Bildungsmonitor 2007 - Studie der Initiative Neue Soziale Marktwirschaft (INSM)

h t t p s : / / w w w . i n s m . d e / f i l e a d m i n / i n s m - d m s / t e x t / p u b l i k a t i o n e n / s t u d i e n / e n d b e r i c h t - b i l d u n g s m o n i t o r - 2 0 0 7 . p d f

20.08.07 Die Studie Bildungsmonitor 2007 vergleicht die Bildungssysteme der 16 deutschen Bundesländer an Hand von 104 Indikatoren, darunter: Klassengröße, Pisa-Ergebnisse, Zahl der Bildungsabschlüsse von Schülern und Studenten und die Studiendauer. Sie weist im Vergleich zum Bildungsmonitor 2004 einen durchschnittlichen Zuwachs von 9,5 Punkten für alle Bundesländer bei einem durchschnittlichen Gesamtergebnis von aktuell 58,8 Punkten aus. Das ist ein zentrales Ergebnis der vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) erstellten Bildungsstudie. Detailergebnisse der Studie stehen unter http://www.insm-bildungsmonitor.de online zur Verfügung.

Autor:

voigt@insm.de

Bildungsebene:

Primarstufe Sekundarstufe I Sekundarstufe II Primarstufe Sekundarstufe I Sekundarstufe II

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Entwicklung Politik Schule Schulforschung Studie Wirtschaft

freie Schlagwörter:

Monitoring; Länder; Bund

Ortsbezüge:

Deutschland

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule Schulwesen allgemein
Schule Schulwesen allgemein Schulforschung

Geeignet für:

Lehrer; Schüler