Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
SWA Bremen: Werkstattphase

Die Homepage des abgeschlossenen Projekts wurde in der Zwischenzeit abgeschaltet. Der Nachweis des Innovationsportals kann damit leider nicht mehr auf eine Internetpräsenz verweisen.

Ziel des Projekts, Länderteilprojekt des Verbundprojekts „Flexibilisierungsbausteine und Berufswahlpass (Nordverbund)“, ist es, die Bremer Werkstattphase im Rahmen schulischer ökonomischer Bildung so zu flexibilisieren und für Schüler anregend und interessant zu gestalten, dass sie frühzeitig einen praxisorientierten Einblick in verschiedene Berufsfelder bekommen, Erfahrungen sammeln und dabei Interessen entwickeln und überprüfen können. Ziel ist es genauso, Selbsttätigkeit und Selbständigkeit bei der Berufsorientierung zu fördern, um die bei den Jugendlichen anstehenden Entscheidungen zur Ausbildung- und Berufswahl auf eine sichere Grundlage zu stellen.
Dieser Länderbeitrag wird verknüpft mit der Entwicklung des Berufswahlpasses im Nordverbund und den weiteren Länderbeiträgen.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Optimierung des Berufswahlprozesses bei Jugendlichen durch die Erhöhung der Praxisorientierung.

mehr/weniger
Schlagwörter

Berufsorientierung, Selbstständigkeit, Schüler, Schule, Selbsttätigkeit, Ausbildungswahl, Berufswahl, Berufswahlpass, Praxisbezug, Übergang Schule - Beruf, Berufsfeld, Jugendlicher,

Titel SWA Bremen: Werkstattphase
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund; Bremen; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Sekundarbereich I
Innovationsbereich Lehr-/Lernprozesse; Selbst gesteuertes Lernen
Organisationsstruktur Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Heinemannstr. 2, 53175 Bonn, Tel. (01888) 57-0, E-Mail: bmbf@bmbf.de
Senator für Bildung und Wissenschaft, Rembertiring 8-12, 28195 Bremen, Tel. (0421) 361-0, E-Mail: office@bildung.bremen.de
Europäische Union, Europäischer Sozialfonds

Landesvertretung im Nordverbund und Bundesarbeitsgemeinschaft zum Berufswahlpass:
Landesinstitut für Schule (LiS), Dr. Margareta Brauer-Schröder, Am Weidedamm 20, 28215 Bremen, Tel. (0421) 361-14435, E-Mail: mbrauer-schroeder@lis.bremen.de

Projektdurchführung:
Universität Bremen, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Institut für arbeitsorientierte Allgemeinbildung (iaab), Prof. Dr. Heinz-Dieter Schulz (Projektleitung), Bibliotheksstraße, 28334 Bremen, Tel. (0421) 218-2008, E-Mail: hds@uni-bremen.de
Carla Rump (Projektkoordination), iaab, Tel. (0421) 218-4302, E-Mail: rump@uni-bremen.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Prof. Dr. Rolf Oberliesen, Universität Bremen, iaab, Tel. (0421) 218-3358, E-Mail: roob@uni-bremen.de
Projektbeginn 01.10.2002
Projektende 30.09.2005
Beteiligte Bundesländer Bremen
Letzte Änderung am 01.01.1997
Ist Teilprojekt von: SWA Berlin/Brandenburg/Bremen/Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern/Niedersachsen/Schleswig-Holstein: Flexibilisierungsbausteine und Berufswahlpass (Nordverbund)

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)