DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Weiterentwicklung dualer Studiengänge im tertiären Bereich: Materialien

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Projekte Online

    Homepages und Materialien

 

BLK: Perspektiven für die duale Bildung im tertiären Bereich. (Heft 110)

http://www.pedocs.de/volltexte/2008/243/pdf/heft110.pdf

Diese Publikation widmet sich den Entwicklungsmöglichkeiten für duale Studiengänge im Hochschulbereich. Einführend gibt es einen Überblick zur Typologie dualer Bildung im tertiären Bereich. Es werden funktionale Analogien und Besonderheiten dualer Bildung im internationalen Kontext beleuchtet. Thematisiert werden Ziele der dualen Bildung im tertiären Bereich sowie Problembereiche dualer Studiengänge. Schließlich werden Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten für duale Bildung im tertiären Bereich aufgezeigt. Im Anhang finden sich Positionen zu den dualen Studiengängen, ein Verzeichnis dualer Studiengänge, Daten zum Hochschulzugang (Berufsausbildung vor dem Studium), eine Übersicht über Modellvorhaben der BLK sowie Daten zu den Berufsakademien in Baden-Württemberg. (2003)(DIPF/Kr.) 
Dokument von: Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK)

Weiterentwicklung dualer Studienangebote im tertiären Bereich (Tagungsdokumentation)

http://www.pedocs.de/volltexte/2008/332/pdf/heft132.pdf

Die Publikation dokumentiert die Auftaktveranstaltung des BLK-Programms ´´Weiterentwicklung dualer Studienangebote im tertiären Bereich´´am 23./24. Juni 2005 in Fulda. Dem einführenden Fachvortrag ´´Dualität` im Wandel der Zeit´´ folgen die Impulsreferate und Zusammenfassungen zu den drei Workshopthemen: 1. Duale Studiengänge in konsekutiver Studienstruktur, 2. Neue Fachrichtungen in dualen Studienangeboten, 3. Qualitätssicherung in dualen Studienangeboten. Im umfangreichen Anhang stellen sich 21 Projektstudiengänge mit ihren Zielsetzungen, Kooperationspartnern, Studieninhalten, ihrem Innovationsgehalt sowie dem geplanten Projektverlauf vor. 
Dokument von: Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK)

Abschlussbericht d. BLK-Projektes `Länderübergreif. Verbundprojekt zur Einbezieh. dualer BA-Studiengänge in d. Akkreditierungssyst. d. BRD u. zur Entwickl. v. Strukturvorgaben für diese dualen Studieng. als Elemente eines nationalen Qualifikationsrahmens`

http://www.fhw-berlin.de/fileadmin/downloads_internet/ba/sonstiges/BLK_Abschlussbericht_Laenderuebergreifendes_VerbProjekt_2008-06.pdf

Duale Studiengänge machen ca. 6 aller Studiengänge aus - nur 2,2 aller Studierenden sind für duale Studiengänge eingeschrieben - dennoch ist ihre Bedeutung nicht zu vernachlässigen. Bezüglich Praxisorientierung und Vermittlung von Schlüsselqualifikationen können sie allen übrigen Studienangeboten als Vorbild dienen.
In dem vom 01.04.2006 bis 31.03.2008 durchgeführten Modellversuchsprogramm sollten duale Studiengänge weiterentwickelt werden. Ein Schwerpunkt war die bessere Verzahnung der Lernorte, weiterhin die Institutionalisierung der Kooperation, die didaktischen Anforderungen und mögliche Kompetenzmessverfahren. Es sollte untersucht werden, welchen qualitativen Anforderungen duale Studiengänge unterliegen und welche Lösungen sich aufgrund des Paradigmenwechsels von der Input- zur Outcome-Orientierung anbieten. 

Qualitätssicherung dualer Studiengänge: Tagungsband zur Fachtagung des BLK-Projektes am 04. März 2008 in Berlin

http://www.fhw-berlin.de/fileadmin/downloads_internet/ba/sonstiges/BLK-Tagungsband_Qualitaetssicherung_dualer_StG_2008-05.pdf

Die Fachhochschule für Wirtschaft Berlin führte in Kooperation mit der Berufsakademie Weserbergland e.V. in Hameln und der Frankfurt School of Finance and Management ein länderübergreifendes Verbundprojekt zur Qualitätssicherung dualer Studiengänge durch, um Kriterien für die Eingliederung dualer Bachelorstudiengänge in das Akkreditierungssystem zu entwickeln. Auf der hier dokumentierten Fachtagung, die sich an interessierte Vertreter der Hochschulen/Berufsakademien als Anbieter dualer Studiengänge sowie an relevante Akteure aus Wirtschaft, beruflicher Bildung und Akkreditierung richtete, gingen die Verbundpartner den Fragen nach, was es unter Qualitätsgesichtspunkten bedeutet, Theorie und Praxis miteinander zu verzahnen, wie duale Bachelorstudiengänge unter bestimmten internen und externen Bedingungen gestaltet werden können, wie Kompetenzmessungen in dualen Studiengängen nutzbar gemacht und eingesetzt werden können, in welchem Entwicklungsstadium sich die relevanten Qualifikationsrahmen auf europäischer und deutscher Ebene befinden und welche Qualitätssicherungsmaßnahmen sich anbieten. 

Leitfaden zur Qualitätssicherung dualer Studiengänge

http://www.fhw-berlin.de/fileadmin/downloads_internet/ba/sonstiges/FHW_BLK_-_Leitfaden_Qualitaetssicherung_dualer_StG_2008-05.pdf

Der Leitfaden basiert auf Ergebnissen des BLK-Projektes zur Qualitätssicherung dualer Studiengänge im Rahmen des Modellversuchsprogramms zur `Weiterentwicklung dualer Studienangebote im tertiären Bereich`. Er richtet sich zunächst an Hochschulen und Berufsakademien. Er soll eine Orientierungshilfe dafür bieten, wenn es darum geht, sich bei Einführung oder regelmäßiger Überprüfung dualer Studiengänge Entscheidungen bezüglich dualer Modelle zu treffen, die Verzahnung der theoretischen und praktischen Anteile zu gestalten und die Frage zu beantworten, welche Instrumente dafür zur Verfügung stehen könnten und wie die Abstimmung der Lernorte am Besten institutionalisiert werden kann. Er soll Empfehlungen dafür bieten, welche didaktischen und die lernortübergreifende Betreuung betreffenden Anpassungen vorzunehmen sind. Anforderungen wie sie generell für herkömmliche Studiengänge gelten, bleiben hier weitgehend unerwähnt. Der Leitfaden richtet sich auch an Kooperationsunternehmen und andere beteiligte Einrichtungen. Ihnen soll verdeutlicht werden, welche Herausforderungen, Beteiligungsmöglichkeiten und Anforderungen bestehen. 

 

burandt@dipf.de


 


Ausgewählte Links zu dieser Seite

Kooperationen

Weiterentwicklung dualer Studienangebote im tertiären Bereich