Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Förderung der beruflichen Weiterbildung - quo vadis? Evaluierungsergebnisse, Entwicklungstendenzen und Perspektiven

http://bbb.bildungsverband.info/de/system/files/dateien/bbb-studie.pdfExterner Link

Als Reaktion auf die öffentliche Debatte über die Sinnhaftigkeit von öffentlich finanzierten Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen hat sich der Bildungsverband zu Beginn des Jahres 2003 entschlossen, eine eigene Evaluierungsstudie in Auftrag zu geben. Folgende Erkenntnisse aus der Studie werden hervorgehoben:
Der Integrationseffekt von beruflicher Weiterbildung ist wesentlich höher als in den Statistiken der Bundesagentur für Arbeit ausgewiesen, wenn solche Maßnahmen ausgewertet werden, die von qualitätsorientierten Bildungsanbietern durchgeführt werden. Im Hinblick auf die dauerhafte Beschäftigungsfähigkeit ist die Nachhaltigkeit beruflicher Weiterbildung deutlich höher als bisher angenommen.
Vor dem Hintergrund der Ergebnisse dieses Berichtes stellt der Bildungsverband fest, dass die derzeitige Tendenz, die berufliche Weiterbildung als arbeitsmarktpolitisches Instrument zurückzufahren, nicht nur sachlich eine falsche Entscheidung ist, sondern auch im Widerspruch zum gesetzlichen Auftrag des SGB III steht.
(PDF-Dokument, 62 Seiten, 2004)

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Evaluation, Studie, Erwachsenenbildung, Weiterbildung, Reform, Förderung, Arbeitsmarktpolitik, Fortbildung, Berufliche Weiterbildung, Hartz, Kürzung, SGB III,

Bildungsbereich Erwachsenenbildung
Ressourcenkategorie Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Gehört zu URL http://www.bildungsverband.info/
Entnommen aus Herausgeber:
Bundesverband der Träger beruflicher Bildung (Bildungsverband) e. V. (BBB)
Verantwortlich: Rudolf Helfrich
Gestaltung und Redaktion: Peter Rother
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit rudolf.helfrich@bildungsverband-online.de
Rechte Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung
Zuletzt geändert am 25.06.2015

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)