DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 971

Formale Angaben:
Titel: Impulskreise - Interaktive Fortbildungsmethode zur Hochbegabtenförderung
Kurztitel: Impulskreise
URL des Projektes: http://www.karg-stiftung.de/teaser.php?nav_id=336
Projekttyp: Stiftungsprojekt
Projekt wird gefördert durch: Sonstiger Träger
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Ziel des Projekts ist die Fortbildung pädagogischer Fachkräfte aus Kindertagesstätten, Grundschulen und weiterführenden Schulen im Erkennen und Fördern von besonderen Begabungen. Die interaktive Fortbildungsmethode „Impulskreise" besteht darin, dass sechs bis acht Teilnehmer sich Grundlagenwissen im Erkennen und Fördern von Hochbegabung erarbeiten und dabei durch einen in der Hochbegabtenförderung erfahrenen und speziell ausgebildeten Moderator angeleitet werden. Die Impulskreise aktivieren Vorwissen, problematisieren Vorurteile und gewähren konstruktiv grundlegende Sachinformation zum Thema Hochbegabung. Fallbeispiele regen zur Reflektion und zur Neuorientierung der eigenen Praxis an.
Ursprünglich für die Impulsschulen der Karg-Stiftung entwickelt, hat sich der Impulskreis I zum Thema "Potentiale unter der Lupe - Hochbegabung und Diagnostik" in Kooperation mit den Bundesländern und Kommunen bewährt - so in Essen oder Berlin, Brandenburg, Sachsen und Hamburg. Der Impulskreis II zum Thema "Fördern und Fordern - Hochbegabung in der Schule" ist seit 2011 im Einsatz. Die Entwicklung des Impulskreises III zum Thema "Übergänge zwischen Kita und Grundschule" erfolgte in 2012.
In mehreren Ländern wurden im Rahmen von Schulungsprojekten Gruppen von Fachkräften aus Kitas und Schulen zu Moderatorinnen und Moderatoren ausgebildet: Berlin (2007, 2011, 2012), Brandenburg (2009), Hamburg (2010-2011), Mecklenburg-Vorpommern (2010-2012), Sachsen (2010-2011).
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Verbesserung der Voraussetzungen für das Erkennen und Fördern von hochbegabten Kindern an Kindertagesstätten und Schulen.
Bildungsbereich: Sekundarbereich II
Sekundarbereich I
Primarbereich
Elementarbereich
Innovationsbereich: Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Bildungsnetzwerke
Begabtenförderung
Geographische Schlagwörter: Berlin; Brandenburg; Hamburg; Mecklenburg-Vorpommern; Sachsen; Deutschland
Schlagwörter aus dem Index: Hochbegabung; Begabtenförderung; Schule; Erzieher; Lehrer; Multiplikator; Fortbildung; Modellprojekt; Projekt
Freie Schlagwörter: Kindertagesstaette; Modellprogramm
Organisationsstruktur: Projektförderung und -leitung:
Karg-Stiftung, Claudia Pauly, Lyoner Straße 15, 60528 Frankfurt, Tel. (069) 665 62 121, E-Mail: claudia.pauly@karg-stiftung.de

Kooperation im Rahmen der Schulungsprojekte in den einzelnen Ländern:
Berliner Senat für Bildung, Jugend und Sport;
Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM);
Brandenburgisches Ministerium für Bildung, Jugend und Sport;
Beratungsstelle besondere Begabungen (BbB) des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg;
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern (MBWK);
Beratungsstelle zur Begabtenförderung (BzB) des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus und Sport (SMK)
Projektbeginn: 00.00.2007
Projektende: 00.00.2012
Beteiligte Bundesländer: Sachsen
Mecklenburg-Vorpommern
Hamburg
Brandenburg
Berlin
Sonstige Angaben:
Siehe dazu:   Begabtenförderung im Kindesalter - Fort-/ Weiterbildung 

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz