Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Innovelle-bs Niedersachsen: Lernorte im Dialog - Modellversuch zur „integrierten Fort- und Weiterbildung“ für das pädagogische Fachpersonal in der schulischen Berufsvorbereitung und der außerbetrieblichen Berufsausbildung

http://web.archive.org/web/20140517171621/http://lernorte-im-dialog.de/Externer Link

[Bitte beachten Sie, dass die hier verlinkte Internetadresse/URL des Vorhabens eine Kopie aus dem Internet-Archiv vom 20.05.2014 ist, da die Originalseite nicht mehr zur Verfügung steht.]

In dem Modellversuch wurde ein neues integriertes Fort- und Weiterbildungskonzept für Lehrer, Ausbilder und Sozialpädagogen im Handlungskontext des schulischen Berufsvorbereitungsjahrs (BVJ) und der außerbetrieblichen Berufsausbildung (BüE) entwickelt, erprobt und evaluiert.
Mit Blick auf die Kooperation der verschiedenen schulischen und außerschulischen Lernorte wurde in einem interdisziplinären Fort- und Weiterbildungskonzept eine qualitative Weiterentwicklung angestrebt, die das Ziel verfolgt, Berufsvorbereitung und Berufsausbildung inhaltlich und organisatorisch besser miteinander zu verbinden.
Im Sinne gemeinsamer Kontraktbildung wurde eine verbindliche Basis geschaffen, um aus dem Lernort-Dialog in und zwischen den beteiligten Einrichtungen Ansätze für pädagogische Innovationen, für Organisationsentwicklungen und für regionale Kooperationsformen zu entwickeln. Aus solchen neuartigen Kooperationszusammenhängen kann dann ein Transfer in Breite ausgehen.
Das innovative Potenzial liegt in der Weiterentwicklung der Kooperation von Lernorten durch Professionalisierung des Personals.

mehr/weniger
Schlagwörter

Evaluation, Berufsvorbereitungsjahr, Schule, Außerschulischer Lernort, Kooperation, Berufsausbildung, Berufsvorbereitung, Organisationsentwicklung, Region, Transfer, Außerbetriebliche Ausbildung, Fortbildung, Weiterbildung, Konzept, Lehrer, Ausbilder, Soz,

Titel Innovelle-bs Niedersachsen: Lernorte im Dialog - Modellversuch zur „integrierten Fort- und Weiterbildung“ für das pädagogische Fachpersonal in der schulischen Berufsvorbereitung und der außerbetrieblichen Berufsausbildung
Kurztitel LiDo
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen K 2041
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Bildungsnetzwerke; Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Niedersächsisches Kultusministerium, Henning Gerlach, Schiffgraben 12, 30159 Hannover, Tel. (0511) 120-7394, E-Mail: henning.gerlach@mk.niedersachsen.de

Projektleitung:
Universität Hannover, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Institut für Berufspädagogik (IFBP), Prof. Dr. Arnulf Bojanowski, Wunstorfer Straße 14, 30453 Hannover, Tel. (0511) 762-5605, E-Mail: bojanowski@erz.uni-hannover.de
Partner im Modellversuch:
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ), ehemals Niedersächsisches Landesamt für Lehrerbildung und Schulentwicklung (NiLS), Frau Behrens, Keßlerstr. 52, 31134 Hildesheim, Tel. (05121) 16950, E-Mail: behrens@nli.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Universität Hannover, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Institut für Erwachsenenbildung und außerschulische Jugendbildung, Bismarckstraße 2, 30173 Hannover, Tel. (0511) 762-8514, E-Mail: LoSchaeH@aol.com

Eine Lenkungsgruppe begleitet die Durchführung des Modellversuchs.
Projektbeginn 01.08.2002
Projektende 31.07.2005
Beteiligte Bundesländer Niedersachsen
Letzte Änderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)