DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 887

Formale Angaben:
Titel: Kulturagenten für kreative Schulen
URL des Projektes: http://www.kulturagenten-programm.de
Projekttyp: Stiftungsprojekt
Projekt wird gefördert durch: Sonstiger Träger
Thüringen
Nordrhein-Westfalen
Hamburg
Berlin
Baden-Württemberg
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Ziel des Programms ist es, das Interesse von Kindern und Jugendlichen für künstlerische Aktivitäten zu wecken und ihnen die vielfältigen Möglichkeiten von Kunst und Kultur nahezubringen.
Die Kinder und Jugendlichen sollen nachhaltig für Kunst und Kultur begeistert und damit in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert werden.

Das Programm startete mit einer Modellphase (2011 bis 2015) in Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen.
46 sogenannte Kulturagent/inn/en begleiteten jeweils ein lokales Netzwerk aus drei Schulen und entwickelten gemeinsam mit den Schüler/inne/n, dem Lehrerkollegium, der Schulleitung, den Eltern, mit Künstler/inne/n und Kulturinstitutionen ein umfassendes und fächerübergreifendes Angebot der kulturellen Bildung. Dabei wurden gleichzeitig auch langfristige Kooperationen zwischen den beteiligten Schulen und Kulturinstitutionen aufgebaut.

Seit dem Schuljahr 2015/16 wird "Kulturagenten für kreative Schulen" jeweils als Landesprogramm in den teilnehmenden Bundesländern weitergeführt.
Je Programmschule gibt es eine kulturbeauftragte Lehrkraft, die gemeinsam mit der Kulturagentin bzw. dem Kulturagenten ein Kulturteam bildet und Kulturfahrpläne entwickelt, die die eigenen Ziele und Maßnahmen festhalten und die künstlerische Profilbildung strukturieren.
Die Kunst- und Kulturprojekte, die die beteiligten Schulen im Rahmen des Programms gemeinsam mit den Kulturagent/inn/en, mit Kulturinstitutionen und Künstler/inne/n durchführen und für die das sogenannte „Kunstgeld“ beantragt werden kann, ermöglichen das modellhafte Erproben kultureller Vermittlungskonzepte.

Das innovative Potenzial des Programms liegt in der Förderung einer schulischen kulturellen Bildung. Durch die Unterstützung langfristiger Kooperationen zwischen Schulen und Kulturschaffenden soll die aktive Beschäftigung mit Kunst und Kultur im Alltag von Kindern und Jugendlichen verankert werden.
Bildungsbereich: Sekundarbereich II
Sekundarbereich I
Primarbereich
Innovationsbereich: Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Bildungsnetzwerke
Geographische Schlagwörter: Baden-Württemberg; Berlin; Hamburg; Nordrhein-Westfalen; Thüringen; Deutschland;
Schlagwörter aus dem Index: Kulturelle Bildung; Kunst; Kultur; Persönlichkeitsentwicklung; Kind; Jugendlicher; Schule; Künstler; Kooperation; Projekt;
Freie Schlagwörter: Kultureinrichtung; Teilhabe;
Organisationsstruktur: Programmförderung:
Kulturstiftung des Bundes, Halle an der Saale;
Stiftung Mercator, Essen

Programmleitung (2011-2015):
Forum K&B GmbH, Geschäftsstelle „Kulturagenten für kreative Schulen“, Sybille Linke, Neue Promenade 6, 10178 Berlin, Tel. (030) 20 21 563 15, E-Mail: sybille.linke@kulturagenten-programm.de

Programmdurchführung in Berlin und Thüringen (2011-2015):
Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Tempelhofer Ufer 11, 10963 Berlin, Tel. (030) 25 76 76 – 0, E-Mail: christine.florack@dkjs.de (Berlin), E-Mail: kerstin.mayhack@dkjs.de (Thüringen)

Weitere Partner (2011-2015):
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft (SenBJW) Berlin;
Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Programmförderung Baden-Württemberg (2015-2019):
Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Programmleitung Baden-Württemberg (2015-2019):
Landesstelle „Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg“, Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg e.V., Nils Hoheußle, Rosenbergstraße 50, 70176 Stuttgart, Tel. (0711) 99 33 89 73, E-Mail: hoheussle@lkjbw.de

Programmförderung Berlin (2015-2019):
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft (SenBJW) des Landes Berlin

Programmleitung Berlin (2015-2019):
Landesstelle „Kulturagenten für kreative Schulen Berlin“, Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), Regionalstelle Berlin, Manuela Kämmerer & Christine Florack, Tempelhofer Ufer 11, 10963 Berlin, Tel. (030) 25 76 76 - 609 bzw. - 604, E-Mail: manuela.kaemmerer@dkjs.de; christine.florack@dkjs.de

Programmförderung Hamburg (2015-2019):
Freie und Hansestadt Hamburg

Programmleitung Hamburg (2015-2019):
Landesstelle „Kulturagenten für kreative Schulen Hamburg“, KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e. V., Christine Reinhold, Kapstadtring 10, 22297 Hamburg, Tel. (040) 334241-0, E-Mail: Reinhold@kwb.de

Programmförderung Nordrhein-Westfalen (2015-2019):
Ministerium für Schule und Bildung, Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

Programmleitung Nordrhein-Westfalen (2015-2019):
Transferprojekt „Kulturagenten für kreative Schulen Nordrhein-Westfalen“, Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V., Bianca Fischer, Küppelstein 34, 42857 Remscheid, Tel. (02191) 794-254, E-Mail: fischer@bkj.de

Programmförderung Thüringen (2015-2019):
Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Programmleitung Thüringen (2015-2019):
Landesstelle „Kulturagenten für kreative Schulen Thüringen“, Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung Thüringen e.V., Katja Nicke, Marktstraße 6, 99084 Erfurt, Tel. (0361) 663 822 25, E-Mail: landesbuero-kap@lkj-thueringen.de
Projektbeginn: 01.08.2011
Projektende: 00.00.2019
Beteiligte Bundesländer: Thüringen
Nordrhein-Westfalen
Hamburg
Berlin
Baden-Württemberg
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte: http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=83 2
Sonstige Angaben:
Letzte Änderung am: 2017-07-25

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz