Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
KAoA-STAR: Schule trifft Arbeitswelt – Integration (schwer-)behinderter Jugendlicher

h t t p s : / / w w w . g i b . n r w . d e / s e r v i c e / f o e r d e r p r o g r a m m e / s t a r - s c h u l e - t r i f f t - a r b e i t s w e l t - 2 0 1 3 - z u r - i n t e g r a t i o n - s c h w e r b e h i n d e r t e r - j u g e n d l i c h e r - 1Externer Link

Ziel des Vorhabens ist die nachhaltige Förderung des Berufseinstiegs von (schwer-)behinderten Schülerinnen und Schülern von Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung, Hören und Kommunikation, Körperliche und motorische Entwicklung, Sehen und Sprache in betriebliche Beschäftigung und Ausbildung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu bringen. Bestandteile des Programms sind Maßnahmen zur individuellen Begleitung der Jugendlichen ab der 8. Klasse inkl. einer umfassenden und verbindlichen Berufswegeplanung, Praktika und Betriebserkundungen. Zugleich sollen die Kooperations- und Vernetzungsstrukturen der beteiligten Akteure in Nordrhein-Westfalen verbessert werden.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Absicht, dem häufig bestehenden Automatismus Förderschule –> Werkstatt für behinderte Menschen entgegen zu wirken.

mehr/weniger
Schlagwörter

Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Ausbildungsfähigkeit, Behinderter, Berufsvorbereitung, Beschäftigungsfähigkeit, Betriebliche Berufsausbildung, Förderbedarf, Sonderschule, Individuelle Förderung, ModellÜbergang Schule - Beruf, Berufseinstieg, Allgemeiner Arbeitsmarkt,

Titel KAoA-STAR: Schule trifft Arbeitswelt – Integration (schwer-)behinderter Jugendlicher
Kurztitel KAoA-STAR
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Nordrhein-Westfalen; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Sonderpädagogik; Berufliche Bildung
Innovationsbereich Förderung von Bildungsbenachteiligten; Individuelle Förderung
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAIS NRW)

Projektleitung:
Landschaftsverband Rheinland (LVR), Dezernat 7 Soziales/Integration, Integrationsamt Köln, Integrationsbegleitung – 61.30, Köln;
Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), Gelsenkirchen

Unterstützung Projektkoordination:
Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.), Bottrop
Projektbeginn 30.11.2008
Projektende 31.05.2013
Beteiligte Bundesländer Nordrhein-Westfalen
Zuletzt geändert am 20.08.2019

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)