DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 1251

Formale Angaben:
Titel: KompetenzlaborPlus – Nutzung von OER-Materialien bei der onlinegestützten Förderung von Medienkompetenz in der beruflichen Ausbildung
Kurztitel: KompetenzlaborPlus
URL des Projektes: https://www.qualifizierungdigital.de/de/projektdatenbank-27.php?D=109&F= 0&M=445&T=1
Projekttyp: Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch: Bund
Ist Nachfolger von: Onlinegestützte Entwicklung und Bilanzierung von Medienkompetenz in der Aus- und Weiterbildung [OEBMK]
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: In der digitalen Gesellschaft spielt Medienkompetenz auch in der beruflichen Aus- und Weiterbildung eine entscheidende Rolle. Das Vorgängerprojekt OEBMK-Kompetenzlabor hat diese Thematik aufgegriffen. Es wurde eine digitale Portallösung entwickelt, mit der junge Erwachsene aktiv und selbstbestimmt ihre Medienkompetenz prüfen, in Bezug auf ihren Ausbildungsweg weiterentwickeln und mittels eines E-Portfolios dokumentieren und nachweisen können.

Mit dem Anschlussvorhaben „KompetenzlaborPlus“ wird dieses E-Portfolio qualitativ weiterentwickelt. Es werden Aufgabenstellungen zur Förderung berufsspezifischer Medienkompetenzen und inhaltliche Lernmaterialien ergänzt. Die Besonderheit dabei ist, dass diese als freie Bildungsressourcen (Open Educational Ressources, kurz OER) zur Verfügung gestellt werden. Das Kompetenzlabor-Portal gewinnt damit in einigen Punkten deutlich hinzu: Es erfährt eine konkretere Anpassung an die Bedürfnisse der Ausbildenden und ist noch genauer auf die Einsatzmöglichkeiten in der beruflichen Ausbildung zugeschnitten. Durch die Einbindung der Inhalte als OER erhalten die Nutzerinnen und Nutzer außerdem die Möglichkeit, die Lernmaterialien auch in Kontexten außerhalb des Kompetenzlabors einzusetzen sowie diese ihren individuellen Bedürfnissen entsprechend weiterzuentwickeln. Damit leistet das Vorhaben einen zentralen Beitrag zur Förderung von Medienkompetenz in beruflichen Kontexten.

Ausgangspunkt des Vorhabens bilden die Identifikation und Auswahl von OER-Materialien sowie die Entscheidung für beispielhaft ausgewählte Ausbildungsgänge. Auf dieser Grundlage werden spezifische Aufgabenstellungen zur Förderung und Messung von Medienkompetenz entwickelt, die sich an Ausbildungsanforderungen, beruflichem Alltag und typischem Medieneinsatz in den jeweiligen Berufsfeldern orientieren. Zusätzlich werden ausbildungsspezifische Kompetenzprofile erarbeitet. Die Aufgaben und die aufbereiteten OER-Materialien werden in das E-Portfolio des Kompetenzlabors integriert und mit den Vertreter/inne/n der avisierten Zielgruppen erprobt.

Das Projekt und seine Verbundpartner werden im Rahmen der Förderrichtlinie „Stärkung der digitalen Medienkompetenz für eine zukunftsorientierte Medienbildung in der beruflichen Qualifizierung“ aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Das innovative Potenzial des Vorhabens liegt in der Förderung und Dokumentation berufsspezifischer Medienkompetenz und der Verwendung freier Bildungsressourcen.
Bildungsbereich: Außerschulische Jugendbildung
Berufliche Bildung
Innovationsbereich: Modularisierung von Bildungsangeboten
Strukturveränderung im Bildungswesen
Selbst gesteuertes Lernen
Medienbildung
Schlagwörter aus dem Index: Open Educational Resources; Medienkompetenz; Berufsbildung; Berufliche Fortbildung; Portfolio; Lernmaterial; Lizenz;
Organisationsstruktur: Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Heinemannstr. 2, 53175 Bonn, Tel. 0228 99 57-0, E-Mail: information@bmbf.bund.de

Projektkoordination:
Helliwood media & education im Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e.V. (FJS e.V.), Katja Liebigt, Marchlewkistraße 27, 10243 Berlin, Tel. 030 2938 1680, E-Mail: liebigt@helliwood.de
Projektbeginn: 01.11.2015
Projektende: 31.12.2016
Förderkennzeichen: 01PF15006
Sonstige Angaben:
Letzte Änderung am: 2015-11-19

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz