerschaftsverhütung, AIDS, Ehe/Partnerschaft, Prävention sexuellen Missbrauchs sowie weiterführende Literatur. 

Sexualität und geistige Behinderung

http://bidok.uibk.ac.at/library/walter-sexualitaet.html?hls=Sexualit%E4t

Das Thema ist erst seit wenigen Jahren für Angehörige und Betreuerinnen geistig behinderter Menschen aktuell geworden. Verhinderung oder Ablenkung sexueller Wünsche geistig behinderter Menschen war ein pädagogisches Ziel. Die Unterbringung in getrenntgeschlechtlichen Heimen und Anstalten galt der Empfängnisverhütung. Sexualität wurde so für Menschen mit Behinderung zu einem [...] 

Themenschwerpunkt Sexualität und geistige Behinderung

http://www.insieme.ch/leben-im-alltag/sexualitat/

Die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit einer geistigen Behinderung ist ein zentrales Anliegen von insieme. Als Grundlage zu dieser Arbeit bereitet insieme kontinuierlich Themen auf, sei dies in Form von Tagungen, Dossiers, Büchern oder Artikeln in der Zeitschrift insieme. Sexualität ist ein Schwerpunktthema, auf das insieme besonderes Gewicht legt.Mit einer [...] 

Sexualität von Menschen mit geistiger Behinderung

ftp://ftp.uibk.ac.at/pub/uni-innsbruck/bidok/texte/zima-gesamt.zip

Eine ganzheitliche Erfassung des Menschen muß auch für Menschen mit einer geistigen Behinderung Gültigkeit haben. Deshalb ist auch das Bedürfnis nach Sexualität von geistig behinderten Menschen mit allen Mitteln zu fördern und die Möglichkeit auf eine eigenständige und würdige Lebensgestaltung zu öffnen. Im Grundsatzprogramm der Bundesvereinigung Lebenshilfe für geistig [...] 

Sexuelle Erfahrungen von Frauen mit geistiger Behinderung unter besonderer Berücksichtigung einer Einzelfalldarstellung

http://bidok.uibk.ac.at/library/hahn-sexualitaet.html

Die Diplomarbeit versucht anhand einer intensiven Auseinandersetzung mit den speziellen Erlebnissen einer Frau mit geistiger Behinderung einen Einblick in die Sichtweise von Betroffenen zu geben. 

Sexualität und geistige Behinderung

http://bidok.uibk.ac.at/library/schoenwiese-sailer-sexualitaet.html

Im Beitrag wird der Zusammenhang von multidisziplinärem Denken und Handeln im Bereich der Hilfe, Unterstützung, Begleitung und Therapie und Sexualität von geistig behinderten Personen beschrieben. 

Sexualität und Rechte - in leichter Sprache

http://www.profamilia.de/shop/download/205.pdf

Informationsbroschüre über die Rechte zur sexuellen Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen 

Zum Umgang mit Selbstbestimmung, Sexualität und sexualisierter Gewalt in Wohneinrichtungen

http://www.uni-ulm.de/klinik/kjp/selbstbest.html

Das Bundesmodellprojekt wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit einer Laufzeit von 11/1999 bis 11/2003 gefördert. Ziel war es, in Kooperation mit zwei Wohneinrichtungen der Behindertenhilfe eine forschungsbasierte Materialiensammlung zum Umgang mit sexueller Selbstbestimmung und sexueller Gewalt zu entwickeln. Bewohnerinnen und Bewohner sowie [...] 

Zur Prävention und zum Umgang bei (Verdachts-)Fällen von sexueller Gewalt: eine Empfehlung der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung - Stand: Juli 2011

http://www.lebenshilfe.de/de/aus_fachlicher_sicht/artikel/Praevention_Sexuelle_Gewalt.php?listLink=1

Menschen mit Behinderung können in verschiedenen Lebenslagen Opfer sexuellen Missbrauchs und körperlicher Gewalt werden. Mit diesen Empfehlungen verfolgt die Lebenshilfe das Ziel, Gewalt und Missbrauch vorzubeugen und Verdachtsfällen und tatsächlichen Vorkommnissen verantwortlich nachzugehen. In Orts- und Kreisvereinigungen der Lebenshilfe mit ihren Einrichtungen und Diensten [...] 

Elternschaft von Menschen mit geistiger Behinderung

Elterliche Kompetenz bei geistig behinderten Eltern: Paradoxon oder Hinweis auf Kernelemente kindlicher Entwicklungsunterstützung?

http://www.familienbildung.uni-bremen.de/veranstaltungen/pixa.htm

Im Mittelpunkt des Vortrages steht die Frage nach der für die kindliche Entwicklung notwendigen elterlichen Kompetenz. Der Vortrag ist Teil einer Ringvorlesung zum Thema Leitbild - Zukunft - Familie vom 7. Dezember 2004 an der Universität Bremen. 

Bundesarbeitsgemeinschaft Begleitete Elternschaft

http://www.begleiteteelternschaft.de/

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Begleitete Elternschaft ist ein Zusammenschluss verschiedener Einrichtungen, Träger und Projekte, die es sich zum Ziel gemacht haben, Unterstützungsangebote für Eltern mit geistiger Behinderung zu bieten. 

  nach oben

dbs@dipf.de

 

Besuchen Sie uns auch bei:
  • Newsletter
  • Twitter
  • Facebook
  • Mein DBS
  • Newsfeeds
  • Android-App
  • YouTube

Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen