Kredit - kostenloses Unterrichtsmaterial, Arbeitsblätter und Übungen (3)

Ergebnis der Suche nach: (Freitext: KREDIT)

Es wurden 53 Einträge gefunden

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 Eine Seite vor Zur letzten Seite

Treffer:
21 bis 30
  • Dispokredit als mögliche Schuldenfalle - Unterrichtseinheit

    Für viele Schülerinnen und Schüler dürfte das Thema von potenziellen Schuldenfallen eine hohe Alltagsrelevanz haben. Die Behandlung dieses Stoffes im Unterricht soll auch dazu führen, dass die Jugendlichen das eigene Konsumverhalten reflektieren. Material steht zum Download zur Verfügung.

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:37494" }

  • einfach Politik - Europa in leichter Sprache: Der Euro - unser Geld

    Der Euro ist unser Geld. In vielen europäischen Staaten kann man mit dem Euro bezahlen. Die Ohrenkuss- Redakteurinnen und -Redakteure von der Downtown Werkstatt hören, schreiben und reden darüber, was eine gemeinsame Währung für unseren Alltag bedeutet, aber auch darüber, warum es Streit um den Euro gibt.

    Details  
    { "BPB": "DE:SODIS:CP.BPB-00000289" }

  • Schulden - nicht mein Problem?!

    Diese Ausgabe der Arbeitsblattreihe -Hautnah- greift das Thema Schulden auf. Es wird die politische Dimension des Themas dargestellt und zugleich sollen Schülerinnen und Schülern die eigene Betroffenheit beim Thema Schulden reflektieren. Denn auch Jugendliche häufen nicht selten Schulden an, wenn es darum geht, am Cliquen-Leben teilhaben zu können, wenn z.B. das neue Handy ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00017216" }

  • explainity - Deflation

    Hier geht es um den Bruder des "Inflations-Gespenstes", nämlich die Deflation. Was die Deflation genau ist und woran man sie erkennt sieht man hier. (Text: explainity)

    Details  
    { "RP": "DE:SODIS:RP-07954981" }

  • Die Europäische Zentralbank: Aufbau, Aufgaben und Instrumente

    Die Bank der Banken. Das Arbeitsblatt behandelt die Bedeutung und die Aufgaben der EZB in den EU-Mitgliedstaaten im Rahmen der Geld- und Währungspolitik, es beleuchtet die Themen der Preisstabilität und der Beschlussorgane sowie der Aufsichtsfunktionen über alle systemrelevanten Banken im Euroraum.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00018489" }

  • Wie funktioniert eine Bank?

    Die Börsen sind im Zuge der Corona-Krise bereits abgestürzt und es gibt keinen Zweifel, dass es zu einer tiefen Wirtschafts- und Finanzkrise kommen wird. Damit beschäftigt sich dieses Modul, das anlässlich des zehnten Jahrestages der Lehman-Pleite im August 2018 veröffentlicht wurde.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00016362" }

  • Kryptowährung einfach erklärt (explainity® Erklärvideo)

    Es gibt 3.000 verschiedene Kryptowährungen. Die bekanntesten sind BITCOIN, ETHEREUM und RIPPLE. Seit 2008 gibt es dieses "digitale Geld“, aber was es damit auf sich hat wissen viele nicht. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und erklären in diesem Video wie das digitale Geld entsteht und wie es sich von "herkömmlichen“ Währungen unterscheidet.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00014265" }

  • Wirtschaftskrise 2009: Staatshilfen für alle?

    Die Wirtschaftskrise hat dafür gesorgt, dass in den letzten Monaten immer mehr Unternehmen in Schwierigkeiten geraten sind. Um diesen Firmen unter die Arme zu greifen, hat die Bundesregierung ein Kredit- und Bürgschaftsprogramm mit einem Gesamtvolumen von insgesamt 115 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt.

    Details  
    { "LO": "DE:LO:de.lehrer-online.ar_1000093" }

  • Interner Zinsfuß: so berechnet man ihn richtig, Beispiel 2 | A.55.04

    Wenn ein Unternehmen einen Kredit für eine Investition aufnimmt, zahlt sich diese erst später aus. Um beides nun vergleichen zu können, muss man die verlorenen (oder gewonnen) Zinsen berücksichtigen, die zwischen den Zeitpunkten liegen. Man kann alle auftretenden Beträge auf den ersten Zeitpunkt runterrechnen (zinstechnisch), was man „Barwert“ nennt oder man kann alle ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00009782" }

  • Interner Zinsfuß: so berechnet man ihn richtig | A.55.04

    Wenn ein Unternehmen einen Kredit für eine Investition aufnimmt, zahlt sich diese erst später aus. Um beides nun vergleichen zu können, muss man die verlorenen (oder gewonnen) Zinsen berücksichtigen, die zwischen den Zeitpunkten liegen. Man kann alle auftretenden Beträge auf den ersten Zeitpunkt runterrechnen (zinstechnisch), was man „Barwert“ nennt oder man kann alle ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00009780" }

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 Eine Seite vor Zur letzten Seite