DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Hintergrundinformationen zum Studium für Behinderte

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Beeinträchtigt studieren. Datenerhebung zur Situation Studierender mit Behinderung 2011 - (best umfrage)

http://www.studentenwerke.de/sites/default/files/Beeintraechtigt_Studieren_Datenerhebung_01062012_0.pdf

Die Sondererhebung zur Situation von Studierenden mit Behinderung / chronischer Krankheit ergänzt die Ergebnisse der Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW) und wurde im Auftrag vom Institut für Höhere Studien IHS in Wien durchgeführt. Inhalte sind: 1. Überblick. 2. Studienwahl und Hochschulzulassung. 3. Information und Beratung. 4. Barrierefreie Hochschule. 5. [...] 

Akkreditierung und Reakkreditierung von Studiengängen und Siche-rung der chancengleichen Teilhabe der Studierenden mit Behinde-rung/chronischer Krankheit an der Hochschulbildung

https://www.studentenwerke.de/sites/default/files/Akkreditierung_Empfehlung_2010.pdf

Empfehlungen der Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS) des Deutschen Studentenwerkes. (03/2010) 

Berücksichtigung der Belange von Studierenden mit Behinderung bei der Akkreditierung von Studiengängen und der Systemakkreditierung

http://www.studentenwerke.de/sites/default/files/leitfaden_akkreditierung_ibs_2014.pdf

Leitfaden der Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS) des Deutschen Studentenwerkes für die Gutachter/innen der Akkreditierungsagenturen. Überprüft werden sollen die Akkreditierungskritierien bezüglich der Belange Studierender mit Behinderung. (2014) 

Chancengleichheit im Bologna-Prozess für behinderte und chronisch kranke Studierende sowie Studienplatzbewerberinnen und -bewerber. Empfehlung zur Verankerung von Nachteilsausgleichen in Bezug auf Studienzulassung, Workload sowie Studien- und Prüfungsmodifikationen

http://www.dvbs-online.de/news239.htm

Das Grundsatzpapier des Aktionsbündnisses Barrierefreies Studium fasst die Ergebnisse des Experten-Workshops “Chancengleichheit im Bologna-Prozess für behinderte und chronisch kranke Studierende“ zusammen, der auf Einladung der EQUAL-Entwicklungspartnerschaft Vieles ist möglich - Tandem-Partner in der Wissenschaft in Zusammenarbeit mit der Informations- und Beratungsstelle [...] 

Eine Hochschule für Alle - Zum Studium mit Behinderung/chronischer Krankheit

http://www.hrk.de/uploads/tx_szconvention/Entschliessung_HS_Alle.pdf

Empfehlung der Mitgliederversammlung der Hochschulrektorenkonferenz HRK zum Studium mit Behinderung/chronischer Krankheit vom 21.4.2009 (PDF-Dokument, 11 S.) 

Hochschulumfrage zu barrierefreien Angeboten

http://wob11.de/hochschulumfrage-2004.html

Das Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik (AbI) hat im Zeitraum von März bis Mai 2004 eine Befragung von 330 Universitäten und Fachhochschulen durchgeführt. Thema der Umfrage sind barrierefreie Angebote gewesen. Auf dieser Seite des ´´web ohne Barrieren´´ können die Antworten der einzelnen Hochschulen detailliert nachgelesen werden. 

PROMI – Promotion inklusive

http://promi.uni-koeln.de

Im Rahmen des Projektes PROMI – Promotion inklusive, das von der Universität Köln mit 15 Partneruniversitäten durchgeführt wird, erhalten insgesamt 45 Hochschulabsolvent(inn)en mit einer Behinderung die Möglichkeit zur Promotion. Für sie werden Beschäftigungsverhältnisse als wissenschaftliche Mitarbeiter zum Zweck der Promotion mit einem Umfang von 50 Prozent für die Dauer [...] 

Software-ergonomische Aspekte der Studierumgebung blinder Menschen

http://www.kahlisch.de/de/veroeffentlichungen/das-buch-zur-dissertation

Das Buch beschreibt die an der Technischen Universität Dresden entwickelten Konzepte und Verfahren zur Verbesserung von Internet-basierten Informationsangeboten für blinde Menschen. Im Vordergrund steht dabei die Nutzung moderner Informationstechnologien im Hochschulstudium, insbesondere die verbesserte Gestaltung des Zugangs zu elektronischen Studienmaterialien für blinde [...] 

Studierende, Werkstufenschüler und Werkstattmitarbeiter drücken gemeinsam die (Hoch-) Schulbank

http://bidok.uibk.ac.at/library/gl2-00-seminar.html?hls=Studierende

Erste Erfahrungen und Erkenntnisse aus einem integrativen Seminar. Ausgehend von der Idee des »Gemeinsamen Lernens am Gemeinsamen Gegenstand« (vgl. Feuser, 1982, 1989, 1995, 1998) konnten Beschäftigte einer Werkstatt für Behinderte (WfB), Schüler einer Schule für Geistigbehinderte (SfG) und Studierende des Faches Geistigbehindertenpädagogik an der Pädagogischen Hochschule [...] 

Übergang von der Schule in die Hochschule - Chancen und Hindernisse für behinderte und chronisch kranke junge Menschen

http://bidok.uibk.ac.at/library/gl2-00-uebergang.html

Der Beitrag behandelt Fragen und Probleme des Übergangs von der Schule in die Hochschule der Gruppe der behinderten und chronisch kranken Studierenden. 

Verbesserung der Literaturversorgung für blinde und sehbehinderte Studierende. Positionspapier der Kultusministerkonferenz vom 28.06.2001

http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/PresseUndAktuelles/Beschluesse_Veroeffentlichungen/Hochschule_Wissenschaft/posblind.pdf

pdf-Dokument zum Download 
Dokument von: Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK)

Weiterbildungsstudiengang M.A. Blinden- und Sehbehindertenpädagogik

http://www.uni-marburg.de/fb21/studium/studiengaenge/wb-bsp

Der Masterstudiengang „Blinden- und Sehbehindertenpädagogik“ an der Universität Marburg will die Studierenden dazu qualifi - zieren, die Teilhabe von blinden und sehbehinderten Menschen an Prozessen der Bildung und Erziehung in verschiedenen Handlungsfeldern förderlich (mit-) gestalten zu können. Der berufsbegleitende Weiterbildungs-Studiengang richtet sich an angehende [...] 

  nach oben

r.tilgner@dipf.de

 

Besuchen Sie uns auch bei:
  • Newsletter
  • Twitter
  • Facebook
  • Mein DBS
  • Newsfeeds
  • Android-App
  • YouTube

Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen