Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Gebärdenschrift und Mundbildschrift

http://www.signwriting.org/archive/docs3/sw0248-DE-Welt-Sonntag.pdfExterner Link

Die Gebärdensprachen der Gehörlosen sind eigenständige visuelle Sprachen. Über die Jahrhunderte hinweg wurden sie von den Gehörlosen untereinander entwickelt und ausgebildet. Nicht nur die Betroffenen sollten sie erlernen, auch deren Eltern müssen die Deutsche Gebärdensprache (DGS) beherrschen, um sich mit ihren Kindern austauschen zu können. In Osnabrück, im dortigen Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte, wird eine neue Methode erprobt, die Gehörlosen das Lernen der Gebärdensprache und der deutschen Schriftsprache erleichtern soll: die ´´GebärdenSchrift´´, eine schriftliche Form der Gebärdensprache DGS.

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Gebärdensprache, Gebärdenschrift, Hörgeschädigter, Mundbildschrift,

Bildungsbereich Sonderschule / Behindertenpädagogik
Ressourcenkategorie Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Entnommen aus Aus: Welt am Sonntag, 23. Januar 2005
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Albert, Angelika
Zuletzt geändert am 30.03.2007

Thematischer Kontext

  1. Gebärdensprache

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)