DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Bedeutung von Arbeit für Menschen mit Behinderung

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Ich würde es immer wieder tun: sagen 87 Prozent der behinderten ExistenzgründerInnen

http://bidok.uibk.ac.at/library/imp-45-08-radermacher-existenzgruenderinnen.html

Seit Februar 2004 haben sich 106 Menschen mit Schwerbehinderung mit Hilfe von enterability beruflich selbständig gemacht - fast alle erfolgreich. Diese GründerInnen schaffen sich als Selbständige einen eigenen Arbeitsplatz, der ihren ganz individuellen Bedürfnissen entspricht. Für die meisten ist die Selbständigkeit die einzige realistische Chance zur weiteren Teilhabe am [...] 

Erleben von Berufstätigkeit

http://bidok.uibk.ac.at/library/beh4-98-erleben.html?hls=Erleben

Im Rahmen einer österreichweiten Studie zur Problematik der beruflichen Integration von Menschen mit einer Lern- bzw. geistigen Behinderung (Schabmann & Klicpera, 1996a) wurden 53 Personen und deren Angehörige mittels halbstrukturierter Interviews über ihr persönliches Erleben der Arbeitstätigkeit in der freien Wirtschaft befragt. Es zeigt sich, daß die Zufriedenheit mit [...] 

Die Bedeutung der Arbeit für psychisch kranke Menschen im gesellschaftlichen Wandel

http://bidok.uibk.ac.at/library/imp15-00-psychisch.html

Wie kann berufliche Rehabilitation psychisch kranker Menschen auf die veränderte Situation auf dem Arbeitsmarkt reagieren? Um diese Frage zu beantworten, wird zunächst die Bedeutung der Erwerbsarbeit für materielle Sicherung, Status, Identität und Sinnfindung der Individuen dargestellt. Angesichts des Wandels der Erwerbsgesellschaft mit ihrer strukturellen Unterbeschäftigung [...] 

Zur Bedeutung von Arbeit für Menschen mit sehr schweren Körperbehinderungen

http://bidok.uibk.ac.at/library/imp15-00-koerper.html

Im Artikel wird der Frage nachgegangen, welche Bedeutung Arbeit für die meisten Menschen hat, wie Arbeitslosigkeit erlebt wird und ob es vorstellbar sein kann, von Menschen mit sehr schweren Körperbehinderungen zu erwarten, auf die Möglichkeit einer Arbeit und der damit verbundenen Erfahrungen zu verzichten. Im zweiten Teil werden einige Untersuchungsergebnisse einer im Jahr [...] 

Das Konzept Arbeit und Bewegung - Entwicklungsfördernde Arbeitsplätze für Menschen mit schweren Behinderungen

http://www.lebenshilfe.de

http://www.lebenshilfe.de/wData/downloads/themen-fachliches/Kistner-Das-Konzept.pdf In der Sozialtherapeutischen Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Am Bruckwald werden seit 1991 Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Menschen mit schweren Behinderungen entwickelt. Im Rahmen des Forschungsprojektes Recht auf Arbeit für Menschen mit schweren Behinderungen wurden in den Jahren 2002 [...] 

Leistungsprinzip und soziale Positionierung behinderter Menschen

http://bidok.uibk.ac.at/library/siegert-leistung-dipl.html

Ausgangspunkt der Arbeit stellt die Annahme dar, dass Leistung im aktuellen öffentlichen Diskurs wieder an Bedeutung gewinnt und sich die Gesellschaft Deutschlands im 21. Jahrhundert hauptsächlich als Leistungsgesellschaft versteht. Dieses Selbstverständnis scheint jedoch von aktuellen Studien zur Bedeutung von Leistung für das Erreichen bedeutsamer gesellschaftlicher [...] 

Arbeit und Begegnung: Möglichkeiten zur Teilhabe von Menschen mit schwerer geistiger Behinderung am Arbeitsleben

http://bidok.uibk.ac.at/library/imp-46-08-kistner-begegnung.html

Für viele Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf existieren kaum Möglichkeiten zur Teilhabe am Arbeitsleben. Der Verein ‚Arbeit und Begegnung` versucht, auch für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf sinnvolle Arbeitsmöglichkeiten zu entwickeln oder sie durch ‚arbeitsnahe Tätigkeiten` in Arbeitszusammenhänge einzubinden. 

Anerkennung und Diskreditierung im Grenzbereich

http://bidok.uibk.ac.at/library/keplinger-anerkennung-dipl.html

Der beruflichen Sozialisation von Menschen mit Lernschwierigkeiten, oder sogenannter geistiger Behinderung ist bisher in Österreich von Seiten der Sozialwissenschaften wenig Aufmerksamkeit geschenkt worden. Die vorliegende Diplomarbeit versucht mit Hilfe von fünf narrativen Interviews sich dem Leben und der Arbeit von Menschen mit Lernbehinderung wissenschaftlich zu nähern. 

Dafür gibt es doch Bedarf! - Teil 1 Portraits von ExistensgründerInnen mit Behinderung - Hakan Ayrilmaz und Jacqueline Arlt

http://bidok.uibk.ac.at/library/imp-46-08-redaktion-bedarf.html

Hakan Ayrilmaz und Jacqueline Arlt sind Existenzgründer. Ayrilmaz mit einem Online-Handel im Bereich Telekommunikation und Arlt mit einem Online-Reisbüro. 

Dafür gibt es doch Bedarf! Portraits von ExistenzgründerInnen mit Behinderung

http://bidok.uibk.ac.at/library/imp-49-09-bedarf.html

In der Reihe dafür gibt es doch Bedarf, werden Menschen mit Behinderung vorgestellt, die den Weg in die berufliche Selbstständigkeit gewagt haben. Siegfried Pielsch hat am 15. Juni 2008 das Unternehmen “Stahl- und Metallbau Pielsch“ gegründet.Pamela Pabst ist die erste von Geburt an blinde selbstständige Strafverteidigerin der Bundesrepublik. 

  nach oben

dbs@dipf.de

 

Besuchen Sie uns auch bei:
  • Newsletter
  • Twitter
  • Facebook
  • Mein DBS
  • Newsfeeds
  • Android-App
  • YouTube

Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen