Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

STARTKLAR! Mit Praxis fit fĂĽr die Ausbildung in NRW

Die Homepage des abgeschlossenen Projekts wurde in der Zwischenzeit abgeschaltet. Der Nachweis des Innovationsportals kann damit leider nicht mehr auf eine Internetpräsenz verweisen.

Ziel des Projekts war es, allen Jugendlichen in Nordrhein-Westfallen die Chance auf eine qualifizierte Ausbildung zu geben – unabhängig von sozialer Herkunft und Schulform. Dazu sollten Berufsorientierung und Ausbildungsreife von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 8 bis 10 an Haupt-, Gesamt- und Förderschulen systematisch gestärkt werden. Es verband konsequent schulisches Lernen und berufliche Orientierung und begleitete den Ăśbergang von der Schule in den Beruf. Schülerinnen und Schüler sollten ihre Interessen, Stärken und Fähigkeiten kennenlernen, praktisch ausprobieren, welcher Beruf am besten zu ihnen passt, sich Wissen und Erfahrungen aneignen, die für die spätere Ausbildung wichtig sind, und erhielten persönliche Beratung und Hilfe auf dem Weg in eine Ausbildung. Die vertiefte Berufsorientierung war in drei aufeinander aufbauende Phasen gegliedert und umfasste Lerneinheiten in der Schule und an auĂźerschulischen Lernorten.
Ab dem Schuljahr 2013/14 ist das Modellprojekt STARTKLAR! in das Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ übergegangen.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Verzahnung schulischen Lernens mit intensiver Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler an Haupt-, Gesamt- und Förderschulen über drei Schuljahre hinweg.

mehr/weniger
Schlagwörter

Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Berufsorientierung, Hauptschule, Gesamtschule, Sonderschule, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Modellversuch, Projekt, Ausbildungsreife, 10. Schuljahr, Modellprogramm,

Titel STARTKLAR! Mit Praxis fit fĂĽr die Ausbildung in NRW
Kurztitel STARTKLAR!
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Bildungsbereich Sekundarbereich I
Innovationsbereich Förderung von Bildungsbenachteiligten
Organisationsstruktur Projektförderung:
Bundesministerium fĂĽr Bildung und Forschung (BMBF);
Ministerium fĂĽr Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen;
Mittel des Europäischen Sozialfonds;
Regionaldirektion NRW der Bundesagentur fĂĽr Arbeit;
Schulministerium des Landes Nordrhein-Westfalen

ProjektdurchfĂĽhrung:
Stiftung Partner fĂĽr Schule NRW;
Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e.V. (LGH);
Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB)
Projektbeginn 2009
Projektende 2013
Beteiligte Bundesländer Nordrhein-Westfalen
Letzte Ă„nderung am 25.07.2017

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)