DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 1108

Formale Angaben:
Titel: Lernen durch Engagement
Kurztitel: LdE
URL des Projektes: http://www.freudenbergstiftung.de/de/schluesselprogramme/lernen-durch-en gagement/lernen-durch-engagement.html
Projekttyp: Stiftungsprojekt
Projekt wird gefördert durch: Sonstiger Träger
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Das Programm setzt sich für Lernen durch Engagement (LdE) als Methode der Unterrichtsentwicklung und Schulöffnung an allen Schulformen im gesamten Bundesgebiet ein und hat dafür das Netzwerk „Service-Learning – Lernen durch Engagement “ initiiert, welches ein Zusammenschluss von Schulen und regionalen Partnern ist.
Lernen durch Engagement (LdE) ist eine Lehr- und Lernform, die gesellschaftliches Engagement von Schülerinnen und Schülern mit fachlichem Lernen verbindet. Die Kinder und Jugendlichen setzen sich für das Gemeinwohl ein, sei es im sozialen, ökologischen, politischen oder kulturellen Bereich. Das Engagement (Service) wird im Unterricht geplant, die beim praktischen Einsatz gesammelten Erfahrungen werden reflektiert und mit Inhalten der Bildungs- und Lehrpläne verknüpft (Learning). Zum Beispiel setzen sich die Schülerinnen und Schüler in Physik und Chemie mit komplexen Naturphänomenen auseinander und entwickeln daraus einfache Mitmach-Experimente für Experimentiernachmittage mit den Vorschulkindern einer nahegelegenen Kita. Oder sie beschäftigen sich in Ethik, Deutsch und Biologie mit unterschiedlichen Aspekten des Themas „Alt werden“ und organisieren Gedächtnis- und Computertrainings für die Bewohnerinnen und Bewohner eines Pflegeheims im Schulumfeld.
Die Schülerinnen und Schüler lernen Wissen praktisch anzuwenden und produktiv für die Gesellschaft einzubringen, verstehen schulische Inhalte tiefer und umfassender, können Partizipation, Selbstwirksamkeit und Anerkennung erleben und zugleich wichtige fachliche und soziale Kompetenzen erwerben. Motivation, Selbstbewusstsein, Leistungsstärke und Haltung zur Schule werden positiv beeinflusst. Schule öffnet sich nach außen, entwickelt ein Klima der Kooperation und verstärkt die individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern.
Das Programmteam entwickelt wissenschaftlich fundiert und abgeleitet aus der pädagogischen Praxis (durch eigene Schulbegleitung) Qualitätsstandards für LdE und kümmert sich um die inhaltliche Weiterentwicklung des Ansatzes, z.B. durch die Entwicklung von Publikationen und Materialien für Lehrerinnen, Lehrer, Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter sowie die Durchführung wissenschaftlicher Forschung. Es kooperiert mit mehreren Universitäten und Hochschulen bundesweit, um die Methode Service-Learning auch für Studierende weiter zu verankern, speziell in der Lehrerausbildung.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt darin, die Lehrmethode „Lernen durch Engagement“ weiterzuentwickeln und zu verbreiten.
Bildungsbereich: Berufliche Bildung
Sekundarbereich II
Sekundarbereich I
Primarbereich
Innovationsbereich: Bildungsnetzwerke
Lehr-/Lernprozesse
Demokratie- und Werteerziehung, Gewaltprävention
Geographische Schlagwörter: Deutschland
Schlagwörter aus dem Index: Schule; Soziales Engagement; Praxisnahes Lernen; Lebensweltbezug; Kompetenzerwerb; Soziale Kompetenz; Partizipation; Selbstwirksamkeit; Lernmethode; Qualitätsstandard; Netzwerk; Schulversuch; Modellprojekt; Projekt
Freie Schlagwörter: Fachliche Kompetenz; Modellprogramm
Organisationsstruktur: Projektförderung:
Freudenberg Stiftung, Team “Lernen durch Engagement”, Sandra Zentner, Brunnenstraße 29, 10119 Berlin, Tel. (030) 44046030;
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) - Förderung einer bundesweiten Schulbegleiterausbildung zum Ziel der Ausweitung des Netzwerks und Gewinnung neuer LdE-Kompetenzzentren, 2012 – 2014);
Eigenmittel der Kompetenzzentren vor Ort

Kooperationspartner:
Als LdE-Kompetenzzentren: BürgerStiftung Hamburg, Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V., RAA Brandenburg, IN VIA Deutschland, Bürgerstiftung Pfalz, RAA Mecklenburg-Vorpommern, Pfefferwerk Stadtkultur GmbH Berlin, Freiwilligen-Zentrum Augsburg, Freiwilligenagentur Cottbus;

In sieben Bundesländern findet LdE mit Unterstützung des Kultusministeriums und staatlicher Lehrerfortbildungsinstitute statt.

BMFSFJ, RAA Berlin, Heinrich-Stoess- und Gerda-Koepff-Stiftung, Lions Club, HBS Fonds
Projektbeginn: 00.00.2013
Beteiligte Bundesländer: Thüringen
Sachsen-Anhalt
Rheinland-Pfalz
Niedersachsen
Mecklenburg-Vorpommern
Hamburg
Brandenburg
Berlin
Bayern
Sonstige Angaben:

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz