Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Die Polarität von Kognition und Emotion in der Erwachsenenbildung - Lernwiderstand als Indikation emotionalen Lernens

http://www.diezeitschrift.de/22001/arnold01_01.pdfExterner Link

Der Autor Rolf Arnold warnt davor, den Lernbegriff in der Lerntheorie allein auf kognitives Lernen zu verengen. Tief verwurzelte Emotionsmuster können Lernen verhindern. Darum sollten Lernwiderstände nicht allein verstanden werden als rationale, reflektierte Reaktion auf zugemutete Lerninhalte.
Der Autor plädiert dafür, emotionstheoretische Präzisierungen der didaktischen Bedingungen des Erwachsenenlernens stärker in den Blickpunkt zu rücken.
(PDF-Datei, 3 S., 2001)

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Erwachsenenbildung, Weiterbildung, Forschung, Lernen, Erwachsener, Lernwiderstand, Erwachsene,

Bildungsbereich Erwachsenenbildung
Ressourcenkategorie Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Gehört zu URL http://www.diezeitschrift.de
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Prof. Dr. Rolf Arnold, Email: rarnold@rhrk.uni-kl.de
Zuletzt geändert am 24.07.2006

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)