DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 298

Formale Angaben:
Titel: Systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien in Lehr- und Lernprozesse
Kurztitel: SEMIK
URL des Projektes: http://dbbm.fwu.de/semik/start/index.html
Projekttyp: Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch: Bund und beteiligte Länder
Teilprojekte:
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Zentrales Ziel des BLK-Programms „SEMIK“ ist die nachhaltige Integration neuer Medien in den Unterrichtsalltag aller Schularten und -stufen. Die fünf Schwerpunkte des Programmes sind Lehreraus- und -fortbildung, Schulentwicklung, Entwicklung von Unterrichtskonzepten, Curriculumentwicklung und Bereitstellung technischer Tools.
Den Ausgangspunkt bilden bildungstheoretische Annahmen zur Wissensgesellschaft, die neue Anforderungen an ihre Mitglieder stellen. In bezug auf den zukünftigen Umgang mit Information sind dies vor allem eine gezielte Informationsbeschaffung, -selektion und -verarbeitung sowie eine verantwortungsbewusste Wissensnutzung.
Der Umgang mit neuen Medien soll in diesem Sinne als neue Kulturtechnik an Schulen vermittelt werden. In konkreten Situationen des Schulalltags soll der Einsatz der neuen Technologien erfahren werden. Medien, Kommunikations- und Informationstechnologien sollen dabei als Lehr-Lern-Tool, als Anlass zur Entwicklung und Anwendung neuer Lehr-Lernformen, als Gestaltungsmittel sowie als eigenständiger Lehr-Lerninhalt betrachtet werden. Wesentliches Lernziel ist der Erwerb anwendbaren und anschlussfähigen Wissens.
Das didaktische Leitkonzept des Programmes ist problemorientiertes Lernen als Balance zwischen Instruktion und Konstruktion. Grundlegend dafür sind Gestaltungsprinzipien wie Lernen anhand authentischer Probleme, Lernen in variierenden Kontexten und Lernen in Gruppen.
Das innovative Potenzial des Programms liegt in der Einbeziehung neuer Medien in Lehr- und Lernprozesse aller Schulformen und -stufen zur umfassenden Optimierung der schulischen Medienbildung.
Bildungsbereich: Berufliche Bildung
Hochschulbereich
Sonderpädagogik
Sekundarbereich II
Sekundarbereich I
Primarbereich
Innovationsbereich: E-Learning
Medienbildung
Schlagwörter aus dem Index: Unterricht; Neue Medien; Medien; Integration; Information; Informationsbeschaffung; Wissensgesellschaft; Curriculumentwicklung; Technik; E-Learning; Entwicklung; Medienpädagogik; Medienkompetenz; Medieneinsatz; Schüler; Lehrer; Lehrerfortbildung; Lehrerausbildung; Informationsverarbeitung; Kulturtechnik; Schule; Schulalltag; Lehrform; Lernform; Lerninhalt; Unterrichtsinhalt; Unterrichtsentwurf; Problemorientiertes Lernen; Computerunterstützter Unterricht; Schulentwicklung; Lernprozess; Anforderung
Organisationsstruktur: BLK-Programmkoordination:
Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, Klaus Happold, Thouretstraße 6 (Postquartier), 70173 Stuttgart, Tel. (0711) 279-0, E-Mail: klaus.happold@km.kv.bwl.de

Programmträger:
FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht gemeinnützige GmbH, Dr. Uwe L. Haass, Bavariafilmplatz 3, 82031 Grünwald, Tel. (089) 6497-339, E-Mail: uwe.haass@fwu.de
Dr. Friedhelm Schumacher (Programmkoordination), FWU, Tel. (089) 6497-390, E-Mail: fschumach@aol.com

Wissenschaftliche Begleitung:
Ludwig-Maximilians-Universität München, Fakultät für Psychologie und Pädagogik, Department Psychologie, Institut für Pädagogische Psychologie, Prof. Dr. Heinz Mandl, Leopoldstr. 13, 80802 München, Tel. (089) 2180-5145, E-Mail: mandl@edupsy.uni-muenchen.de

Ein Lenkungsausschuss mit Vertretern aller am Programm teilnehmenden Bundesländer, einem Vertreter des Bundes, einem Vertreter des Programmträgers FWU und einem Vertreter für die wissenschaftliche Begleitung ist das zentrale Steuerungsorgan für das Programm.
Projektbeginn: 01.08.1998
Projektende: 30.07.2003
Beteiligte Bundesländer: Thüringen
Schleswig-Holstein
Sachsen-Anhalt
Sachsen
Saarland
Rheinland-Pfalz
Nordrhein-Westfalen
Niedersachsen
Mecklenburg-Vorpommern
Hessen
Hamburg
Bremen
Brandenburg
Berlin
Bayern
Baden-Württemberg
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte: http://www.fwu.de/semik/publikationen/downloads/lmu_abschluss.pdf
http://www.pedocs.de/volltexte/2008/359/pdf/abschlussbericht_semik_proje ktgruppe.pdf
http://www.fwu.de/semik/publikationen/downloads/fwu_impulselehrerbildung .pdf
http://www.fwu.de/semik/publikationen/index.html
http://www.fwu.de/semik/publikationen/downloads/lmu_aufsaetze.pdf
http://www.fwu.de/semik/publikationen/downloads/fwu_innovativerunterrich t.pdf
Sonstige Angaben:
Siehe dazu:   Programme der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) 
  Neue Medien und Bildung (bundesweit) 
  Das Wissenschaftsjahr 2014 - Die digitale Gesellschaft 

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz