Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Leuchtpol

https://www.umweltbildung.de/416.htmlExterner Link

Ziel des Projekts ist es, Bildung für nachhaltige Entwicklung im Elementarbereich, in Kindergärten bzw. Kindertagesstätten, am Beispiel des Themas Energie und Umwelt stärker zu verankern.
Die bisherige Diskussion in der pädagogischen Wissenschaft und Praxis hat den Elementarbereich in diesem Zusammenhang häufig ausgeklammert. Bis Ende 2012 sollen mindestens 4.000 Erzieherinnen und Erzieher fortgebildet und dabei das Bildungskonzept im Alltag von etwa zehn Prozent der Kindergärten und Kindertagesstätten in Deutschland implementiert werden. Darüber hinaus soll initiiert werden, Bildung für nachhaltige Entwicklung in die Bildungspläne der Kindergärten und in die Lehrpläne, die sog. Curricula, von Fachschulen für Erzieherinnen und Erzieher aufzunehmen.

Bereits im Dezember 2009 wurde das Projekt als Maßnahme in den Nationalen Aktionsplan der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" aufgenommen. Im September 2010 hat der Rat für Nachhaltige Entwicklung das Projekt mit seinem Qualitätssiegel Werkstatt N ausgezeichnet. Leuchtpol gehört außerdem zu den 365 Preisträgern der Initiative "Deutschland - Land der Ideen". Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung verlieh das Prädikat ¬ĄBest Practice-Projekt für globales Lernen¬ď.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung im Bildungskonzept für den Elementarbereich.

mehr/weniger
Schlagwörter

Deutschland, Bildungskonzept, Elementarbereich, Erzieher, Fortbildung, Globales Lernen, Kindergarten, Kindertagesstätte, Nachhaltige Entwicklung, Projekt, Umweltbildung,

Titel Leuchtpol
Projekttyp Sonstige Projekte
Projekt wird gefördert durch Sonstiger Träger
Bildungsbereich Elementarbereich
Innovationsbereich Bildung f√ľr nachhaltige Entwicklung; Kompetenzentwicklung p√§dagogischen Personals
Organisationsstruktur Für Planung, Kommunikation und Koordination des Gesamtprojekts sowie für die Weiterentwicklung des pädagogischen Rahmenkonzepts zuständig ist die Projektgesellschaft Leuchtpol - gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung von Umweltbildung im Elementarbereich mbH, Robert-Mayer-Straße 48-50, 60486 Frankfurt/Main, Tel.: (069) 310192-0, E-Mail: info@leuchtpol.de.

Das Projekt wird vom Institut für integrative Studien (infis) der Leuphana Universität Lüneburg unter Leitung von Univ.-Prof. Dr. Ute Stoltenberg wissenschaftlich begleitet und evaluiert.
Projektbeginn 30.11.2008
Projektende 31.12.2012
Zuletzt geändert am 31.08.2018
Siehe auch: Projekte zur Bildung f√ľr nachhaltige Entwicklung im Elementarbereich

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)