DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

22. 12. 2004

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Bildung + Innovation

Das Online-Magazin zum Thema Innovation und Qualitätsentwicklung im Bildungswesen

Alle Jahre wieder kommt PISA

Der PISA-Adventskalender von Bildung PLUS

Ein prima PISA-Ergebnis - das wäre doch ein wunderbares Weihnachtsgeschenk. Wozu erst lange auf den Weihnachtsmann warten? Eine "schöne Bescherung" verdanken Sie ihrem Kopf. Testen Sie schnell Ihr Wissen beim PISA-Adventsquiz von Bildung PLUS.

Reizvoll wäre doch ein netter kleiner Ländervergleich, zumal die PISA-Ergänzungsstudie (PISA-E) erst im nächsten Jahr kommt. Sind Sie unter den Top five? Dann schauen Sie unten, wie Ihr Land bei unserem PISA-Adventsquiz dasteht.  

Für alle, die kein Flash haben, stehen die Fragen samt Lösung am folgenden Tag unterhalb des Kalenders.


 

                                       



 

 

1. "Die Lehrer des Gymnasiums kamen mir vor wie Leutnants, die die Freude und heilige Neugier des Forschens erdrosselten." Welcher berühmte Sitzenbleiber hat das gesagt?

a) Thomas Mann
b) Otto von Bismarck
c) Albert Einstein


Genau c) Albert Einstein, der ohne Abitur in Zürich studierte

 


2. Welcher Tag ist der kürzeste auf der Südhalbkugel?

a) 22. März
b) 21. Juni
c) 22. September


Natürlich b) der 21. Juni. Sonnenstunden und Jahreszeiten sind auf Nord- und Südhalbkugel jeweils entgegengesetzt. Der bei uns längste Tag (21. Juni) ist daher auf der Südhalbkugel der kürzeste.

 


3. Woher stammt das Wort "Koyaanisqatsi"?
a) es ist der Schlachtruf einer texanischen Baseballmannschaft
b) es ist der Name einer australischen Rockband
c) das Wort stammt aus der Sprache der Hopi-Indianer


Richtige Antwort: c) Das Wort stammt aus der Sprache der Hopi-Indianer und bedeutet "Leben, das aus dem Gleichgewicht geraten ist".

 


4.  Welche Früchte gehören zur Familie der Rosengewächse?
a) Apfel und Birne
b) Heidelbeere und Preiselbeere
c)  Ananas und Banane


Richtig ist a) Apfel und Birne gehören wie auch Aprikosen, Kirschen und Pflaumen zu den Rosaceae (Rosengewächsen)

 


5.  1966 nahm der spanische Tourismusminister Manuel Fraga nicht nur ein Bad im Mittelmeer, sondern gleichzeitig ein Bad in der Menge. Warum?
a) Ein Öltanker war aufgelaufen und der Minister wollte beweisen, dass das Meer sauber ist.
b) Der Minister wollte für die  entstehende Tourismus-Industrie in Spanien werben.
c) Die USA hatten über der spanischen Küste eine Atombombe "verloren" und der Minister  wollte beweisen, dass ein Bad unbedenklich ist.


Genau, c) ist richtig. Die USA hatten über der spanischen Küste eine Atombombe "verloren" und der Minister wollte beweisen, dass ein Bad unbedenklich ist.

 


6.  Die höchsten "Weihnachtsbäume" der Erde, die Mammutbäume, können bis zu 130 m hoch werden. Danach ist Schluss. Warum?
a) In dieser Höhe steht nicht mehr genügend Sauerstoff zur Verfügung.
b) In dieser Höhe ist die Wasserversorgung nicht mehr gesichert.
c) In dieser Höhe kann keine Fotosynthese mehr stattfinden.

Richtig: b) In dieser Höhe ist die Wasserversorgung nicht mehr gesichert. Gründe sind Schwerkraft und Reibungswiderstände zwischen Wasser und den Gefäßen der Bäume.


7.
Lesen können die meisten Schülerinnen und Schüler in Deutschland, weniger jedoch verstehend lesen. Und genau das war es, was PISA 2000 prüfte. Hintergründe zum Vorgang des Verstehens liefert u.a. die Philosophie. Welcher Philosoph prüfte umfassend, was Verstehen überhaupt ist?
a) René Descartes
b) Immanuel Kant
c) Wilhelm Dilthey

Genau: c) Wilhelm Dilthey in "Die Entstehung der Hermeneutik". Der Begriff "Hermeneutik" leitet sich vom griechischen "hermeneutike" ab und bedeutet: die Kunst der Auslegung. Für Dilthey gibt es einen Unterschied in der Erkenntnis von Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften. Naturwissenschaftler erklären Naturphänomene, Geisteswissenschaftler wollen Sinnfragen erschließen. Danach macht es einen Unterschied, den Sinn des Lebens zu verstehen (Religionen) oder biologische Gesetze von Organismen zu erfassen (Biologie).

 

 

8. Wie heißen die fünf äußeren Planeten in unserem Sonnensystem?
a) Pluto, Mars, Uranus, Saturn, Jupiter ?
b) Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter ?
c) Jupiter, Saturn, Uranus, Neptunus und Pluto


Ja: c) Jupiter, Saturn, Uranus, Neptunus und Pluto


9. Was haben Köln und Pisa gemeinsam?
a) die Einwohnerzahl
b) einen "schiefen Turm"
c) Beide Städte haben einen Erzbischof.

Richtig: b) Bei Bauarbeiten in der Nacht vom 28. zum 29. September 2004 senkte sich der Kirchturm von Sankt Johann Baptist in Köln um fast einen Meter und geriet dabei in Schieflage. Nun hat außer Pisa auch Köln seinen "schiefen Turm".

10. Wie nannte man die Geheimsekte, die 1900 in China fremdenfeindlichen Übergriffe entfachte und nach der die Aufstände benannt sind?
a.) Boxer
b.) Yünnan
c.) Herero

Natürlich:  a) Boxer. Die Boxer-Aufstände wurden von einem Expeditionskorps der europäischen Großmächte niedergeschlagen.


11. Allgemein bekannt ist, dass der Nordpol in der Arktis und der Südpol in der Antarktis liegt. Wo aber befinden sich der Ostpol und der Westpol der Erde?
a) Der Ostpol ist in der Gegend um Wladiwostok, der Westpol in West Virginia.
b) Der Ostpol ist genau bei 180° Ost und 0° Nord bzw. Süd, der Westpol bei 180° West und 0° Nord bzw. Süd.
c) Die Erde hat keinen Ost- oder Westpol.

Richtig getippt: c) Der Schnittpunkt der Erdachse mit der Erdoberfläche legt Nord- und Südpol fest. Bei der Erde, aber auch bei den Planeten Venus, Mars, Saturn, den Jupitermonden Europa und Callisto sowie dem Saturnmond Titan kann man deshalb nicht von einem Ost- oder Westpol sprechen.


12. Was bedeutet "Hotel Noteboom"?
a) Name eines berühmten Hotels in Hitchcocks Thriller "Psycho"
b) Film über den niederländischen Poeten und Philosophen Cees Noteboom
c) Beliebter Lehrertreff in Niedersachsen, den es bereits seit 1899 gibt und der über viele Lehrergenerationen tradiert worden ist.

Richtig: b) So heißt ein Film über den bekannten niederländischen Poeten und Philosophen Cees Noteboom.


13. Warum dauert ein 100 Minuten langer Kinofilm im Fernsehen nur 96 Minuten?
a) Der Abspann muss aus rechtlichen Gründen gekürzt gezeigt werden.
b) Das Fernsehen strahlt den Film schneller als im Kino aus.
c) Die fehlenden vier Minuten werden für Werbung verwendet.

Richtig: b) Das Fernsehen strahlt den Film schneller als im Kino aus. Im Kino strahlt der Projektor einen Film mit 24 Bildern in der Sekunde aus. Das Fernsehen hingegen überträgt mit 25 Bildern pro Sekunde, so dass der Film im Fernsehen schneller abläuft.    


14. Während viele seiner Zeitgenossen Frauen "als Gegenstand des Sinnenkitzels betrachten", betont dieser Mann im 16. Jahrhundert bereits die Gleichwertigkeit von Frauen. Wer ist dieser Mann?
a) Erasmus von Rotterdam
b) Martin Luther
c) Michelangelo

Richtig: a) Erasmus von Rotterdam betonte nicht das trennende zwischen den Menschen, sondern das Gemeinsame. Der Humanist Erasmus war ein Vorkämpfer für Toleranz in Europa.


15.
 Von welchem Land bekam Deutschland 1886 Helgoland "geschenkt"?
a) England
b) Russland
c) Dänemark

Das war a) England. 1886 akzeptierte Deutschland die provisorische Grenze zwischen Deutsch-Ostafrika und Uganda und erkannte das britische Protektorat Sansibar an. Deutschland bekam als Kompensation für die Anerkennung von Sansibar Helgoland. 


16. Welche ist die umfassendste Gewaltherrschaft?
a) Absolutismus
b) Despotie
c) Totalitarismus

Richtig: c) Unter Totalitarismus versteht man eine in der Geschichte beispiellose und moderne Form der Herrschaft. Die zentralen Merkmale totalitärer Herrschaft sind Ideologie, Terror, mächtige Geheimdienste und ein unkontrollierter Staatsapparat, der jenseits des Rechts steht. Die totale Herrschaft, verkörpert in dem Willen des Führers (oder der Partei), dringt in alle Bereiche der Gesellschaft, schaltet sie gleich, eliminiert die Privatsphäre und die Fähigkeit der Menschen, zu handeln.

17. Welchen Buchstaben gibt es im griechischen Alphabet nicht?
a) Tau
b) Iota
c) Meta

Richtig ist: c) Meta kommt zwar aus dem Griechischen, ist aber kein Buchstabe, sondern bedeutet: zwischen, mit, um, nach.


18. "Ich weiß nicht, was ich mir als das Gute vorstellen soll, wenn ich die Lust des Geschmacks, die Lust der Liebe, die Lust des Hörens und die lustvollen Bewegungen beim Anblick einer schönen Gestalt beiseite lasse". Von wem stammt dieses Zitat?
a) Platon
b) Epikur
c) Aristoteles

Richtig: b) Die Lust ist für Epikur (etwa 300 v. Chr.) das Ziel des Lebens. Lust ist in der epikureischen Philosophie mehr als Spaß und Sektlaune. Man muss sie sich erarbeiten. Denn die andere Seite der Medaille ist die Forderung nach seelischer Unerschütterlichkeit (Ataraxie).


19. Welches Tier ist kein Fisch?
a) Rotauge
b) Silberfischchen
c) Goldfisch

Richtig: b) Das Silberfischchen gehört zur Ordnung der Zygentoma und wird den (flügellosen) Urinsekten zugerechnet.


20.
 Wie wurden die amerikanischen Südstaaten während des amerikanischen Bürgerkriegs genannt?
a) Konföderierte
b) Sezionisten
c) Nationaler Bund

Genau: a) Konföderierte. Die sich abspaltenden Südstaaten der USA nannten sich "Konföderierte Staaten von Amerika".

21. Welcher der naturwissenschaftlich relevanten Ansätze
steht für die Begründung der theoretischen Physik??
a) Binomischer Lehrsatz
b) Differenzialrechnung
c) Gravitationsgesetz

Richtig: a) Binomischer Lehrsatz. Der englische Physiker Isaac Newton (1643 bis 1727) entwickelte zeitgleich mit Gottfried Wilhelm Leibniz, ein System mit dessen Hilfe er die
keplerschen Planetengesetze physikalisch begründete. Mit seinen Axiomen der Mechanik bildet es das Fundament für die klassische theoretische Physik und Himmelsmechanik.


22.
 Singular und Plural in der deutschen Sprache sind nicht immer einfach zu unterscheiden. Welches der folgenden Worte ist definitiv kein Plural?
a) Visa
b) Genus
c) Turnus

Richtig: b) Der Plural von Genus ist "Genera". Turnus wäre ebenfalls die richtige Antwort gewesen. Denn man kann im Plural sowohl "Turnus" als auch "Turnusse" sagen.


23. Kann man ein Polarlicht unter Umständen auch in Neuseeland sehen?
a)  Ja, in unregelmäßigen Abständen
b) Nein, ein Polarlicht kann man nur genau am Nordpol sehen
c) In Neuseeland ist grundsätzlich jede Nacht ein Polarlicht zu sehen

Richtig ist a. Ja, in unregelmäßigen Abständen 

24. Welche deutsche Pädagogin arbeitete in den 1920er Jahren mit dem späteren Summerhill-Gründer A.S. Neil in einem Schulprojekt in Dresden-Hellerau 24. zusammen?

a.) Minna Specht 1879 - 1961
b.) Helene Lange 1848 - 1930
c.) Tami Oelfken 1888 - 1957

Richtig ist Antwort c: Es war Tami Oelfken, die eigentlich Maria Wilhelmine Oelfken hieß, aber aus dem Kosenamen ihrer Schüler "Tante Mieze" einen neuen Namen kreierte
 

Autor(in): Online-Redaktion Bildung PLUS
Kontakt zur Redaktion
Datum: 22.12.2004
© Innovationsportal

Die Übernahme von Artikeln und Interviews - auch auszugsweise und/oder bei Nennung der Quelle - ist nur nach Zustimmung der Online-Redaktion von Bildung + Innovation erlaubt.

Die Redaktion des Online-Magazins Bildung + Innovation arbeitet journalistisch frei und unabhängig. Die veröffentlichten Beiträge bilden u. a. auch interessante Einzelmeinungen zum Bildungsgeschehen ab; die darin zum Ausdruck gebrachte Meinung entspricht nicht notwendig der Meinung der Redaktion oder des DIPF.