Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Innovelle-bs Niedersachsen: Curriculumentwicklungs- und Qualifizierungsnetzwerk Lernfeldinnovation für Lehrkräfte in Berufsschulfachklassen für Industriekaufleute

http://www.beruflicheschulen-modellversuche.de/fileupload/abschlussbericht_culik_ni.pdfExterner Link

Ziel des Projekts war die Erarbeitung eines exemplarischen Konzepts zur schulinternen Umsetzung der lernfeldorientierten KMK-Rahmenlehrpläne, das in der Schule curriculare und qualifikatorische Prozesse auslösen sollte.
Dazu wurde ein Unterstützungs- und Koordinierungssystem unter Nutzung des Internets zwischen den verschiedenen Entwicklungsteams der Länder aufgebaut und mit der Seminarausbildung vernetzt.
Der Schwerpunkt des Bundeslands Niedersachsen lag in der Entwicklung und Erprobung eines Modells zur Vernetzung schulischer Curriculumentwicklungs- und Qualifizierungsprozesse mit der Ausbildung an Studienseminaren.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Optimierung von Lehrplänen und Lehrprozessen durch die Kompetenzentwicklung von Lehrkräften in Aus und Fortbildung.

mehr/weniger
Schlagwörter

Lehrer, Ausbildung, Lehrerausbildung, Fortbildung, Internet, Studienseminar, Erprobung, Unterstützung, Lehrerfortbildung, Vernetzung, Curriculumentwicklung, Qualifizierung, Lernfeld, Konzept, Rahmenlehrplan, Berufsschule, KMK (Sekretariat der Ständigen Ko,

Titel Innovelle-bs Niedersachsen: Curriculumentwicklungs- und Qualifizierungsnetzwerk Lernfeldinnovation für Lehrkräfte in Berufsschulfachklassen für Industriekaufleute
Kurztitel CULIK Niedersachsen
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen K 2037
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Niedersächsisches Kultusministerium, Schiffgraben 12, 30159 Hannover, Tel. (0511) 120-7146, E-Mail: pressestelle@mk.niedersachsen.de

Projektmanagement:
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ), ehemals Niedersächsisches Landesamt für Lehrerbildung und Schulentwicklung und Niedersächsisches Landesinstitut für Schulentwicklung und Bildung (NLI), Andrea Lopez und Ulrike Luethe (Projektleitung), Keßlerstr. 52, 31134 Hildesheim, Tel. (05121) 16950, E-Mail: Poststelle@nlq.niedersachsen.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft, Fachbereich Erziehungswissenschaft Sektion 3: Berufliche Bildung und lebenslanges Lernen, Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik (IBW), Prof. Dr. Tade Tramm (Projektleitung), Sedanstr. 19, 20146 Hamburg, Tel. (040) 42838-3728, E-Mail: tramm@ibw.uni-hamburg.de
Projektbeginn 01.11.2001
Projektende 31.01.2005
Beteiligte Bundesländer Hamburg; Niedersachsen
Letzte Änderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)