DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Hochschulzulassung - Studieren ohne Abitur

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Beschlüsse und Regelungen

Hochschulzugang für beruflich qualifizierte Bewerber ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung

http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2009/2009_03_06-Hochschulzugang-erful-qualifizierte-Bewerber.pdf

Hochschulzugang für beruflich qualifizierte Bewerber ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung. Beschluss der Kultusministerkonferenz KMK vom 06.03.2009. 
Dokument von: Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK)

Hochschulzugang für beruflich qualifizierte Bewerber ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung

http://ankom.his.de/pdf_archiv/Liste_der_Fortbildungen_die_zu_einem_allgemeinen_Hochschulzugang_berechtigen_sollen.pdf

Die Liste der Fortbildungsabschlüsse, deren Inhaberinnen und Inhaber auf Grundlage des KMK Beschlusses eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung erhalten sollen beruht auf dem Beschluss der Kultusministerkonferenz „Hochschulzugang für beruflich qualifizierte Bewerber ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung“ vom 06.03.2009. (Stand: Mai 2010) 

Neuordnung des Hochschulzugangs für beruflich Qualifizierte

http://www.hrk.de/positionen/gesamtliste-beschluesse/position/?tx_szconvention_pi1[decision]=34&cHash=424f39a39958997b1b288c05e0da167b

Beschluss der HRK Hochschulrektorenkonferenz vom 18. November 2008 zur Neuordnung des Hochschulzugangs für beruflich Qualifizierte zu Studiengängen, die zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss führen. Ziel sollte Vereinfachung und Vereinheitlichung der Regelungen sein. 

Studium über berufliche Bildung: Wege und Berechtigungen

http://www.kmk.org/fileadmin/pdf/PresseUndAktuelles/2009/09-09_Hochschulzugang_Berufliche_Bildung.pdf

Die Übersicht der Kultusministerkonferenz KMK zeigt, über welche beruflichen Bildungsgänge die Berechtigungen zur Aufnahme eines Studiums erlangt werden können. Viele Schullaufbahnen im beruflichen Schulwesen können bis zur Fachhochschulreife oder dem Abitur fortgesetzt werden. Damit haben Bundesländer mit den beruflichen Schulen eine Alternative zum allgemein bildenden [...] 
Dokument von: Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK)

Synoptische Darstellung der in den Ländern bestehenden Möglichkeiten des Hochschulzugangs für beruflich qualifizierte Bewerber ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung auf der Grundlage hochschulrechtlicher Regelungen.

http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2011/2011_07_00-Synopse-Hochschulzugang-berufl-Qualifizierter.pdf

Bislang bestehen in allen Ländern der Bundesrepublik Möglichkeiten des Hochschulzugangs für beruflich Qualifizierte wie der “Synoptischen Darstellung der in den Ländern bestehenden Möglichkeiten des Hochschulzugangs für beruflich qualifizierte Bewerber ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung“ zu entnehmen. Der derzeitige Stand datiert vom Juli 2011. Mit dem Beschluss der [...] 
Dokument von: Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK)

Der Zweite Bildungsweg in den einzelnen Bundesländern: Nachholen schulischer Abschlüsse

http://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/Veroeffentlichungen/Themenheftedurchstarten/WeiterdurchBildung/Bildungswege/NachholenvonSchulabschluessen/WegezumZweitenBildungsweg/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI516016

Die Informationsseite stellt Möglichkeiten vor, wie sie in den einzelnen Bundesländern gegeben sind, Schulabschlüsse nachzuholen. Es gibt Informationen zu den einzelnen Bundesländern bezüglich der folgenden Schulabschlüsse: (qualifizierender) Hauptschulabschluss, mittlerer Bildungsabschluss (Realschulabschluss) bzw. die Fach(ober)schulreife, Fachhochschulreife, die [...] 

Der dritte Bildungsweg: Studieren ohne Abitur

http://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/Veroeffentlichungen/Themenheftedurchstarten/WeiterdurchBildung/Bildungswege/StudierenohneAbitur/index.htm

Übersicht der Bundesagentur für Arbeit zu bestehenden und geplanten Regelungen mit weiterführenden Links. 

Studien

Studieren ohne Abitur: Stillstand oder Fortentwicklung? Eine Analyse der aktuellen Rahmenbedingungen und Daten

http://www.che.de/downloads/CHE_AP_177_Studieren_ohne_Abitur_2014.pdf

Das Arbeitspapier des Centrums für Hochschulentwicklung CHE vom März 2014 befasst sich mit den rechtlichen Veränderungen und durchlässigkeitsfördernden Maßnahmen die in den vergangenen Jahren hinsichtlich des Studierens ohne Abitur bzw. des Hochschulzugangs für beruflich Qualifizierte vorgenommen wurden. Anschließend wird der Frage nachgegangen, ob sich diese auch in der [...] 

Studieren ohne Abitur: Monitoring der Entwicklungen in Bund, Ländern und Hochschulen

http://www.che.de/downloads/CHE_AP157_Studieren_ohne_Abitur_2012.pdf

Das Arbeitspapier des Centrums für Hochschulentwicklung CHE vom Juli 2012 befasst sich mit den Möglichkeiten des Studierens ohne Abitur in den einzelnen Bundesländern. Aspekte sind unter anderem die Regelungen in den Landeshochschulgesetzen, Entwicklungen von Studienanfänger- und Absolventenzahlen, Entwicklungen einzelner Hochschulen. Das Monitoring erfolgt im Anschluss an [...] 

Studieren ohne Abitur. Entwicklungspotenziale in Bund und Ländern. Eine empirische Analyse.

http://www.che.de/downloads/CHE_AP123_Studieren_ohne_Abitur.pdf

Die Entwicklung der Studienmöglichkeiten ohne Abitur und Fachhochschulreife in Deutschland wird empirisch untersucht. Kern der Studie bildet die vertiefte Analyse der Situation in den 16 Bundesländern, welche eingebettet wird in die kritische Betrachtung von bundes- und europapolitischen Reforminitiativen. Am Ende werden Empfehlungen für Hochschulen und Hochschulpolitik zur [...] 

Informationen aus einzelnen Bundesländern

Hochschulzugang - Baden-Württemberg

http://mwk.baden-wuerttemberg.de/themen/studium/hochschulzugang/

Kurzinformationen des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg zu anderen Möglichkeiten des Hochschulzugangs als der allgemeinen Hochschulreife. Die Webseite bietet Studieninteressierten ohne Abitur oder Fachhochschulreife Zugang zu Dokumenten im pdf-Format, die über die Eignungsprüfungen zum Studium in Baden-Württemberg informieren. 
Dokument von: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Studieren als Weiterbildung - auch ohne Abitur (Bayern)

https://www.weiter-studieren-in-bayern.de/studieninteressierte/zugangsregelungen-was-kann-ich-studieren/

Der Zugang zu den Studiengängen an bayerischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften ist durch die Hochschulrechtsänderung im Jahr 2009 neu geregelt worden. Ziel der Gesetzesänderung war unter anderem die Öffnung der Hochschulen für Menschen ohne schulische Hochschulreife (Abitur, Fachabitur etc.). Auf der Website des bayerischen Kultus- und [...] 
Dokument von: Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Studium ohne Abitur - Berlin

http://www.berlin.de/sen/wissenschaft-und-forschung/studieren-in-berlin/studieren_ohne_abitur.html

Die Seite informiert über die Möglichkeit eines Studiums ohne Abitur in Berlin und seinen Voraussetzungen. 
Dokument von: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin

Chancen für alle. DasKonzepr offene Hochschule

http://www.bildung.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen117.c.4233.de

Das vom Bremer Senat für Bildung und Wissenschaft dargelegte Konzept der offenen Hochschule enthält auch Informationen zum Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte. 
Dokument von: Senatorin für Bildung und Wissenschaft Bremen

Studienberechtigung & Studieren ohne Abitur

http://www.uni-bremen.de/studium/bewerbung-immatrikulation/bachelor-1-juristische-pruefung/studieren-ohne-abitur.html

Die Universität Bremen informiert mit weiterführenden Links über das Studieren ohne Abitur in Anlehnung an landesrechtliche Regelungen. 

Studieren ohne Abitur in Hamburg

http://www.hamburg.de/bwf/studieren-ohne-abi

Auf den folgenden Seiten finden Interessierte Informationen, ob und unter welchen Voraussetzungen sie ein Studium ohne Abitur in Hamburg aufnehmen können. Auf den Unterseiten gibt es Kontaktadressen, weiterführende Links und Informationen der staatlichen Hamburger Hochschulen, an denen ein Studium ohne Abitur möglich ist. 
Dokument von: Behörde für Wissenschaft und Forschung Hamburg

Hochschulzugang in Hessen für beruflich Qualifizierte

https://wissenschaft.hessen.de/studium/zugangsvoraussetzungen/beruflich-qualifizierte

Auf der Webseite werden die Regelungen für den Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte dargestellt. 
Dokument von: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Hochschulzugangsberechtigung für besonders befähigte Berufstätige in Mecklenburg-Vorpommern

http://www.regierung-mv.de/cms2/Regierungsportal_prod/Regierungsportal/de/bm/Themen/Hochschule_und_Studium/Hochschulzugang_und_Abschluesse/Hochschulzugangsberechtigungen/Hochschulzugangsberechtigung_fuer_besonders_befaehigte_Berufstaetige/index.jsp

Die Webseite gibt Auskunft über die Möglichkeiten für Personen, die im Berufsleben stehen und keine Fachhochschulreife, fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife besitzen, an einer Fachhochschule oder Universität in Mecklenburg-Vorpommern zu studieren. 
Dokument von: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Studieren in Niedersachsen ohne Abitur

http://www.studieren-in-niedersachsen.de/ohne-abitur.htm

Das Land Niedersachsen hat mit einem im Spätsommer 2002 in Kraft getretenen neuen Hochschulgesetz den Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte ohne Abitur erleichtert. In Niedersachsen können nun Handwerks- und Industrie-Meister ohne jede fachliche Einschränkung an allen niedersächsischen Universitäten studieren. Die genauen Zugangsvoraussetzungen und Kontaktadressen sind [...] 
Dokument von: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Studieren ohne Abitur in Nordrhein-Westfalen

http://www.wissenschaft.nrw.de/studium/bewerben/studieren-ohne-abitur/

Auf der Webseite wird erläutert, unter welchen Voraussetzungen beruflich Qualifizierte auch ohne Fachhochschulreife oder Abitur zu einem Hochschulstudium in Nordrhein-Westfalen zugelassen werden. 
Dokument von: Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte in Rheinland-Pfalz

http://mbwwk.rlp.de/wissenschaft/studieren-in-rheinland-pfalz/hochschulzugang-fuer-beruflich-qualifizierte/

Seit dem Wintersemester 1996/97 können qualifizierte Berufstätige ohne Abitur an den Universitäten und Fachhochschulen des Landes Rheinland-Pfalz unter bestimmten Voraussetzungen studieren. Die von dieser Seite zugänglichen Merkblätter im pdf- und rtf-Format geben Auskunft über die Zugangsvoraussetzungen. Mit einer Änderung des Hochschulgesetzes ist zum 01.09.2010 der Zugang [...] 
Dokument von: Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Rheinland-Pfalz

Studienberechtigung durch besondere berufliche Qualifikation - Bewerber ohne Abitur (Saarland)

http://www.uni-saarland.de/campus/studium/bewerbung-und-einschreibung/auswahlverfahren-der-universitaet/bewerber-ohne-abitur.html

Für beruflich qualifizierte Personen ohne Hochschulzugangsberechtigung bestehen im Saarland Möglichkeiten, eine fachlich gebundene Studienberechtigung für die staatlichen Hochschulen des Saarlandes zu erhalten. In der Verordnung werden die beiden Möglichkeiten, ihre Voraussetzungen und Verfahren dargelegt. 

Sachsen: Studienberechtigung. Zugangsmöglichkeiten zum Studium

http://www.studieren.sachsen.de/47.html

Die Webseite erläutert die für das Studium an einer sächsischen Hochschule oder Berufsakademie notwendigen Voraussetzungen, wobei auch auf Studieninteressierte ohne Abitur oder Fachhochschulreife eingegangen wird. 
Dokument von: Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Hochschulzugangsberechtigungen in Sachsen-Anhalt

http://www.mw.sachsen-anhalt.de/forschung-und-wissenschaft/studium/hochschulzugang/

Auf der Webseite werden die Voraussetzungen für den Hochschulzugang in Sachsen-Anhalt dargestellt. Dabei wird besonders auf Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung, ausländische Studienbewerber(innen) sowie Zulassungsbeschränkungen durch den Numerus Clausus eingegangen. 
Dokument von: Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Hochschulzugang für beruflich qualifizierte Personen - Schleswig-Holstein

http://www.schleswig-holstein.de/Wissenschaft/DE/StudierenInSH/HochschulzugangOhneAbitur/HochschulzugangOhneAbitur_node.html

Informationen des Wissenschaftsministeriums Schleswig-Holstein zur Hochschulzulassung für beruflich Qualifizierte. 
Dokument von: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein

Studienqualifikationsverordnung - Schleswig-Holstein

http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&query=QualV+SH&psml=bsshoprod.psml&max=true

Landesverordnung über die Qualifikation für ein Studium an einer Hochschule des Landes Schleswig-Holstein (Studienqualifikationsverordnung - StuQuaVO -) Vom 26. Juni 2009 

Hochschulzugangsberechtigungen in Thüringen

http://www.thueringen.de/th2/tmbwk/wissenschaft/hochschule_und_studium/studium/hochschulzugangsberechtigungen/index.aspx

Die Webseite gibt Auskunft über die Voraussetzungen für ein Studium in Thüringen für deutsche und ausländische StudienbewerberInnen. Dabei wird auch auf die Möglichkeit für Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung eingegangen, unter bestimmten Voraussetzungen ein Studium aufzunehmen. 
Dokument von: Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

  nach oben

tilgner@dipf.de

 

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen