DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

`Legastheniker zu schreipn, das is schwär, Leggasdeniga zu sien noch fil mer`

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Einzelfallanalysen, fallgruppenübergreifende Komparationen und empir isch begründete Subtypisierung bei lese- und rechtschreibschwachen Kindern- und Jugendlichen. Begründung eines multimodalen, tätigkeitsorientierten und störungsspezifischen LRS-Diagnostik- und Fördermodells.

Link: http://opus.bsz-bw.de/phhd/volltexte/2011/7523/pdf/FischerA.pdf

Wolfgang Fischer arbeitet seit 22 Jahren, als Lerntherapeut in einer Fachberatungsstelle für lese-, rechtschreib- und rechenschwache Kinder und Jugendliche eines Freien Trägers der Jugendhilfe. In seiner Dissertation greift er auf seiner Erfahrungswerte zurück und entwickelt anhand von Fallbeispielen die Begründung eines multimodalen, tätigkeitsorientierten und störungsspezifischen LRS-Diagnostik- und Fördermodells. Die Arbeit gliedert sich in zwei Teile, der zweite Teil ist hier zu finden.

Schlagwörter: Legasthenie; Kind; Jugendlicher; Förderung; Diagnostik; Rechschreibschwäche;
Fach, Sachgebiet: BehindertenpädagogikSpezifische BehinderungenSprachbehinderung
Autor/Kontakt: Fischer, Wolfgang
Sprache: Deutsch
Weitere Angaben: Adobe Reader
Übergeordneter Link: http://opus.bsz-bw.de/phhd/volltexte/2011/ 7523/pdf/FischerB.pdf
Datensatz aktualisiert am: 09.03.2011


Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen