DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 378

Formale Angaben:
Titel: Programm für Lebenslanges Lernen
Kurztitel: PLL/LLP
URL des Projektes: https://eu.daad.de/erasmus/informationen/llp/de/11589-programm-fuer-lebe nslanges-lernen/
Projekttyp: EU-/internationales Projekt
Projekt wird gefördert durch: Sonstiger Träger
Bund und beteiligte Länder
Ist Vorgänger von: ERASMUS+ für Bildung, Jugend und Sport
Teilprojekte:
Ist Teilprojekt von: Lifelong Learning Programme
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Das Programm für Lebenslanges Lernen fasst das Programm „LEONARDO DA VINCI“ (berufliche Bildung) sowie die bisherigen „SOKRATES“-Aktionen, „COMENIUS“ (Schulbildung), „ERASMUS“ (Hochschulbildung) und „GRUNDTVIG“ (Erwachsenenbildung) als sektorale Programme unter einem gemeinsamen Dach zusammen. Ergänzt wird diese sektorale Struktur von einem transversalen Programmteil, bei dem vor allem die Bereiche Fremdsprachen, Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien für das Lernen, politische Zusammenarbeit sowie die Verbreitung von Ergebnissen gefördert werden. Das neue Programm ist mit einem Gesamtbudget in Höhe von knapp sieben Milliarden Euro ausgestattet.
Das Programm für Lebenslanges Lernen:
- leistet einen Beitrag zur Entwicklung hochwertiger und innovativer Angebote für lebenslanges Lernen, zur Förderung hoher Leistungsstandards sowie zur europäischen Dimension im Bildungswesen;
- wirkt an der Verwirklichung eines europäischen Raums des lebenslangen Lernens mit;
- trägt dazu bei, die Qualität, Attraktivität und Zugänglichkeit der in den Mitgliedstaaten verfügbaren Angebote für lebenslanges Lernen zu verbessern;
- sensibilisiert für den Beitrag des lebenslangen Lernens zum sozialen Zusammenhalt, zur aktiven Bürgerschaft, zum interkulturellen Dialog, zur Gleichstellung der Geschlechter und zur persönlichen Entfaltung;
- stärkt die Kreativität, Wettbewerbsfähigkeit, Beschäftigungsfähigkeit und Entwicklung von Unternehmergeist;
- ermöglicht die Teilhabe von Menschen aller Altersgruppen und unabhängig von ihrer Herkunft am lebenslangen Lernen;
- fördert das Sprachenlernen und die sprachliche Vielfalt in Europa;
- unterstützt die Entwicklung innovativer und auf Informations- und Kommunikationstechnologien gestützter Dienste, pädagogischer Ansätze und Verfahren für das lebenslange Lernen;
- stärkt die Rolle des lebenslangen Lernens bei der Entwicklung eines europäischen Bürgersinns auf der Grundlage der Sensibilisierung für Menschenrechte und Demokratie und deren Achtung sowie bei der Förderung von Toleranz und Respekt für andere Menschen und Kulturen;
- ermöglicht den Austausch über Beispiele guter Praxis im Bildungswesen und trägt so dazu bei, die Qualität der allgemeinen und beruflichen Bildung zu sichern.
Das innovative Potenzial des Programms liegt in der Umsetzung des europäischen Konzepts des lebenslangen Lernens in Deutschland.
Bildungsbereich: Erwachsenenbildung
Berufliche Bildung
Hochschulbereich
Sekundarbereich II
Sekundarbereich I
Primarbereich
Elementarbereich
Innovationsbereich: Lebenslanges Lernen
Geographische Schlagwörter: Deutschland; Europa;
Schlagwörter aus dem Index: Europäische Identität; Austausch; Best-Practice-Modell; Toleranz; Interkulturelle Kommunikation; Kreativität; Wettbewerbsfähigkeit; Sprachenlernen; Lebenslanges Lernen; Schule; Hochschule; Interaktion; Berufsbildung; Erwachsenenbildung; Interaktivität; Gleichstellung; Europäische Dimension; Bildungssystem; Qualitätsentwicklung; Fremdsprache; E-Learning; Computernutzung; Politische Kooperation;
Organisationsstruktur: Programmförderung:
Europäische Kommission, Rue de la Loi 200, 1049 Brüssel, Belgien, Tel. (32-2)29 92318, E-Mail: eac-info@ec.europa.eu

Programmdurchführung:
Pädagogischer Austauschdienst (PAD) der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland, Nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich, Graurheindorfer Str. 157, 53117 Bonn, Tel. (0228) 501-0, E-Mail: pad@kmk.org
Deutscher Akademischer Austausch Dienst e.V. (DAAD), Gruppe EU-Programme, Bologna-Prozess, Nationale Aentur (Sektorales Programm ERASMUS), Kennedyallee 50, 53175 Bonn, Tel. (0228) 882-0, E-Mail: postmaster@daad.de
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Nationale Agentur Bildung für Europa (Sektorale Programme LEONARDO DA VINCI und GRUNDTVIG), Robert-Schuman-Platz 3, 53175 Bonn, Tel. (0228) 107-1608, E-Mail: na@bibb.de
Projektbeginn: 01.01.2007
Projektende: 31.12.2013
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte: http://www.bildungsserver.de/db/mlesen.html?Id=49162
http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=61 5
Sonstige Angaben:
Letzte Änderung am: 2015-10-21

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz