Bloggen mit Schülern - Organisation und Technik

h t t p : / / w w w . r e t e - m i r a b i l e . n e t / l e r n e n / b l o g g e n - m i t - s c h u e l e r n - t e c h n i k - o r g a n i s a t i o n /

Mit Schüler/innen einen Blog zu führen, kann eine sinnvolle und bereichernde Erweiterung des Unterrichts sein. Zum einen kann man in einem Blog regelmäßig Schüler/innen-Texte veröffentlichen und ihnen so mehr Relevanz geben, als wenn sie nur für die Lehrkraft geschrieben werden. Die höher Relevanz erhöht meiner Erfahrung nach auch die Motivation der Schüler/innen, diese Texte angemessen zu gestalten und sie zu überarbeiten, bis sie „passen“. Zum anderen sind Blogs eine Ausdrucksform digital mündiger Bürger, die man als Schüler/in meiner Meinung nach kennengelernt und ausprobiert haben sollte. Von der technischen Umsetzung bis hin zu Medienrechts- und Urheberrechtsfragen sind viele Aspekte relevant, die man am besten dadurch lernt, dass man sie selbst erfährt und dabei angeleitet, beraten und begleitet wird.

Höchstalter:

18

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Website; Unterrichtsplanung

Lizenz:

CC-by-sa

Schlagwörter:

Urheberrecht

freie Schlagwörter:

Blog; bloggen; Blogpost; Blogeintrag; Blogprojekt; Blogsoftware

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Medienerziehung
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Medienerziehung; Grundlagen; Mediennutzung, Medienwirkung
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Sachgebietsübergreifende Themen
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Medienerziehung; Ergebnisse aktiver Medienarbeit
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Medienerziehung; Medien im gesellschaftlichen System
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Medienerziehung; Medienpädagogische Handlungsfelder; Computer/Multimedia

Geeignet für:

Lehrer


Lernressource bei Edutags

Edutags Tags

wordpress  

Edutags Kommentare

Mit Schüler/innen einen Blog zu führen, kann eine sinnvolle und bereichernde Erweiterung des Unterrichts sein. Zum einen kann man in einem Blog regelmäßig Schüler/innen-Texte veröffentlichen und ihnen so mehr Relevanz geben, als wenn sie nur für die Lehrkraft geschrieben werden. Die höher Relevanz erhöht meiner Erfahrung nach auch die Motivation der Schüler/innen, diese Texte angemessen zu gestalten und sie zu überarbeiten, bis sie “passen”. Zum anderen sind Blogs eine Ausdrucksform digital mündiger Bürger, die man als Schüler/in meiner Meinung nach kennengelernt und ausprobiert haben sollte. Von der technischen Umsetzung bis hin zu Medienrechts- und Urheberrechtsfragen sind viele Aspekte relevant, die man am besten dadurch lernt, dass man sie selbst erfährt und dabei angeleitet, beraten und begleitet wird.;Schöner Erfahrungsbericht zum bloggen mit SuS. Kriteriengeleitete Selbstkontrolle inklusive.;

Edutags Bewertung