DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Therapie/Förderung für Körperbehinderte

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Körper- und geistigbehinderte Jugendliche im Abenteuerland

http://www.sonderpaedagoge.de/alt/down/boeddecker.pdf

Eine empirische Studie zu Erfahrungsmöglichkeiten von Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen im Rahmen einer Stadtranderholung mit erlebnispädagogischen Ansätzen der Lebenshilfe Köln e.V. - Inwiefern bereichern erlebnispädagogische Aktivitäten die Erfahrungsmöglichkeiten von Menschen mit Behinderung? Als Fazit kann festgehalten werden: erlebnispädagogische [...] 

Katharina - Erfahrungsbericht eines Mädchens mit ´Mucopolysaccaridose`

http://www.km-bw.de/servlet/PB/-s/1fjqgxvxo0go1apmzgt3y56851kl3ve5/show/1100404/magazin_schule_1.ZIP

Mucopolysaccaridose, eine Stoffwechselanomalie, sie verändert den Knochenbau, schwächt die Muskulatur, führt zu Hirnschädigungen und Sehbehinderungen, grobmotorischen Störungen, eingeschränktem Tastsinn und so genanntem Zwergwuchs. Katharina ist zwölf Jahre alt und 90 Zentimeter groß. Sie hat ´Mucopolysaccaridose`. Momentan ist die Sehbehinderung für sie die stärkste [...] 
Dokument von: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Konduktive Förderung nach Petö

http://www.konduktivefoerderung.de/konduktivefoerderung.htm

Die Kinder der Rabenvögel-Gruppe des Kindergarten an der Schule für Körperbehinderte - Aschaffenburg lernen nach dem Konzept der Konduktiven Förderung nach PETÖ, das auf dieser Seite vorgestellt wird. Seit Mitte der 80er Jahre wird Konduktive Förderung und Rehabilitation auch in der Bundesrepublik Deutschland in unterschiedlichen Bereichen, v.a. der Frühförderung, auch im [...] 

Zentrum für konduktive Therapie

http://www.zentrum-konduktive-therapie.de/

Im Zentrum für konduktive Therapie in Oberhausen werden cerebral geschädigte Kinder konduktiv therapiert und gefördert. Ziel ist es, den Lebensweg der Kinder nicht im Rollstuhl enden zu lassen. Konduktorinnen führen das Trainingsprogramm mit den Kindern in Oberhausen durch. 

  nach oben

dbs@dipf.de

 

Besuchen Sie uns auch bei:
  • Newsletter
  • Twitter
  • Facebook
  • Mein DBS
  • Newsfeeds
  • Android-App
  • YouTube

Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen