Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
MuT – Mentoring und Training

http://www.mut-programm.de/Externer Link

Ziel des Projekts ist die berufsbegleitende Unterstützung und Förderung von hochqualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen in Baden-Württemberg.

Frauen, die eine Professur anstreben, sollen gezielt darin unterstützt werden, ihre Kompetenzen und Karrierechancen erfolgreicher auszuschöpfen. Die Teilnehmerinnen des Programms erhalten die Gelegenheit, fördernde Beziehungen zu Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aufzubauen, strukturelle Hindernisse zu überwinden und hochschulspezifische Kenntnisse und Erfahrungen zu sammeln.
Angesprochen sind Privatdozentinnen, Juniorprofessorinnen, Habilitandinnen, Postdoktorandinnen und Doktorandinnen an Hochschulen in Baden-Württemberg.

Die Mentoring-Beziehung will dabei in fachlicher Hinsicht ebenso wie auch bei der Vermittlung von Werten und Normen der Scientific Community unterstützen. Zusätzlich bietet das Programm diverse Trainings-Workshops an: zu den Themen Zeit- und Konfliktmanagement über Drittmittelakquise bis hin zu Mitarbeiterführung und Hochschuldidaktik.

Das innovative Potenzial liegt in der Unterstützung von hochqualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen in Baden-Württemberg durch den Aufbau von Mentoring-Beziehungen und fördernden Netzwerken.

mehr/weniger
Schlagwörter

Baden-Württemberg, Akademisches Netzwerk, Doktorandin, Frauenförderung, Habilitation, Hochschulberuf, Hochschule, Hochschulkarriere, Mentoring, Mentorprogramm, Nachwuchsförderung, Professorin, Professur, Promotion, Training, Wissenschaftlicher Nachwuchs, Nachwuchswissenschaftlerin, Habilitandin, Juniorprofessorin, Privatdozentin, Postdoktorandin, Netzwerkbildung,

Titel MuT – Mentoring und Training
Kurztitel MuT
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Baden-Württemberg
Bildungsbereich Hochschulbereich
Innovationsbereich Gender Mainstreaming
Organisationsstruktur

Projektförderung:
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg

Projektträger:
Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an den wissenschaftlichen Hochschulen Baden-Württembergs (LaKoG)

Projektleitung:
Dr. Dagmar Höppel, Universität Stuttgart
Dr. Agnes Speck, Universität Heidelberg

Kooperationspartner:
Gleichstellungsbüro der Universität Heidelberg;
Graduiertenschule Chemische Biologie an der Universität Konstanz (kurz: KoRS-CB); 
Universität Ulm
„MenTa“, Mentoring-Programm der Pädagogischen Hochschule Freiburg
Universität Hohenheim
Universität Mannheim
Minerva-FemmeNet, Mentoringprogramm der Max-Planck-Gesellschaft  

Projektbeginn 2007
Projektende
Beteiligte Bundesländer Baden-Württemberg
Zuletzt geändert am 16.07.2019

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)