DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Studien zu freien Bildungsmedien veröffentlicht - Aktuelle Online-Publikationen von DIPF, TIB Hannover und iRights law beleuchten wichtige Aspekte von Open Educational Resources (OER)

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Link: http://wiki.bildungsserver.de/bilder/upload/08_06_PM_OERStudien.pdf

08.08.2013
Das DIPF hat eine Studie im derzeit viel diskutierten Bereich der freien Bildungsmedien (Open Educational Resources = OER) erstellt und gemeinsam mit zwei weiteren Untersuchungen auf dem Deutschen Bildungsserver als Online-Publikationen frei zugänglich gemacht. Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Arbeiten behandeln zentrale Aspekte der freien Bildungsmedien.
Das BMBF initiierte die Arbeiten als Ergebnis eines Fachgespräches über OER im November 2012, bei dem entsprechende Bedarfe benannt wurden. In enger Kooperation mit den Ländern soll aufbauend auf diesen Studien weitere Expertise erarbeitet werden, um den fachlichen wie den bildungspolitischen Diskurs weiter voran zu bringen.

Schlagwörter: Pressemitteilung; Deutscher Bildungsserver; Lehrmaterial; Lernmaterial; Unterrichtsmaterial; Unterrichtsmedien; Ressource; Begriffsdefinition; Open Access; Vergleichende Analyse; Internationaler Vergleich; Lizenz; Nutzung; Studie; Urheberrecht; Recht;
Fach, Sachgebiet: Bildungswesen allgemeinBildungspolitik, Bildungsplanung, Bildungsverwaltung
Autor/Kontakt: OER und Deutscher Bildungsserver: Axel Kuehnlenz, E-Mail: kuehnlenz@dipf.de,; Pressekontakt am DIPF: Dr. Steffen Schmuck-Soldan, E-Mail: schmuck-soldan@dipf.de
Sprache: Deutsch
Lizenz: Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung
Übergeordneter Link: http://www.bildungsserver.de/Presseinforma tionen-1581.html
Datensatz aktualisiert am: 12.08.2013


Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen