Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Anrechnung von Qualifikationen aus der beruflichen Bildung (Sachsen-Anhalt)

Laufzeit: 01.05.2005 - 31.03.2008

h t t p s : / / f o r s c h u n g - s a c h s e n - a n h a l t . d e / p r o j e c t / a n r e c h n u n g - q u a l i f i k a t i o n e n - a u s - b e r u f l i c h e n - 6 4 0 1Externer Link

Ziel des Projekts ist die Entwicklung und Erprobung von Verfahren zur Anrechnung von außerhochschulischen Qualifikationen. Zum einen soll ein Verfahren entwickelt werden, welches den Zugang zum akademischen Bildungssektor unter Berücksichtigung der Qualifikationen aus der beruflichen Bildung ermöglicht. Auf Grundlage einer flächendeckenden Recherche sollen bestehende Prüfungen für Studieninteressenten ohne Hochschulzugangsberechtigung weiterentwickelt und so nutzbar gemacht werden. Zum anderen soll ein Konzept für die Anrechnung von beruflichen Ausbildungsleistungen im Studium sowie eine entsprechende Implementierungsstrategie erarbeitet werden. Die Erprobung und Evaluation der entwickelten Verfahren erfolgt anschließend im Bachlor-Studiengang „BWL/Dienstleistungsmanagement“ und im berufsbegleitenden Fernstudiengang „Kulturmarketing“ (MBA).

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Öffnung von Hochschulstudiengängen durch die Anerkennung von im Beruf erworbenen Kenntnissen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Sachsen-Anhalt, Anerkennung, Bachelor-Studiengang, Berufsausbildung, Dualer Studiengang, Fachhochschule, Fernstudium, Hochschule, Hochschulzulassung, Prüfung, Tertiäre Bildung, Wirtschaftswissenschaft, Tertiärer Bildungsbereich,

Titel Anrechnung von Qualifikationen aus der beruflichen Bildung (Sachsen-Anhalt)
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen M 181217
Bildungsbereich Hochschulbereich; Berufliche Bildung
Innovationsbereich Studienangebote: Weiterentwicklung, Umstrukturierung (Bologna-Prozess); Durchlässigkeit von Bildungsangeboten
Organisationsstruktur

Zuständiges Landesministerium:
Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Projektleitung:
Hochschule Harz (FH), Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Prof. Dr. Georg Westermann 

Kooperationspartner sind die Technische Universität Dresden (TU Dresden), regionale Bildungsträger und Unternehmen.

Projektbeginn 01.05.2005
Projektende 31.03.2008
Beteiligte Bundesländer Sachsen-Anhalt
Zuletzt geändert am 19.07.2022
Siehe auch: Weiterentwicklung dualer Studiengänge im tertiären Bereich: Teilprojekte
Ist Teilprojekt von: Weiterentwicklung dualer Studienangebote im tertiären Bereich

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)