DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

ProfilPASS - Weiterbildungspass mit Zertifizierung informellen Lernens: Programmeigene Publikationen

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Projekte Online

    Homepages und Materialien

 

Bildungspässe - Machbarkeit und Gestaltungsmöglichkeiten (Tagungsband)

http://www.bildungsbuero-koeln.de/wp-content/uploads/2007/06/bildungspaesse.pdf

Der Tagungsgband entstand aus einem internationalen Fachkongress, der vom 21.-22. Januar 2003 in Saarbrücken stattfand. Der Fachkongress wurde im Rahmen des Projekts “Weiterbildungspass mit Zertifizierung informellen Lernens - ein Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Verbund von Bund und Ländern´´ durchgeführt. 
Dokument von: Bildungsserver Saarland

Weiterbildungspass mit Zertifizierung informellen Lernens - Machbarkeitsstudie

http://www.fachportal-paedagogik.de/fis_bildung/suche/fis_set.html?FId=654973

[...] Im Rahmen des Bund-Länder- Kommission-Modellversuchsprogramms ´´Lebenslanges Lernen´´ [wurde] das Bund-Länder- Kommission-Verbundprojekt ´´Weiterbildungspass mit Zertifizierung informellen Lernens´´ als länderübergreifende Projektlinie entwickelt. Nach einer EU-weiten Ausschreibung wurde, beginnend ab dem 1. April 2002, ein Konsortium aus den Instituten Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE), Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und Institut für Entwicklungsplanung und Strukturforschung an der Universität Hannover (IES) mit der Erstellung einer Machbarkeitsstudie ´´Weiterbildungspass mit Zertifizierung informellen Lernens´´ beauftragt. [...] Gegenstand der Machbarkeitsstudie ist eine wissenschaftlich begründete Bewertung der Möglichkeiten einer Einführung eines Weiterbildungspasses unter besonderer Berücksichtigung der Sichtbarmachung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen. Damit sind gleich mehrere Zielsetzungen intendiert. Vorrangig geht es darum auszuloten, ob ein ´´Weiterbildungspass für alle´´ sinnvoll und grundsätzlich umsetzbar ist. Dazu gilt es abzuschätzen, inwieweit ein Weiterbildungspass ein geeignetes Instrument ist, das Individuen bei der Bilanzierung ihrer Bildungsbiografie und der Formulierung ihrer zukünftiger Bildungs-, Berufs- und Lebensziele unterstützt und darüber hinaus ihre Eigeninitiative zur Realisierung dieser Ziele stärkt. Neben der Abschätzung der Bedeutung eines Weiterbildungspasses für seine Inhaber zielt die Machbarkeitsstudie auch auf seinen betrieblichen und gesellschaftlichen Nutzen, seine Akzeptanz und damit auf seinen Verkehrswert. Es gilt den rechtlichen und den inhaltlichen Rahmen für einen Weiterbildungspass abzustecken und ein Szenario zu skizzieren, das in einem nächsten Schritt konkretisiert und erprobt werden kann. [...] Im Weiteren zielt die Machbarkeitsstudie darauf, die Bedingungen zur Realisierung der mit einem Weiterbildungspass intendierten Ziele zu eruieren und Empfehlungen auszusprechen. (DIPF/Orig.) 

Weiterbildungspass mit Zertifizierung informellen Lernens - Endbericht der Erprobungs- und Evaluationsphase

http://www.fachportal-paedagogik.de/fis_bildung/suche/fis_set.html?FId=791101

Der ProfilPASS ist ein Instrument zur Identifikation und Dokumentation von individuellen Fähigkeiten und Kompetenzen. Durch die Selbstklärung vorhandener Kompetenzen und das Aufzeigen von Entwicklungsperspektiven im Laufe der Bearbeitung des ProfilPASSes erhalten die Nutzenden eine Grundlage für die Orientierung im Berufsund Erwerbsleben. Der ProfilPASS-Prozess bezieht formale, non-formale und informelle Lernwege gleichermaßen ein. [...] Von September 2004 bis April 2005 wurde der ProfilPASS im Feldversuch bei mehr als 30 Kooperationspartnern bundesweit erprobt. In der Erprobung arbeiteten 90 Beratende mit insgesamt 1178 Nutzenden in vielfältigen Einsatzkontexten mit dem ProfilPASS. Überwiegend nutzten Menschen in Umbruchsituationen (Berufsrückkehrerinnen, Jugendliche in der Berufswahlphase, Arbeitslose etc.) den Pass. Er wurde dabei als geschlossenes oder offenes Angebot, in Kursen oder Projekten, in Gruppen- oder Einzelberatungen eingesetzt. Die Erprobung wurde durch den Einsatz von standardisierten Fragebögen für Nutzende und Beratende evaluiert. Leitfadengestützte Interviews mit Beratenden und Koordinatoren der Kooperationspartner dienten der Ergänzung und Vertiefung der quantitativen Daten. Darüber hinaus wurde der Erfolg der Qualifizierungen für die ProfilPASSBeratenden mittels halbstandardisierter Fragebögen untersucht. Der Endbericht beschreibt ausführlich die Ergebnisse dieser Evaluation. (DIPF/Orig.) 

 

ophoven@dipf.de


 


Ausgewählte Links zu dieser Seite

Kooperationen

ProfilPASS