UNESCO-Bericht zur Unterstützung der Beendigung von Gewalt und Mobbing in der Schule

h t t p s : / / u n e s d o c . u n e s c o . o r g / a r k : / 4 8 2 2 3 / p f 0 0 0 0 3 6 6 4 8 3

The UNESCO report provides an overview of the most up-to-date evidence on school violence and bullying, including global and regional prevalence and trends. It brings together quantitative data from two large-scale international surveys, the Global School-based Student Health Survey (GSHS) and the Health Behavior in School-aged Children (HBSC) study, which cover 144 countries and territories in all regions of the world, and from a wide range of other global and regional surveys. It provides a profound picture of the status quo of violence and bullying worldwide. Secondly, it includes qualitative data on national responses to school violence and bullying, based on a series of country case studies specially commissioned by UNESCO to increase understanding of the factors that contribute to a reduction in school violence. The publication builds on previous UNESCO work on school violence and bullying including publication of the School Violence and Bullying: Global Status Report (UNESCO, 2017), and it is useful to everyone who has an interest in preventing and addressing school violence and bullying, according to UNESCO. The report further seeks to make a contribution to the Safe to Learn Campaign, which aims to end all violence in schools by 2024, by raising awareness and catalyzing action to eliminate school violence and bullying. [Summary: UNESCO, DIPF]

Autor:

Kube@dipf.de

Lange Beschreibung:

Der UNESCO-Bericht bietet einen Überblick über die aktuellsten Erkenntnisse zu Gewalt und Mobbing in der Schule einschließlich Einschätzungen zur weltweiten und regionalen Verbreitung. Der Bericht enthält qualitative Daten zu nationalen Maßnahmen der Bekämpfung von Gewalt und Mobbing an der Schule, die auf einer Reihe von Länderfallstudien basieren. Diese wurden speziell von der UNESCO in Auftrag gegeben, um das Verständnis für die Faktoren zu verbessern, die zur Verringerung der Gewalt an Schulen beitragen. Zudem werden auch quantitative Daten aus zwei großen internationalen Umfragen im Bericht zusammengeführt, der globalen schulbasierten Umfrage zur Schülergesundheit (GSHS) und der Studie zum Gesundheitsverhalten von Kindern im schulpflichtigen Alter (HBSC). Diese wurden in 144 Ländern und Gebieten in allen Regionen der Welt durchgeführt und beinhalten eine Vielzahl globaler sowie regionaler Erhebungen, die eine umfassende Momentaufnahme des Status quo von Gewalt und Mobbing in Schulen weltweit geben. Die Veröffentlichung baut auf früheren Arbeiten der UNESCO zu Gewalt und Mobbing in der Schule auf einschließlich der Veröffentlichung des Global Status Report (UNESCO, 2017) zu Gewalt und Mobbing in der Schule und ist für alle von Nutzen, die ein Interesse an der Verhütung und Bekämpfung von Gewalt und Mobbing in der Schule haben. Der Bericht leistet außerdem einen Beitrag zur Safe to Learn-Kampagne der UNESCO, die darauf abzielt das Bewusstsein für Gewalt und Mobbing in Schulen zu schärfen und Maßnahmen zur Beseitigung einzuleiten, um Gewalt an Schulen weltweit wirkungsvoll zu bekämpfen. [Zusammenfassung: UNESCO, Autorin DIPF]

Bildungsebene:

Elementarbildung; Elementarbildung; Primarstufe; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II; Hochschule; Berufliche Bildung; Fort- und Weiterbildung; Spezieller Förderbedarf

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Lizenz:

CC-by-sa, Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Schlagwörter:

Bildung; Fortbildung; Gewalt; Gewaltprävention; Lehrer; Mädchenbildung; Menschenrechte; Mobbing; Nachhaltige Entwicklung; Prävention; Qualitätsentwicklung; Schüler; Schule; Sensibilisierung; UNESCO-Studie

freie Schlagwörter:

Nachhaltigkeitsstrategie; United Nations; Bildungsgerechtigkeit; Qualitaetssicherung; violence; monitoring; Genderforschung, Gleichstellung; Gewaltfreiheit

Sprache:

Englisch; Französisch

Kompletter Titel:

Behind the numbers: ending school violence and bullying

Geeignet für:

Lehrer; Schüler