Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
KuBiM Bayern: GanzOhrSein – modulares Handlungsmodell zum Hören fördern und Hören machen durch ästhetische Bildung und kulturelle Praxis

Laufzeit: 01.04.2000 - 31.03.2003

h t t p s : / / m i t s c h a u . e d u . l m u . d e / p r o j e k t e / d e p a r t m e n t i n t e r n / o h r s e i n / i n d e x . h t m lExterner Link

Ziel ist Projekts ist die Entwicklung, Erprobung und Evaluation von modularen Unterrichts-, Fortbildungs- und Gestaltungselementen zur Förderung des ästhetisch-kritischen Hörvermögens im Rahmen kultureller Bildung.
Der besondere Charakter des Projekts liegt in der Verknüpfung des Einsatzes von alten und neuen Medien mit der Schulung der Sinne unter Einbeziehung des wahrnehmungs- und kreativitätsfördernden Potenzials der Gegenwartskultur.

Damit werden auch innovative Zugänge für die Profilbildung von Schulen erschlossen, die sich um aggressionsabbauendes Schulklima bemühen. Bearbeitet werden folgende praktische Handlungsfelder:

  • Verständigung über die akustische Gestaltung von Schule
  • Hörerfahrungen arrangieren, alte und neue Medien nutzen (Einsatz verschiedener Medien, Berücksichtigung der Gegenwartskultur wie Klang- und Vokalkunst, Theater und Zusammenarbeit mit Rundfunk, Audiotheken)
  • Raumgestaltung (unter Einbeziehung der Erkenntnisse und Mittel aus Akustikökologie/-design, Klangforschung/-kunst, Psychoakustik und Informatik)
  • werkstattorientierte Aus- und Fortbildungsmodule für Lehrkräfte

Hohe Qualität der Kulturarbeit und nachhaltige Wirkungen werden durch eine enge Zusammenarbeit von Bildungs- und Kultureinrichtungen gesichert (Netzwerkbildung). Rasche Verfügbarkeit und breite Umsetzung der Ergebnisse werden durch Fachtagungen und eine multimediale Publikation realisiert. Der modulare Aufbau gewährleistet eine den Bedingungen der jeweiligen Schule entsprechende praxisnahe Anwendung sowie die Übertragbarkeit auf alle Schularten und den vorschulischen Bereich.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der grundlegenden Förderung des Hörverstehens als Bestandteil kultureller Bildung und Praxis.

mehr/weniger
Schlagwörter

Bayern, Entwicklung, Evaluation, Fortbildung, Hörerfahrung, Hörvermögen, Hörverständnis, Kooperation, Kreativität, Kulturelle Bildung, Lehrer, Medieneinsatz, Modularisierung, Netzwerk, Profilbildung, Raumgestaltung, Schulkultur, Schulprofil, Unterricht,

Titel KuBiM Bayern: GanzOhrSein – modulares Handlungsmodell zum Hören fördern und Hören machen durch ästhetische Bildung und kulturelle Praxis
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bayern
Förderkennzeichen A 6681
Bildungsbereich Primarbereich; Sekundarbereich I; Sekundarbereich II; Sonderpädagogik; Berufliche Bildung
Innovationsbereich Grundbildung; Modularisierung von Bildungsangeboten
Organisationsstruktur

Zuständiges Landesministerium:
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Projektdurchführung:
Ludwig-Maximilians-Universität München, Fakultät für Psychologie und Pädagogik, Department Pädagogik und Rehabilitation, Institut für Schul- und Unterrichtsforschung, Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik, Prof. Dr. Joachim Kahlert

Projektbeginn 01.04.2000
Projektende 31.03.2003
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte https://www.pedocs.de/volltexte/2008/440/pdf/‌abschlussbericht_kubim_programmtraeger.pdf
Beteiligte Bundesländer Bayern
Zuletzt geändert am 04.05.2022
Ist Teilprojekt von: Kulturelle Bildung im Medienzeitalter

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)