DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Ausbildung und Beruf. Überlegungen zu einer Verhältnisbestimmung auf der Basis einer ethnografischen Studie zu Organisationskulturen und beruflich-habituellen Profilen in der Kinder- und Jugendhilfe

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Link: http://www.dji.de/bibs/231_12.pdf

Laut Cloos steht die alltägliche Berufspraxis vor dem Hintergrund der individuellen biographischen, ausbildungsspezifischen und organisationskulturellen Genese beruflich-habitueller Orientierungen im Zentrum seines Forschungsvorhabens. Primär geht es um den kontrastiven Vergleich beruflich-habitueller Profile. Dabei wird in der Studie der Fokus auf die organisationskulturellen Bedingungen beruflichen Handelns gerichtet und somit die Beschreibung der Unterschiede beruflich-habitueller Profile von MitarbeiterInnen entlang organisationskulturell bedeutsamer Faktoren ermöglicht. Zum Abschluss nimmt Cloos eine erste Bestimmung des Verhältnisses von Ausbildung und Beruf vor, indem er Kategorien zur Unterscheidung von beruflich-habituellen Profilen bestimmt und anschließend organisationskulturelle und feldspezifische Unterschiede aufgezeigt.

Schlagwörter: SOZIALPÄDAGOGISCHE PROFESSION; HABITUS; KINDER- UND JUGENDHILFE; ORGANISATIONSKULTUR;
Fach, Sachgebiet: Sozialarbeit / SozialpädagogikGrundlagen der Sozialarbeit/SozialpädagogikTheoretische Aspekte der Sozialarbeit/SozialpädagogikProfessionalisierung / Sozialarbeit als Beruf
Autor/Kontakt: Peter Cloos, Universität Kassel Fachbereich Sozialwesen: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, E-Mail: bsa@uni-kassel.de
Erscheinungsjahr: 2000
Sprache: Deutsch
Weitere Angaben: Adobe Reader
Übergeordneter Link: http://www.dji.de
Datensatz aktualisiert am: 01.03.2007


Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen