Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

KOLIBRI-Hamburg: Kooperative Ausbildung zum Technischen Assistenten Informatik

http://www.pedocs.de/volltexte/2008/362/pdf/abschlussbericht_kolibri_projektgruppe.pdfExterner Link

Mit dem Modellversuch soll die Praxisanbindung in der Ausbildung zum Technischen Assistenten f√ľr Informatik durch zwei Ma√ünahmen gesteigert werden:
- Der schulische Unterricht wird nach dem Lernfeldkonzept organisiert. Es werden sechs berufstypische Themenbereiche definiert, zu denen jeweils zwei bis drei Lernfelder entwickelt werden.
- Zu jedem Themenbereich wird ein dreiwöchiges betriebliches Praktikum organisiert. Die betrieblichen und schulischen Phasen sind inhaltlich und organisatorisch eng aufeinander abgestimmt.
Mit dieser neu strukturierten Ausbildung sollen verschiedene Ergebnisse erzielt werden:
- Der Berufsbezug der Ausbildung zum TAI wird verbessert (Förderung beruflicher Handlungskompetenz);
- Module und Praktika werden kooperativ gestaltet (Qualitätssicherung);
- die Schwelle zum Übergang in das Beschäftigungssystem wird gesenkt;
- die Praktikumsbetreuung hat f√ľr die Lehrer den Effekt einer Weiterbildung;
- durch die Praktika wird der Bekanntheitsgrad der TAI-Ausbildung gesteigert.
. Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung des Praxisbezug durch Kooperation von Berufsschulen und Betrieben.

mehr/weniger
Schlagwörter

Kooperation, Berufsschule, Ausbildung, Informatik, Technischer Assistent, Praktikum, Praxisbezug, Betrieb,

Titel KOLIBRI-Hamburg: Kooperative Ausbildung zum Technischen Assistenten Informatik
Kurztitel KA-TAI
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen K 0962
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Lehr-/Lernprozesse; Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Beh√∂rde f√ľr Schule und Berufsbildung, ehemals Beh√∂rde f√ľr Schule, Jugend und Berufsbildung, Hamburger Stra√üe 31, 22083 Hamburg, Tel. (040) 42863-0, E-Mail: webmaster@bsb.hamburg.de

Projektdurchf√ľhrung:
Staatliche Gewerbeschule Informations- und Elektrotechnik, Chemie und Automatisierungstechnik, Dratelnstraße 26, 21109 Hamburg, Tel. (040) 42879-02

Wissenschaftliche Begleitung:
Technische Universit√§t Hamburg-Harburg, Institut f√ľr Technik, Arbeitsprozesse und Berufliche Bildung, Prof. S√∂nke Knutzen, Ei√üendorfer Stra√üe 40 (N), 21073 Hamburg, Tel. (040) 428783715, E-Mail: s.knutzen@tu-harburg.de
Projektbeginn 01.10.2000
Projektende 30.09.2003
Beteiligte Bundesländer Hamburg
Letzte √Ąnderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)