DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Open Educational Resources (OER) und Berufsbildung

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Möglichkeiten zum Einsatz von Open Educational Resources (OER) werden derzeit in den verschiedenen Bildungsbereichen diskutiert. Allgemeine Informationen und Hintergründe zum Thema gibt es unter Offene Bildungsinhalte / Open Educational Resources (OER).

Perspektiven für die Berufsbildung berührt der Artikel Open Educational Resources aus der Ausgabe 6/2013 der Zeitschrift Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis. Er gibt einen kurzen Überblick zu Begriff und Entwicklung von Open Educational Resources mit Schwerpunkt auf der Sicht der UNESCO. Zur Frage einer möglicherweise größeren künftigen Bedeutung von OER für die Berufsbildung wird festgestellt, dass Aspekte der Qualitätssicherung und eine notwendige Genehmigung von Lehrwerken für den berufsschulischen Unterricht durch die Kultusministerien dem entgegenstehen könnten, auch wenn derartige Genehmigungen nur teilweise erforderlich sind. Eine zunehmende Bedeutung von OER für die Berufsbildung wird nicht ausgeschlossen.

Auf europäischer Ebene gibt es Bestrebungen, innovative Lehr- und Lernmethoden inklusive des Einsatzes von Open Educational Resources OER in den EU-Mitgliedsländern in den verschiedenen Bildungsbereichen einschließlich der Berufsbildung einzuführen.
Einen Überblick gibt die Mitteilung der Europäischen Kommission Die Bildung öffnen: Innovatives Lehren und Lernen für alle mithilfe neuer Technologien und frei zugänglicher Lehr- und Lernmaterialien. von 2013, auf die sich auch der Artikel Bildungsgerechtigkeit erhöhen. Open Educational Resources und informelles Lernen der Ausgabe vom November Nr. 21/2014 des Journals “bildung für europa´´ der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA-BIBB bezieht.
Die NA-BIBB verweist auf die europäischen Bildungsprogramme Erasmus+ und Horizont 2020, in deren Rahmen Einrichtungen in den EU-Mitgliedsländern die Möglichkeit haben, Projekte zur Entwicklung von OER zu beantragen.
Beispielsweise die folgenden beiden Erasmus+ Projekte widmen sich auch der Entwicklung von Open Educational Resources, HBM Home Budget Management mit dem IIK und SEEL Sound in European E-Learning.

Eine weitere Initiative der EU war das Projekt POERUP Policies for OER Uptake (2011-2014). Ziel war die Entwicklung von bildungspolitischen Empfehlungen zur Einführung von Open Educational Resources in den beteiligten Ländern unter Berücksichtigung von Schul-, Hochschul-, Berufs- und Weiterbildung. Es wurde eine Bestandsaufnahme hinsichtlich der OER-Initiativen und Projekte in verschiedenen Ländern der Europäischen Union und einigen weiteren Ländern gemacht.
Der Länderbericht für Deutschland
zu OER im Bildungswesen gibt zunächst einen Überblick zum deutschen Bildungswesen unter Berücksichtigung der Aspekte Internet, E-Learning und Urheberrecht. Weitere Ausführungen beziehen sich auf Initiativen und Strategien zur Einführung von OER auf nationaler, regionaler und institutioneller Ebene. (Stand der Informationen: Juni 2014).
Der Bericht enthält eine tabellarische Auflistung von etwa vierzig OER Projekten und Initiativen in Deutschland, etwa die Hälfte davon ist auch für die berufliche Bildung ausgewiesen.
Beim Blick auf aufgeführte Projekte und Initiativen müssen verschiedene Aspekte der jeweils zugrundeliegenden Definition berücksichtigt werden. OER werden verschiedene Merkmale zugeschrieben, dies wären zunächst freie Verfügbarkeit und freier Zugang. Weiter fortgeschrittene Formen würden Wiederverwendung, Neuzusammenstellung, Überarbeitung und Wiederverteilung mit einbeziehen, wobei auch die Frage der CC-Lizenzen ins Spiel käme. Auch die Art der Materialien kann eine Rolle spielen. Nach mancher Auffassung werden allgemeinere Bildungsmaterialien mit einbezogen, die für Bildungszwecke verwendet werden können, nach anderer Auffassung wäre eine Beschränkung auf Unterrichtsmaterialien im engeren Sinne angebracht. Eine zusätzliche Frage betrifft die Reglementierung von Unterrichtsmaterialien, manches Material bedarf einer behördlichen Genehmigung, vgl. dazu den eingangs genannten Artikel aus der Zeitschrift BWP.

Insofern lässt sich feststellen, dass genannte Projekte und Initiativen OER eher in einem allgemeineren Sinne verbunden sind. Einzelne (EU-)Projekte fallen thematisch der beruflichen Bildung zu. Die bei POERUP (auch) der Berufsbildung zugeordneten Angebote sind meist bei den Landesbildungsservern und dem Deutschen Bildungsserver angesiedelt, genannt werden auch die Suchmaschine Elixier und das Portal Lehrer-online. Somit liegt der Schwerpunkt auf Angeboten, die Schule allgemein betreffen und berufsbildende Schulen mit einbeziehen. Ansätze, die die Einbindung von OER vorsehen und spezifische Gegebenheiten der Berufsbildung und verschiedener Teilbereiche wie schulische und betriebliche Berufsbildung, berufliche Aus- und Weiterbildung allgemein, evtl. Prüfungsverfahren oder Berufsbildungsforschung berücksichtigen, bedürfen noch einer weiteren Entwicklung.

Als beispielhaft in diesem Zusammenhang mögen vier Unterrichtseinheiten gelten, die von dem Online-Portal Lehrer-Online für den inklusiven Unterricht an berufsbildenden Schulen konzipiert wurden und auf die hier verwiesen wird:

Inklusiver Unterricht: Einführung in die Teamarbeit - Unterrichtseinheit bei Lehrer-Online

https://www.lehrer-online.de/unterrichtseinheit/ue/inklusiver-unterricht-einfuehrung-in-die-teamarbeit/

Gegenstand der Unterrichtseinheit für den Unterricht an berufsbildenden Schulen auf dem Portal Lehrer-Online ist eine Einführung in die Teamarbeit. Sie ist für den inklusiven Unterricht konzipiert, indem eine offene Aufgabenstellung Schülern mit unterschiedlichem Förderbedarf eine an ihre individuellen Bedürfnisse angepasste Bearbeitung ermöglicht. Die Inhalte stehen unter [...] 

Inklusiver Unterricht: Rechte und Pflichten in der Ausbildung - Unterrichtseinheit bei Lehrer-Online

https://www.lehrer-online.de/unterrichtseinheit/ue/inklusiver-unterricht-rechte-und-pflichten-in-der-ausbildung/

Die Unterrichtseinheit für den Unterricht an berufsbildenden Schulen auf dem Portal Lehrer-Online befasst sich mit Rechten und Pflichten in der Ausbildung. Sie ist für den inklusiven Unterricht konzipiert, indem eine offene Aufgabenstellung Schülern mit unterschiedlichem Förderbedarf eine an ihre individuellen Bedürfnisse angepasste Bearbeitung ermöglicht. Die Inhalte stehen [...] 

Inklusiver Unterricht: Umgangsformen am Arbeitsplatz - Unterrichtseinheit bei Lehrer-Online

https://www.lehrer-online.de/unterrichtseinheit/ue/inklusiver-unterricht-umgangsformen-am-arbeitsplatz/

Die Unterrichtseinheit für den Unterricht an berufsbildenden Schulen auf dem Portal Lehrer-Online befasst sich mit sozialen Kompetenzen im Beruf und am Arbeitsplatz hinsichtlich des Umgangs mit Kunden und Kollegen. Berücksichtigt werden sollen die Förderbedarfe von Lernenden mit körperlichen oder geistigen Behinderungen sowie Lernenden mit sprachlichen Defiziten, auch [...] 

Inklusiver Unterricht: Das Vorstellungsgespräch - Unterrichtseinheit bei Lehrer-Online

https://www.lehrer-online.de/unterrichtseinheit/ue/inklusiver-unterricht-das-vorstellungsgespraech/

Die Unterrichtseinheit für den Unterricht an berufsbildenden Schulen auf dem Portal Lehrer-Online befasst sich mit der Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch. Berücksichtigt werden sollen die Förderbedarfe von Lernenden mit körperlichen oder geistigen Behinderungen sowie Lernenden mit sprachlichen Defiziten, auch Migranten. Dem inklusiven Ansatz dient ein gemeinsamer [...] 

  nach oben

tilgner@dipf.de

 

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen