Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Landesprogramm Bildungsregionen

http://ls-bw.de/landesprogramm-bildungsregionenExterner Link

Ziel des Programms ist die Entwicklung eines aktiven Netzwerks aller f√ľr Bildung relevanten Akteure einer Region, um die Lern- und Lebenschancen junger Menschen entlang ihrer (Bildungs-)Biografie zu verbessern.
Die verantwortlichen Akteure in den Bildungsregionen definieren auf der Basis gemeinsamer Zielvorstellungen regionale Handlungsschwerpunkte und gestalten durch entsprechende Maßnahmen ein aufeinander abgestimmtes vielfältiges und attraktives regionales Bildungsangebot. Die verschiedenen Teilbereiche des Bildungssystems werden miteinander in Beziehung gesetzt, wobei zentrale (bildungs-)biografische Schnittstellen und Übergänge von besonderem Interesse sind. In einer horizontalen Blickrichtung steht die Vernetzung von Bildungsräumen im Fokus, die Kinder und Jugendliche zeitlich nebeneinander besuchen, in einer vertikalen Perspektive geht es um die Übergänge zwischen Bildungsinstitutionen, die im Lebenslauf zeitlich aufeinander folgen.
Eine Bildungsregion entwickelt ein Gesamtkonzept f√ľr Bildung, Erziehung und Betreuung in der Region, schafft Transparenz √ľber vorhandene Bildungsangebote, Bildungsakteure und Kooperationen in der Region und tr√§gt gelungene Modelle in die Fl√§che. Sie f√∂rdert die Entwicklung einer verbindlichen staatlich-kommunalen Verantwortungsgemeinschaft f√ľr Bildung in der Region, erm√∂glicht eine systematische und zielorientierte Steuerung durch verl√§ssliche Strukturen und schafft eine neue Kultur der Zusammenarbeit, des Austauschs und der Beteiligung. Um die Vernetzung aufzubauen werden in den Bildungsregionen entsprechende Steuerungs-, Koordinierungs- und Kooperationsstrukturen aufgebaut. Herzst√ľck der Bildungsregion sind dabei die Regionale Steuergruppe und das Regionale Bildungsb√ľro.
Das Landesprogramm Bildungsregionen wendet sich an alle kreisfreien St√§dte und Landkreise des Landes Baden-W√ľrttemberg. Im Jahr 2013 wurde das Impulsprogramm (2009-2012) verstetigt und von der Modell- in die Regelphase √ľberf√ľhrt.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt im Auf- und Ausbau regionaler Bildungsnetzwerke in Baden-W√ľrttemberg, um allen Kindern und Jugendlichen bessere Bildungsbedingungen zu erm√∂glichen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Baden-W√ľrttemberg, Deutschland, Bildungsmanagement, Bildungseinrichtung, Vernetzung, Kooperation, Regionales Netzwerk, Modellversuch, Projekt, Regionales Bildungsangebot, Modellprogramm,

Titel Landesprogramm Bildungsregionen
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gef√∂rdert durch Baden-W√ľrttemberg
Bildungsbereich Elementarbereich; Primarbereich; Sekundarbereich I; Sekundarbereich II; Sonderpädagogik; Hochschulbereich; Berufliche Bildung; Erwachsenenbildung; Außerschulische Jugendbildung
Innovationsbereich Bildungsnetzwerke
Organisationsstruktur Projektförderung:
Ministerium f√ľr Kultus, Jugend und Sport Baden-W√ľrttemberg, Grundsatzfragen und Qualit√§tsmanagement, Maria Berger-Senn, Thouretstra√üe 6, 70173 Stuttgart, E-Mail: maria.berger-senn@km.kv.bwl.de

Projektmanagement:
Landesinstitut f√ľr Schulentwicklung, Beratungsstelle Landesprogramm Bildungsregionen, Heilbronner Str. 172, 70191 Stuttgart, E-Mail: bildungsregionen@ls.kv.bwl.de
Projektbeginn 01.09.2009
Projektende 31.12.2012
Beteiligte Bundesl√§nder Baden-W√ľrttemberg
Letzte √Ąnderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)