Ergebnis der Suche

Ergebnis der Suche nach: ( (Systematikpfad: "FACHUNABHÄNGIGE BILDUNGSTHEMEN") und (Systematikpfad: "SUCHT UND PRÄVENTION") ) und (Quelle: "Deutscher Bildungsserver")

Es wurden 23 Einträge gefunden

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 Eine Seite vor Zur letzten Seite

Treffer:
1 bis 10
  • Drogenberatung online

    Drogenberatung online bietet speziell Beratung zu synthetische Drogen und Kokain per Chat und Email an. Träger des Projekts ist der Verein Jugendberatung und Jugendhilfe e.V. (JJ).

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:20610" }

  • Keine Macht den Drogen

    KEINE MACHT DEN DROGEN leistet seit über 25 Jahren erfolgreich suchtpräventive Projektarbeit. Der Verein orientiert sich bei der Entwicklung seiner Projekte an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und setzt auf ganzheitliche Suchtprävention durch eine aktive und drogenfreie Freizeitgestaltung sowie eine Stärkung der Persönlichkeit und des ...

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:37664" }

  • "Vergiss-rauchen"- Initiative an Schulen gegen Rauchen

    Die Initiative ?vergiss-rauchen? wurde an Schulen gestartet, um zu bewirken, dass Jugendliche, wenn möglich, erst gar nicht mit dem Rauchen beginnen. Dies versuchen wir mit Aktionsposter zu erreichen, die wir die Schulen bitten aufzuhängen. Des Weiteren versuchen wir durch Hörfunkspots in Jugendradios mit frechen, treffenden Statements ebenfalls die Jugendlichen vom Rauchen ...

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:47226" }

  • Rauchprävention: Hautnah und interaktiv mit neuen Medien (Unterrichtsanregung)

    Wie Jugendliche mithilfe neuer Medien eine Lungenspiegelung live verfolgen oder anonym Beratung von Drogen-Experten bekommen können, zeigen zwei ausgewählte Beispiele aus der Präventionsarbeit: Das Rauch-Präventionsprogramm der Thoraxklinik Heidelberg und das Internetportal www.drugcom.de. Material steht zum Dowload zur Verfügung.

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:26853" }

  • Onlinesucht ? Verloren im Netz

    Permanent online zu sein, ist für junge Menschen heute selbstverständlich. Für einige wird das Netz jedoch zur Falle. Sie verlieren sich in der digitalen Welt und werden ?onlinesüchtig? ? mit schwerwiegenden psychosozialen und körperlichen Folgen. 250.000 der 14- bis 24-Jährigen in Deutschland gelten laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung als ...

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:49511" }

  • KMDD Klassenfahrt - jetzt bewerben!

    Schüler und Lehrer gehen mit KEINE MACHT DEN DROGEN gemeinsam auf Reisen und erleben ein suchtpräventives Abenteuer : Lehrkräfte nehmen an unserer erprobten, interaktiven Multiplikatorenschulung „Maßhalten" teil. Ihr erworbenes Wissen geben sie direkt vor Ort unter fachmännischer Anleitung an ihre Schüler weiter. Diese erleben ...

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:58912" }

  • Bildungsserver Berlin-Brandenburg: Suchtprävention in der Schule

    Die Website ?Suchtprävention? gibt umfassende Informationen für Lehrerinnen und Lehrer, wendet sich darüber hinaus aber auch an interessiertes Fachpublikum sowie Eltern und Jugendliche. Sie enthält unter anderem den ?Interaktiven Briefkasten zur Suchtprävention?, in dem seit mehreren Jahren anonymisierte Fragen und persönliche Antworten ...

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:47513" }

  • „Maßhalten“- Aktiv gegen Sucht

    Die interaktiven Multiplikatorenschulung „Maßhalten" richtet sich an Erwachsene, die mit Jugendlichen zwischen elf und 18 Jahren arbeiten: Lehrer, Schulsozialarbeiter etc. Das Ziel der zweitägigen Multiplikatorenschulung ist, den erwachsenen Bezugspersonen zu vermitteln, wie sie Jugendliche für Probleme im Zusammenhang mit Sucht und Drogenkonsum ...

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:58911" }

  • Alkohol? Kenn dein Limit!

    Etwas älter als 16 Jahre sind Jugendliche in Deutschland, wenn sie ihren ersten Alkoholrausch erleben. Der Schnitt liegt bei 16,4 Jahren und ist in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich gestiegen. Den ersten Alkohol gibt es durchschnittlich im Alter von 14,9 Jahren.

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:60092" }

  • Telefonberatung bei Alkoholsucht von "Kenn dein Limit"

    Das BZgA-Infotelefon zur Suchtvorbeugung erreichen Sie von Montag bis Donnerstag von 10 bis 22 Uhr und Freitag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr unter der Rufnummer (02 21) 89 20 31. Hier werden Fragen zur Suchtvorbeugung beantwortet sowie Anschriften und Telefonnummern von Suchtberatungsstellen vermittelt.

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:60093" }

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 Eine Seite vor Zur letzten Seite